Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Thailand stoppt Einreise ohne Quarantäne

München, 21.12.2021 | 13:58 | soe

Die Einreise nach Thailand wird für deutsche Urlauberinnen und Urlauber ab sofort wieder schwieriger. Die Corona-Behörde CCSA hat auf Antrag des Gesundheitsministeriums das Einreisen ohne Quarantäne für ausländische Reisende nach dem Test & Go-Modell ab dem 21. Dezember ausgesetzt. Grund ist die sich weltweit verbreitende Omikron-Mutation des Coronavirus.


Thailand: Krabi
Thailand setzt die erleichterte Einreise ohne Quarantäne ab dem 21. Dezember aus.
Update vom 21. Dezember 2021, 13:58 Uhr

Nach einem Bericht der internationalen Nachrichtenagentur Reuters haben die thailändischen Behörden mit sofortiger Wirkung die quarantänefreie Einreise im Rahmen des Test & Go-Modells ausgesetzt. Damit dürfen Touristen und Touristinnen aus dem Ausland nur noch unter Einhaltung einer sieben- bis zehntägigen Quarantäne in einem Hotel einreisen. Das Sandbox-Programm wird nur auf der Insel Phuket fortgesetzt, in allen anderen Regionen Thailands hingegen vorläufig beendet. Es gestattet Reisenden, sich innerhalb der Isolationszeit auch außerhalb ihres Hotels zu bewegen. Nach Informationen des deutsch-thailändischen Online-Magazins Der Farang funktioniert zudem ab dem 22. Dezember das Thailand-Pass-System nur noch für das Sandbox Phuket-Modell. Wer darüber bereits einen QR-Code erhalten hat, darf weiterhin nach dem beantragten Einreisemodell nach Thailand kommen. Auch bereits eingereichte Beantragungen sollen noch bearbeitet und die QR-Codes im Fall einer Genehmigung versendet werden. Wer auf diese Weise noch nach dem Test & Go-Modell einreisen darf, muss sich nach der Ankunft zwei PCR-Tests unterziehen. Ab dem 21. Dezember ist jedoch keine neue Beantragung eines QR-Codes für das Test & Go-Modell mehr möglich.

Originalmeldung vom 20. Dezember 2021, 14:40 Uhr


Thailand erlaubt bereits seit dem 1. November die quarantänefreie Einreise geimpfter Touristinnen und Touristen aus bestimmten Ländern, darunter auch Deutschland. Die Reisenden müssen jedoch ein negatives Testergebnis mitbringen und sich direkt nach der Ankunft erneut testen lassen. Das unter dem Namen Test & Go laufende Einreisemodell erfreut sich großer Beliebtheit, allein zwischen dem 1. und dem 17. Dezember kamen über 10.800 deutsche Urlauber und Urlauberinnen nach Thailand. Doch damit könnte aufgrund der sich weltweit ausbreitenden Omikron-Mutation des Coronavirus nun bald Schluss sein.
 
CCSA prüft Ende von Einreise ohne Quarantäne
 
Nach einem Bericht der Bangkok Post gab der stellvertretende Premierminister und Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul am 20. Dezember bekannt, dass das thailändische Gesundheitsministerium eine Aussetzung des Test & Go-Modells empfiehlt. Der Vorschlag wurde dem Centre for COVID-19 Situation Administration (CCSA) vorgelegt, welches ihn nun prüft. Anstelle des nur auf Tests basierenden internationalen Reiseverkehrs soll wieder das Sandbox-Programm treten. Es war im Sommer als erster Schritt der touristischen Wiederöffnung gestartet worden und ermöglicht die Einreise in bestimmte Zonen, beispielsweise auf die Urlaubsinsel Phuket. Dort müssen Reisende einen bestimmten Mindestaufenthalt verbringen und dürfen sich erst danach, mehrere negative Corona-Tests vorausgesetzt, frei im Land bewegen.
 
Omikron-Fall durch Test & Go importiert
 
Dr. Supakit Sirilak, Generaldirektor der Abteilung für medizinische Wissenschaften des Gesundheitsministeriums, begründete die Empfehlung mit dem durch die Omikron-Mutation erhöhten Risiko durch Reisende. Als Beispiel nannte er einen Fall, in dem eine mit Omikron infizierte Person durch das Test & Go-Modell nach Thailand gekommen war und sowohl vor, als auch direkt nach der Ankunft getestet wurde. Einige Tage später seien jedoch Symptome aufgetreten und ein erneuter Test habe die Ansteckung mit der Omikron-Variante ergeben. Die thailändischen Behörden fürchten nun die Einschleppung weiterer unentdeckter Fälle, welche im Land weitere Infektionsketten auslösen könnten. Bisher wurden in Thailand mehr als 80 Omikron-Fälle bestätigt; bei allen handelte es sich um Einreisende aus dem Ausland.

Weitere Nachrichten über Reisen

Gran Canaria Roque Nublo Kanaren
01.07.2022

Gran Canaria: Beliebte Sehenswürdigkeit schränkt Zugang ein

Gran Canaria will den Zugang zum beliebten Roque Nublo einschränken. Der 80 Meter hohe Felsen soll dadurch besser geschützt werden.
Muschel Strand Souvenir
30.06.2022

Bußgeld im Urlaub: Diese Souvenirs sind verboten

Sardinien hat die Geldstrafen für das Mitnehmen von Muscheln, Sand und Steinen erhöht. Wir informieren, welche Souvenirs erlaubt und verboten sind.
Frankreich-Côte d'Azur
30.06.2022

Südfrankreich begrenzt Besucherzahl für Strände

Südfrankreich hat den Zugang zu den Buchten der Calanques bei Marseille eingeschränkt. Künftig dürfen nur noch 400 Menschen pro Tag die dortigen Strände besuchen.
Mauritius
30.06.2022

Mauritius hebt die meisten Corona-Beschränkungen auf

Mauritius hat die meisten Corona-Restriktionen abgeschafft. Das Nachtleben darf wieder öffnen, die Maskenpflicht entfällt und die Versammlungsbeschränkungen enden.
Barcelona und Umgebung
29.06.2022

Barcelona erlässt neue Regeln für Touristen

Barcelona ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung des Massentourismus. Reisegruppen werden in der Größe begrenzt und müssen Lärmschutzregeln beachten.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.