Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tibet lockert Einreisebestimmungen

München, 06.02.2019 | 09:27 | lvo

Tibet will den Tourismus ankurbeln. Dazu ermöglicht das autonome chinesische Gebiet Urlaubern eine leichtere Einreise. Wer laut dem Branchenmagazin TRVL Counter in diesem Jahr einen Aufenthalt plant, muss nicht mehr so lange auf seine Einreiseerlaubnis warten.


Ohne Reisepass kein Girokonto für jedermann
Tibet ermöglicht Touristen eine leichtere Einreise.
Derzeit dauert die Bearbeitung der Einreiseerlaubnis rund 15 Tage. Lokalen Medien zufolge soll die Zeit vom Antrag bis zur Ausstellung halbiert werden. Zusätzlich sollen die für den Antrag benötigten Unterlagen nicht mehr ausschließlich beim tibetischen Fremdenverkehrsamt in Lhasa selbst, sondern auch in anderen chinesischen Städten wie Peking, Xian und Chengdu eingereicht werden können. Die Maßnahmen sollen dazu beitragen, Tibet für noch mehr Besucher aus dem Ausland attraktiv zu machen. Im Jahr 2018 wurden 270.000 ausländische Urlauber in Tibet gezählt.

Laut dem Auswärtigen Amt sind Reisen nach Tibet grundsätzlich möglich, es könne jedoch immer wieder zu zeitweisen Einschränkungen oder Reisesperren kommen. Zuletzt wurde im Herbst 2017 eine Einreisesperre für ausländische Touristen nach Tibet verhängt. Grund dafür war der Kongress der Kommunistischen Partei in Peking. Während einer zehntägigen Periode wurden ab dem 18. Oktober keine Einreiseanträge bearbeitet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.
Strand auf Fuerteventura
15.10.2021

Corona-Entspannung auf den Kanaren: Alle Inseln auf Stufe Grün

Die Kanarischen Inseln verzeichnen weiter Erfolge im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Seit heute befindet sich die gesamte Inselgruppe auf der niedrigsten Warnstufe Grün.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.