Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Zypern: Nachweispflicht für Geschäfte und Restaurants seit 20. Juli

München, 21.07.2021 | 09:28 | rpr

In Zypern wurden mit Wirkung zum 20. Juli die landesweiten Corona-Beschränkungen verschärft. Wie das internationale Nachrichtenportal Garda berichtet, dürfen Einheimische und ausländische Touristen zahlreiche öffentliche Einrichtungen nur noch mit einem sogenannten „SafePass“ betreten. Dieser muss den Nachweis einer COVID-19-Impfung, einer Genesung oder eines negativen Corona-Tests beinhalten.


Felsen der Aphrodite auf Zypern
Seit dem 20. Juli besteht für das Betreten zahlreicher öffentlicher Einrichtungen eine Nachweispflicht.
Im Zuge der steigenden Corona-Infektionszahlen in Zypern wird seit Dienstag für das Betreten zahlreicher öffentlicher Einrichtungen, die eine Besucherzahl von 20 überschreiten, die Vorlage eines „SafePass“ gefordert. Diese Regelung umfasst sowohl Innen- als auch Außenbereiche und gilt unter anderem in gastronomischen Betrieben, Geschäften, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie auf Veranstaltungen. Auch für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs wird der Nachweis des Zertifikats verlangt. Ausgenommen von dieser Maßnahme sind lediglich öffentliche Freiflächen wie Strände und Parks. Die Regelung soll bis mindestens 31. Juli in Kraft bleiben.
 
Voraussetzungen für SafePass
 
Um einen „SafePass“ zu erhalten, muss der Nachweis über einen Impfschutz, eine Genesung oder einen negativen Corona-Test erbracht werden. Als Impfnachweis genügt der Erhalt von mindestens einer Impfung, diese darf allerdings nicht weniger als drei Wochen zurückliegen. Als genesen gelten Personen, die in den vergangenen sechs Monaten eine COVID-19-Erkrankung nachweislich überstanden haben und als Testnachweis wird ein maximal 72 Stunden alter, negativer PCR- oder Antigen-Test akzeptiert. Wie es in den Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes für Zypern heißt, reicht für ausländische Reisende die Vorlage des Cyprus Flight Pass mit entsprechenden Nachweisen aus, welcher von Flugreisenden bereits vor Reiseantritt verpflichtend per Online-Registrierung für die Einreise nach Zypern gefordert wird. Alle Dokumente müssen stets mitgeführt werden.

Einreisebestimmungen für Zypern
 
Die zyprische Regierung stuft Deutschland gemäß einer regelmäßigen Risikobewertung aktuell in die grüne Kategorie ein. Demzufolge bestehen für Reisende aus Deutschland keine Einreisebeschränkungen in Form einer Test- oder Quarantänepflicht. Dennoch weist das Auswärtige Amt darauf hin, dass Passagiere ausgewählter Flüge nach Ankunft am Flughafen einer Testung unterzogen werden können. Darüber hinaus besteht vor Reiseantritt die Pflicht, sich für den Cyprus Flight Pass zu registrieren und diesen in gedruckter Form mitzuführen. Selbiges gilt für den Impfnachweis, falls dieser bereits vorhanden ist. Aus deutscher Sicht wird Zypern seit dem 11. Juli als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Reisende ohne Impf- oder Genesungsnachweis müssen sich nach Rückkehr nach Deutschland demzufolge in Quarantäne begeben, die nach Tag fünf durch einen negativen Corona-Test frühzeitig beendet werden kann.

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.