Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tschechien lockert Einreise für Geimpfte

München, 18.05.2021 | 09:36 | soe

Tschechien erleichtert die Einreise für vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Personen. Wie das Auswärtige Amt in seinen Reisehinweisen schreibt, erkennt Deutschlands östliches Nachbarland von nun an ausländische Impfnachweise aus der Bundesrepublik sowie aus Österreich, Polen, der Slowakei, Slowenien und Ungarn an. Sie befreien Einreisende von der Quarantäne- und Testpflicht, Einreisen zu touristischen Zwecken sind jedoch weiterhin nicht gestattet.


Tschechien: Prag Karlsbrücke
Tschechien erleichtert die Einreise für Personen mit Corona-Impfung, touristische Einreisen bleiben verboten.
Zunächst hatte sich die tschechische Regierung aus Furcht vor eventuellen Fälschungen geweigert, Impfnachweise aus dem Ausland anzuerkennen. Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, soll die nun zugestandene Anerkennung der Dokumente aus fünf ausgewählten Ländern ein Kompromiss sein, bis der EU-weit gültige digitale grüne Pass eingeführt wird. Voraussetzung für die Einreise nach Tschechien ohne Quarantäne oder Corona-Test ist, dass der Erhalt der letzten benötigten Impfdosis mindestens 14 Tage oder der ersten Impfdosis mindestens 22 Tage zurückliegt. Diese Vorgaben gelten für Staaten, die gemäß dem auch in Tschechien umgesetzten Europäischen Ampelsystem den Stufen Rot oder Orange zugeordnet sind. Deutschland befindet sich derzeit in der roten Kategorie.
 
Keine touristischen Einreisen gestattet
 
Profitieren werden von der Anerkennung deutscher Impfnachweise vorerst jedoch mit wenigen Ausnahmen nur Geschäftsreisende und Personen mit festem Wohnsitz in Tschechien. Die Einreise aus Deutschland zu touristischen Zwecken bleibt weiterhin verboten. Möglich ist seit kurzem jedoch wieder der sogenannte „kleine Grenzverkehr“ zwischen Tschechien und Deutschland. Dieser gestattet die Einreise ohne triftigen Grund, wenn sich die Reisenden nicht länger als zwölf Stunden im Nachbarland aufhalten. Ein Impfnachweis, Test oder eine Quarantäne sind in diesem Fall nicht nötig.
 
Corona-Lage in Tschechien
 
In Tschechien entspannt sich die Pandemie-Situation seit Anfang März zusehends. Geschäfte dürfen wieder zwischen 6 und 22 Uhr öffnen, wichtige Einrichtungen wie Apotheken und Tankstellen auch außerhalb dieser Zeiten. Cafés und Restaurants ist es gestattet, auf ihren Freisitzen Gäste zu bewirten. Diese müssen dafür jedoch einen Impf- oder Genesungsnachweis oder einen negativen Corona-Test vorweisen. Hotels sind ebenfalls geöffnet, dürfen allerdings nur beruflich Reisende beherbergen. Aus Sicht des Robert Koch-Instituts gilt Tschechien weiterhin als Corona-Risikogebiet.

Weitere Nachrichten über Reisen

Flagge Türkei
17.01.2022

Türkei will Bezeichnung Türkiye international etablieren

Die Türkei will künftig auch in Fremdsprachen in der türkischen Landesbezeichnung genannt werden. "Türkiye" soll die Marke, Identität und das Ansehen des Staates fördern.
Frankreich: Elsass Lothringen
17.01.2022

Frankreich: Corona-Pass nur für Geimpfte

Frankreich plant die Umstellung des COVID-Zertifikats auf einen Impfpass, der nur vollständig geimpften Personen ausgehändigt wird. Ungeimpften drohen damit neue Einschränkungen.
Norwegen: Lofoten Reine © Volkmann
17.01.2022

Norwegen: Lockerung einiger Corona-Maßnahmen

Die norwegische Regierung hat die Infektionsschutzmaßnahmen im Land zum 15. Januar gelockert. Restaurants und Bars dürfen jetzt wieder länger öffnen und Alkohol ausschenken.
Amsterdam Kanalbrücke
17.01.2022

Niederlande beenden Lockdown - Restaurants bleiben zu

Die Niederlande haben ihren strengen Lockdown am 15. Januar beendet. Geschäfte, Friseure und Sportstätten dürfen wieder öffnen, Restaurants jedoch nicht.
Dominikanische Republik Punta Cana Strand
14.01.2022

Dominikanische Republik wird Risikogebiet - darauf müssen Urlauber achten

Die Dominikanische Republik wird mit Wirkung zum 16. Januar zum Hochrisikogebiet erklärt. Damit greift für zurückkehrende Urlauber und Urlauberinnen eine Quarantänepflicht.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.