Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Tunesien: PCR-Test auch für Geimpfte wieder Pflicht

München, 05.07.2021 | 09:02 | soe

Tunesien hat die Einreiseregeln erneut verschärft. Seit dem 1. Juli benötigen alle Einreisenden, die mit dem Flugzeug in das nordafrikanische Urlaubsland kommen, einen negativen PCR-Test. Diese Vorgabe greift nun auch wieder für vollständig geimpfte und genesene Passagiere. Für Pauschalurlauber gilt eine längere Frist, sie müssen sich erst ab dem 10. Juli an die neuen Bedingungen halten. Individualreisende unterliegen erneut einer Quarantänepflicht.


Tunesien Gebäude Strand
Tunesien verlangt ab sofort auch von Geimpften und Genesenen wieder einen PCR-Test, von Pauschalreisenden ab 10. Juli.
Wie aus einer Regierungsmitteilung der tunesischen Behörden vom 29. Juni hervorgeht, werden die Einreisebedingungen seit diesem Monat wieder strikter. Auch alle vollständig gegen das Coronavirus Geimpften und von ihm Genesenen unterliegen fortan erneut der Pflicht, einen negativen PCR-Test vorzulegen. Das Zertifikat wird bereits am Abflughafen gefordert, die Probenentnahme darf zu diesem Zeitpunkt nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. Auf dem Dokument muss ein QR-Code verfügbar sein, Kinder unter zwölf Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.
 
Sonderfrist für Pauschalurlauber, wieder Quarantäne für Individualreisende
 
Für Pauschalreisende sollen die neuen Regeln ebenfalls gelten, treten jedoch erst später in Kraft. Damit sich Reiseveranstalter und -vermittler auf die veränderte Situation einstellen können, unterliegen geimpfte oder genesene Teilnehmer einer Pauschalreise, die mit einem Charter- oder Linienflug nach Tunesien kommen, erst ab dem 10. Juli der neuen Testpflicht. Eine Quarantäne ist für sie jedoch nicht vorgeschrieben, bei der Ankunft wird allerdings eine Buchungsbescheinigung über Flug, Transfer und Unterkunft kontrolliert. Individualreisende müssen sich nach Angaben des Auswärtigen Amtes ab sofort nach der Einreise wieder zu einer siebentägigen häuslichen Quarantäne verpflichten. Ab dem fünften Tag ist ein weiterer PCR-Test durchzuführen, dessen Terminreservierung bereits vor Reiseantritt vorzunehmen und bei der Einreise nachzuweisen ist.
 
Steigende Infektionszahlen und Sorge vor Delta-Variante
 
Tunesien hatte in den vergangenen Monaten häufig seine Einreisebedingungen angepasst und die Quarantäneverpflichtungen wiederholt abgeschafft und wieder in Kraft gesetzt. Für Pauschalreisende galten meist Ausnahmen. Erst zum 1. Juni war für vollständig geimpfte oder genesene Einreisende die Quarantäne- und Testpflicht entfallen. Inzwischen steigen die Corona-Infektionszahlen im Land jedoch wieder stark an, zusätzliche Sorge bereitet die beginnende Verbreitung der Delta-Variante.

Weitere Nachrichten über Reisen

Tahiti
20.05.2022

Französisch-Polynesien: Lockerung der Corona-Maßnahmen und Einreiseerleichterung

Französisch-Polynesien hat seine Corona-Maßnahmen und Einreisebestimmungen gelockert. Die Maskenpflicht ist fast überall entfallen, Ungeimpfte dürfen zudem ohne besonderen Grund einreisen.
Thailand: Krabi
20.05.2022

Thailand: Einreise mit Thailand Pass gelockert und Nachtleben öffnet

Thailand behält den Thailand Pass für ausländische Gäste auch nach dem 1. Juni, vereinfacht aber das Ausfüllen. Außerdem dürfen in vielen Provinzen Bars und Nachtclubs wieder öffnen.
Griechenland: Kefalonia
19.05.2022

Griechenland: Das sind die besten Strände 2022

In Griechenland wurden 581 Strände mit einer Blauen Flagge ausgezeichnet. Diese Strände verfügen über eine hervorragende Wasserqualität sowie ein grundlegendes Serviceangebot.
Blick über die Dächer von Marrakesch
19.05.2022

Marokko erlaubt Einreise mit Impfung oder Test

Marokko hat die Einreisebedingungen gelockert. Fortan muss für den Grenzübertritt entweder eine Impfbescheinigung oder ein negativer Corona-Test vorgelegt werden.
Spanien: Kanaren La Palma
19.05.2022

Kanaren: Vulkan-Wanderung auf La Palma wiedereröffnet

Auf der Kanareninsel La Palma wurde der Wanderweg "Ruta de los Volcanes" wiedereröffnet. Nach dem Vulkanausbruch im Jahr 2021 musste er acht Monate lang gesperrt werden.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.