Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tropensturm Karl nimmt Kurs auf Mexikos Ostküste

München, 12.10.2022 | 10:52 | twi

Über dem Golf von Mexiko hat sich ein neuer tropischer Sturm gebildet. Karl bewegt sich im Moment auf die mexikanische Ostküste zu und soll diese in der Nacht von Donnerstag auf Freitag erreichen. Zwar wird nicht erwartet, dass sich der Sturm zu einem Hurrikan entwickelt, dennoch ist mit starkem Wind, heftigen Regenfällen und gefährlichen Strömungen zu rechnen.


Zyklon_Sturm_Wind_Tropensturm_Taifun
Tropensturm Karl nimmt Kurs auf Mexikos Ostküste. (Symbolbild)
Laut dem US-Hurrikanzentrum NHC bewegt sich der Tropensturm Karl derzeit mit einer Geschwindigkeit von etwa zehn Kilometern pro Stunde auf die Region Veracruz zu und ist dabei noch etwa 200 Kilometer von der Küste entfernt. Die höchste registrierte Windgeschwindigkeit betrug am Mittwochmorgen knapp 65 Kilometer pro Stunde, bis zum Auftreffen auf Land soll sich der Sturm jedoch noch etwas verstärken. Dennoch ist es unwahrscheinlich, dass er zu einem Hurrikan heraufgestuft wird. Meteorologinnen und Meteorologen rechnen dennoch damit, dass es neben stürmischen Winden zu starken Regenfällen und gefährlichen Strömungen für Badende kommt. Die lokalen Behörden haben bereits eine Sturmwarnung herausgegeben, Reisende sollten die aktuelle Entwicklung stets im Blick behalten.
 
Behinderungen durch Überflutungen möglich

Laut den Wettervorhersagen sind auf dem gesamten Landenge Isthmus von Tehuantepec sowie im Süden der Sierra Madre Oriental Überschwemmungen, Sturzfluten und Erdrutsche durch Starkregen möglich. Insgesamt werden in kurzer Zeit Regenmengen von bis zu 25 Zentimetern erwartet, in Berlin kamen von Januar bis September dieses Jahres im Vergleich dazu insgesamt etwa 33 Zentimeter Niederschlag zusammen. Durch die starken Regenfälle kann es zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr kommen, ebenso sind Flugverspätungen und -ausfälle möglich. Urlauberinnen und Urlauber in der Region sollten sich über geplante Transportmöglichkeiten genauestens informieren und auf nicht zwingend notwendige Reisen während des Sturms verzichten. Zudem sollten regelmäßig Wettervorhersagen verfolgt und den Anweisungen der lokalen Behörden Folge geleistet werden.

Einschränkungen nach dem Sturm
 
Nach dem Abziehen des Sturms sind weiterhin Verkehrseinschränkungen möglich, vor allem, wenn Schäden an der Infrastruktur entstanden sind. Für Fahrten im Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln ist daher mehr Zeit einzuplanen. Wenn es zu Beschädigungen an Wasserleitungen gekommen ist, könnten die Behörden vor Ort darauf hinweisen, dass Leitungswasser abgekocht werden muss. Diesem Hinweis ist unbedingt Folge zu leisten. Ebenso können nach Überschwemmungen in der Region vermehrt Tropenkrankheiten wie Cholera, Malaria oder Denguefieber auftreten. Reisende sollten daher Vorsichtsmaßnahmen treffen, um eine Ansteckung zu vermeiden.
 

Weitere Nachrichten über Reisen

Dominikanische Republik Catalina Island
30.11.2022

Dominikanische Republik: Reisende sollten drei Stunden eher am Flughafen sein

Reisende in der Dominikanischen Republik sollten bereits drei Stunden vor Abflug am Airport erscheinen. Vor allem im Dezember wird mit einem hohen Touristenaufkommen gerechnet.
Seychellen Strand
29.11.2022

Seychellen erlauben Einreise ohne Corona-Nachweis

Die Seychellen erleichtern zum 1. Dezember die Einreise. Künftig müssen Ankommende keine Impfung und keinen negativen Coronatest mehr nachweisen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
28.11.2022

Italien: Generalstreik für 2. Dezember angekündigt

In Italien wurde für den 2. Dezember ein Generalstreik angekündigt. Weite Teile des öffentlichen Lebens könnten durch diesen zum Erliegen kommen, vor allem im Verkehr ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
25.11.2022

Bahnstreik in Österreich angekündigt

Für den 28. November wurden die Angestellten im österreichischen Bahnverkehr zu einem Streik aufgerufen. In diesem Rahmen kann es zu massiven Einschränkungen im Schienenverkehr kommen.
Paris: Kathedrale Notre-Dame
24.11.2022

Europa: Diese Städte haben die schönsten Häuser

Wer eine Städtereise unternimmt, hofft meist auch auf sehenswerte Architektur. Eine Umfrage zeigt nun die europäischen Städte mit den sehenswertesten Häusern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.