Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Phuket und Koh Samui beschränken Alkoholausschank

München, 13.01.2021 | 10:05 | soe

Thailand beschränkt im Kampf gegen die Corona-Pandemie den Alkoholausschank auf zwei seiner beliebtesten Inseln. Das berichtet die thailändische Zeitung Farang. Gemäß einer Anordnung des Gouverneurs werden auf Phuket ab dem 13. Januar Bars, Pubs und weitere Unterhaltungslokale um Mitternacht geschlossen. Auf der Insel Koh Samui gilt sogar seit dem 7. Januar ein vollständiges Alkoholausschankverbot für Bars und Restaurants.


Thailand Pphuket Kamala Beach
Auf Phuket und Koh Samui in Thailand wird der Alkoholausschank vorerst eingeschränkt.
Auf Phuket müssen auf behördliche Anweisung alle Bars, Pubs, Karaoke-Lokale und ähnliche Einrichtungen der Unterhaltungsgastronomie spätestens um 0 Uhr schließen. Auch nach dieser Sperrstunde geöffnet bleiben dürfen hingegen Restaurants und Food Courts, sie müssen jedoch ab Mitternacht den Verkauf von Alkohol unterlassen. Hält sich ein Gastronomiebetrieb auf Phuket nicht an die neuen Regeln, sind Geldstrafen von bis zu umgerechnet 2.730 Euro sowie Gefängnisstrafen von bis zu einem Jahr möglich. Die Verordnung soll zunächst bis zum 20. Januar in Kraft bleiben.
 
Auf Koh Samui herrscht Alkoholverbot in Bars
 
Auf der vor der Ostküste Thailands gelegenen Insel Koh Samui sind die Restriktionen noch strenger. Bereits seit einer Woche dürfen Bars, Pubs und Kneipen sowie Karaoke-Lokale überhaupt keinen Alkohol mehr ausschenken. Das Anbieten von Speisen und alkoholfreien Getränken in Bars ist weiterhin gestattet. Mit der Maßnahme soll ebenso wie auf Phuket die weitere Verbreitung des Coronavirus eingedämmt werden.
 
Weitere Maßnahmen in Thailand
 
Thailand gilt aus deutscher Sicht nicht als Corona-Risikogebiet und verzeichnet im internationalen Vergleich nur ein relativ geringes Infektionsgeschehen. Dieses stieg in jüngster Zeit jedoch im ganzen Land wieder an. Um dieser Entwicklung Einhalt zu gebieten, haben die thailändischen Behörden eine Reihe von Beschränkungen in Kraft gesetzt. So wurden bislang 28 Provinzen mit besonders hohen Infektionsraten zu „Roten Zonen“ erklärt, für welche die Reisefreiheit eingeschränkt ist. Zudem wurden landesweit zahlreiche Sehenswürdigkeiten für Besucher geschlossen. Auf Inlandsflügen in Thailand dürfen Passagiere seit dem 31. Dezember 2020 nichts mehr essen oder trinken, um jederzeit ihre Maske tragen zu können.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

St. Peter-Ording
15.04.2024

Nordsee: Treibsand in St. Peter-Ording

Am Strand von St. Peter-Ording wurden mehrere Treibsandlöcher entdeckt. Die betroffenen Bereiche wurden weiträumig abgesperrt. Die Tourismuszentrale warnt vor Lebensgefahr.
Thailand Bangkok Wat Arun
11.04.2024

Songkran 2024: Das Wasserfest in Thailand beginnt

In der thailändischen Hauptstadt wird ab Donnerstag, dem 11. April, das traditionelle Neujahrs- und Wasserfest Songkran gefeiert. Gäste können sich auf ein breites Unterhaltungsprogramm freuen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
08.04.2024

Griechenland: Streik im Fähr- und Flugverkehr angekündigt

In Griechenland sind für April und Mai mehrere Streiks angekündigt. Neben dem Flugverkehr (9. April) sind am 17. April auch Fähren betroffen. Für Mai ist ein landesweiter Generalstreik geplant.
Spanien - Balearen - Mallorca - Trinken - Alkohol
04.04.2024

Mallorca: Strenge Verhaltensregeln in Palma

Urlauberinnen und Urlauber, die die beliebte Baleareninsel Mallorca besuchen, müssen fortan auf strengere Verhaltensregeln achten. Die neuen Vorschriften treffen vor allem Partyreisende.
Bahnhof_Bahn_Streik_Verspätung_Uhr
25.03.2024

Lokführerstreik in Großbritannien: Im April und Mai fallen Züge aus

Reisende in Großbritannien müssen sich im April auf mehrere Streiks im Bahnverkehr einstellen. Die Londoner U-Bahn wird bis in den Mai hinein bestreikt.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.