Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Türkei fordert PCR-Test bei Einreise

München, 28.12.2020 | 09:27 | soe

Die Türkei verschärft ihre Einreisebedingungen im Kampf gegen die weitere Verbreitung des Coronavirus. Ab dem 30. Dezember wird von allen Flugpassagieren ab sechs Jahren ein negativer Corona-Test verlangt, der noch vor dem Betreten des Flugzeugs vorzuzeigen ist. Wer keinen Testbescheid vorweisen kann, dem wird der Mitflug verweigert.


Flagge Türkei
Die Türkei fordert von allen Einreisenden künftig einen negativen Corona-Testbescheid.
Als Testmethode wird nur der im Reiseverkehr übliche PCR-Test anerkannt, er darf nicht älter als 72 Stunden sein. Kann ein Fluggast keinen negativen Testbescheid vorweisen, wird ihm bereits am Abreiseort das Boarding verwehrt. Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. Die neuen Bestimmungen sollen zunächst bis zum 1. März 2021 Gültigkeit behalten. Zusätzlich zu dem negativen Testergebnis wird bei der Einreise eine kontaktlose Temperaturmessung durchgeführt. Reisende aus Großbritannien, Südafrika und Dänemark müssen sich zudem nach der Einreise in die Türkei in Quarantäne begeben. Hintergrund ist die in den Ländern grassierende Mutation des Coronavirus, die als wesentlich ansteckender als der ursprüngliche Virenstamm gilt.
 
PCR-Test auch bei Reise aus Türkei nach Deutschland
 
Wer nach einem Aufenthalt in der Türkei zurück nach Deutschland fliegen möchte, muss sich frühestens 48 Stunden vor Reiseantritt einem PCR-Test unterziehen. Dieser erfolgt auf eigene Kosten der Reisenden und wird bereits in der Türkei von den Behörden kontrolliert. Er ersetzt allerdings nicht die Quarantäneverordnung, die in Deutschland gilt. Da die gesamte Türkei als Corona-Risikogebiet gilt, müssen sich Rückkehrer in eine auf zehn Tage angesetzte Selbstisolation begeben. Diese kann frühestens nach fünf Tagen durch einen negativen Testbescheid vorzeitig beendet werden. Einzelne Bundesländer verlangen von Reiserückkehrern aus ausländischen Risikogebieten drüber hinaus verpflichtend einen Corona-Test.

Weitere Nachrichten über Reisen

Barbados
26.10.2021

Barbados: Einreise-Lockerungen für vollständig Geimpfte

Seit dem 24. Oktober gelten gelockerte Einreisebedingungen für Barbados. Vollständig geimpfte Personen mit negativem PCR-Test können sich direkt nach der Ankunft wieder frei im Land bewegen.
Restaurant Öffnung Corona
26.10.2021

Mallorca: Corona-Restriktionen für Gastronomie aufgehoben

Mallorca und die übrigen Balearen haben die Corona-Beschränkungen für die Gastronomie aufgehoben. Einige Auflagen für das Nachtleben bleiben jedoch bestehen.
Bukarest
26.10.2021

Rumänien: Nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte eingeführt

Rumänien hat zum 25. Oktober eine nächtliche Ausgangssperre für Ungeimpfte eingeführt. Diese greift fortan täglich von 22 Uhr bis 5 Uhr.
Traumstrand in Malaysia
25.10.2021

Malaysia: Insel Langkawi öffnet für Touristen ohne Quarantäne

Malaysia startet ein Pilotprojekt zur touristischen Wiederöffnung. Zunächst soll die Insel Langkawi von ausländischen Urlaubern mit Corona-Impfschutz besucht werden dürfen.
Blick über die Dächer von Marrakesch
25.10.2021

Marokko: Einreiseregeln für Deutsche verschärft

Zusätzlich zur Aussetzung des Direktflugverkehrs mit Deutschland hat Marokko die Einreisebestimmungen für Deutsche verschärft. Auch Geimpfte benötigen nun einen PCR-Test.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.