Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand: Phuket eröffnet neuen Wasserpark Andamanda

München, 12.05.2022 | 15:35 | soe

Thailand ist ab dem 22. Mai um eine touristische Attraktion reicher. Auf der Urlaubsinsel Phuket eröffnet pünktlich zum Neustart der Tourismussaison in zehn Tagen ein neuer Wasserpark mit dem Namen Andamanda. Das millionenschwere Projekt wartet mit 36 Rutschen und einem 10.000 Quadratmeter großen Wellenbad auf und soll künftig noch mehr Besucher und Besucherinnen auf die Insel locken.


Thailand Pphuket Kamala Beach
Auf Phuket eröffnet am 22. Mai der neue Wasserpark Andamanda.
Wem die traumhaften Strände Phukets nicht ausreichen, der findet im Wasserpark Andamanda ab dem 22. Mai zusätzliches Badevergnügen. Der Name des Parks ist von der Andamanensee abgeleitet, wie die Region des Indischen Ozeans rund um Phuket genannt wird. Auch bei der Gestaltung der Wasserrutschen und weiteren Highlights der Anlage stand die thailändische Kultur Pate, Geschichten aus der Mythologie des Landes wurden als Vorlage genutzt.
 
Mehr als nur ein Wasserspielplatz
 
Neben den Rutschen, welche Namen wie „Aqua Loop“, „Whizzard“ oder „Bubba Tub“ tragen, gibt es in Andamanda einen schwimmenden Markt, wie er für Thailand charakteristisch ist. Außerdem können sich kleine Gäste auf einer 5.300 Quadratmeter großen Spielfläche tummeln. Das Unterhaltungsprogramm umfasst auch tägliche Shows, Paraden und Darbietungen in Anlehnung an die landestypische Kultur. Ein Sprecher der thailändischen Tourismusbehörde TAT äußerte sich zuversichtlich, dass der neue Wasserpark Touristen und Touristinnen aus der ganzen Welt nach Thailand locken wird. Allein im ersten Jahr nach der Eröffnung hofft das Management auf rund eine Million Besucher und Besucherinnen.
 
Phuket erwartet Rückkehr der Touristenströme
 
Auch die gesamte Insel setzt große Hoffnungen in den nach der Corona-Pandemie wiederanlaufenden Tourismus. Allein im vierten Quartal plant die Provinz Phuket mit einer Million Touristen und Touristinnen, im gesamten Jahr 2022 sollen es 3,5 Millionen werden. Der Monat Mai setzt bereits die richtigen Weichen für positive Aussichten: Seitdem Thailand zum 1. Mai auf Einreise-Tests bei vollständig geimpften Gästen verzichtet, sind die Ankunftszahlen deutlich in die Höhe geschossen. Während des streng geregelten Sandbox-Programms kamen rund 400 bis 500 Personen pro Tag auf die Insel, im Rahmen des lockereren Test & Go-Modells waren es bis zu 2.500. Seit Beginn dieses Monats verzeichnet Phuket zwischen 3.000 und 5.000 ankommende Urlauber und Urlauberinnen täglich.

Weitere Nachrichten über Reisen

Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
26.01.2023

Frankreich: Generalstreik am 31. Januar angekündigt

Für den 31. Januar haben französische Gewerkschaften erneut zu einem Generalstreik aufgerufen. Reisende müssen mit massiven Behinderungen im gesamten Transportsektor rechnen.
Australien Sydney Bondi Beach
25.01.2023

Australien: Einschränkungen wegen Nationalfeiertag am 26. Januar

Am 26. Januar wird der australische Nationalfeiertag begangen. Anlässlich des Australia Days müssen Reisende mit Einschränkungen durch Feierlichkeiten und Proteste indigener Gruppen rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
24.01.2023

Tunesien: Generalstreik im Transportsektor am 25. und 26. Januar

In Tunesien wird der Transportsektor am 25. und 26. Januar bestreikt. Reisende müssen an beiden Tagen mit massiven Verkehrsbehinderungen rechnen, auch Flüge können von der Maßnahme betroffen sein.
Inka-Stadt Machu Picchu in Peru
23.01.2023

Peru: Machu Picchu erneut geschlossen

In Peru bleibt die aktuelle Situation weiter instabil. Seit Sonntag ist die Ruinenstadt Machu Picchu erneut für Touristinnen und Touristen geschlossen.
Spanien: Valencia Ciutat de les Arts i les Ciències
23.01.2023

Spanien: Valencia führt Touristensteuer ein

Nach den Balearen und Katalonien führt nun auch die spanische Region Valencia eine Touristensteuer ein. Reisende müssen diese voraussichtlich ab Ende 2023 bezahlen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.