Sie sind hier:

Silvestertrips zu Knallerpreisen –
So gleicht ihr hohe Hotelkosten über den Jahreswechsel wieder aus

Silvester-Staedte-Emotion_GI-914210682.jpg

Dass über Silvester in den meisten Städten die Reisepreise steigen, ist allgemein bekannt. Schließlich gibt es alljährlich viele Ausflügler, die den Jahreswechsel fernab der Heimat verbringen wollen und damit die Nachfrage nach Flügen und Hotelzimmern erhöhen. Unsere aktuelle Studie zeigt: Bis zu doppelt so viel wie im Monatsdurchschnitt müsst ihr in den beliebtesten Zielstädten für Silvesterreisen ausgeben, wenn ihr nach der großen Sektsause in ein gemütliches Hotelbett sinken wollt. Also doch lieber zuhause bleiben und mit den Eltern bei Punsch und Dinner for One das neue Jahr begrüßen? Nicht mit uns!


Gegen die alle Jahre wieder steigenden Übernachtungskosten am 31. Dezember können wir zwar leider auch nichts machen – aber dafür verraten wir euch, wie ihr die Reisekasse in den angesagtesten Großstädten so schonen könnt, dass ihr das erhöhte Hotelbudget locker wieder einspart!


Übrigens
An der Spitze der Preisparade rangiert in diesem Jahr Prag, wo das Doppelzimmer an Silvester mit durchschnittlich 292 Euro pro Nacht satte 151 Euro mehr kostet als im restlichen Monat Dezember. Nicht viel günstiger kommt ihr in Amsterdam, Budapest und Wien weg.
Steigerung Hotelpreise Silvester gesamt.PNG

01

Prag

Wem nur ein Feuerwerk nicht genug ist
Tschechien: Prag-Moldau-Feuerwerk

Als prädestiniertes Winterreiseziel ist die tschechische Hauptstadt Prag für einen Wochenendtrip an Silvester äußerst beliebt und dementsprechend kostspielig. Günstiger als in den zentralen Clubs und Restaurants genießt ihr das Abendessen in einem der gemütlichen Lokale außerhalb des Altstadttrubels, wo eine Tischreservierung zwar auch unbedingt empfohlen ist, ihr aber viel weniger zahlt als im Stadtkern. Nachdem ihr euch gestärkt habt, steht ihr vor der Wahl zwischen verschiedenen Aussichtspunkten, um das fantastische Feuerwerk zu beobachten. Ruhiger als auf dem überfüllten Wenzelsplatz geht es auf dem Prager Burgberg Hradschin zu, wo ihr eine atemberaubende Panoramasicht habt. Auf den Geschmack gekommen? Dann könnt ihr euch auf eine Wiederholung des bunten Himmelsschauspiels freuen, denn am 1. Januar veranstaltet die Stadt um Punkt 18 Uhr im Letná-Park noch einmal ein großes Familien-Feuerwerk! In Prag bekommt ihr also zwei Feuerwerksnächte zum Preis von einem.

Weitere Tipps

  • Meidet den Altstädter Ring und die Menschenmassen auf der Karlsbrücke, wenn ihr euch die Rechnung für die Reinigung eures Wintermantels sparen wollt. Sektduschen und quer fliegende Böller sind dort nämlich keine Seltenheit.
  • Möchtet ihr euren Aufenthalt mit einer Besichtigungstour verbinden, lohnt sich die Prague Card. Damit fahrt ihr kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und habt viele freie oder vergünstigte Eintritte.
  • Wenn ihr im NH Prag City übernachtet, könnt ihr das Feuerwerk von der hoteleigenen Dachterrasse bewundern.
02

Amsterdam

Wo sich die Raketen in den Grachten spiegeln
Amsterdam

Mit dem zweithöchsten Aufschlag von durchschnittlich 107 Euro kommt die Grachtenstadt auf die teuersten Hotelzimmerpreise unserer Silvesterstudie. Dafür müsst ihr in Amsterdam wirklich kein Geld für eine schicke All-Inclusive-Gala ausgeben, denn hier finden in der Neujahrsnacht die besten Partys auf der Straße statt! Die feierfreudigsten Stadtgebiete sind das Rotlichtviertel De Wallen, Chinatown und der Platz Leidseplein. Auch in den vielen Bars und Kneipen rund um den Rembrandtplein ist ordentlich was los. Wer die größte Open-Air-Party der Stadt sucht, wird auf dem Dam Square fündig. Hier stoßen um Mitternacht Tausende Einheimische und Touristen fröhlich auf das neue Jahr an. Am allerschönsten lässt sich das Feuerwerk um Mitternacht natürlich bestaunen, wenn es sich im Wasser der Grachten spiegelt. Für dieses spektakuläre Erlebnis postiert ihr euch am besten auf einer günstig gelegenen Brücke, beispielsweise dem Steg zwischen der Bloemengracht und der Prinsengracht.

Weitere Tipps

  • Wer kostenlos echten holländischen Käse probieren möchte, sollte dem Amsterdam Cheese Museum in der Prinsengracht einen Besuch abstatten. Es ist täglich geöffnet.
  • Um euch die Kosten für eine Grachtenrundfahrt zu sparen, könnt ihr direkt hinter dem Hauptbahnhof auf eine der blau-weißen Fähren der Verkehrsgesellschaft GVB hüpfen. Sie verkehren kostenlos auf drei verschiedenen Routen über den Fluss IJ.
  • Um den Neujahrskater auszuschwitzen, erwarten euch im Corendon Vitality ein orientalischer Hamam und eine finnische Sauna.
03

Barcelona

Lichtershow und Weintrauben
Barcelona_Hotelpreise Silvester_Grafik.PNG

Mit satten 41 Prozent mehr als im Monatsmittel schlägt ein Hotelzimmer in Barcelona über Silvester zu Buche, dabei ist die beliebte Destination in Katalonien auch sonst nicht unbedingt ein Schnäppchenziel. Dafür könnt ihr euch für einen Wochenendtrip nach Barcelona über den Jahreswechsel locker das Aufgabegepäck sparen, denn Thermojacke, Schal und Mütze dürfen getrost zuhause bleiben. Mit rund 12 Grad Celsius Durchschnitttemperatur erwarten euch hier am Mittelmeer für winterliche Verhältnisse sehr milde Temperaturen, was natürlich auch das Feiern im Freien viel entspannter macht. Verbringt also den letzten Tag des Jahres mit einem schönen Strandspaziergang und macht euch bei Einbruch der Dunkelheit auf zu einem der zahlreichen öffentlichen Plätze, an denen die großen Silvesterpartys stattfinden. Sowohl am Plaça de Catalunya als auch auf dem Placa España werdet ihr eine mega Stimmung vorfinden! Eine fantastische – und komplett kostenlose – Show aus Licht, Wasser und Akrobatik erwartet euch am Montjuïc, dessen Brunnen auch das ganze Jahr über wunderschön beleuchtet ist. Natürlich gibt es um zwölf Uhr auch ein spektakuläres Feuerwerk!

Weitere Tipps

  • Gemäß spanischer Tradition wird bei jedem Glockenschlag um Mitternacht eine Weintraube verputzt. Besorgt euch euren Traubenvorrat am besten gleich nach eurer Ankunft im Supermarkt, dann zahlt ihr weniger als bei den fliegenden Händlern am Silvesterabend.
  • Ein teures – und meist schwer zu ergatterndes – Taxi für den Heimweg könnt ihr euch sparen, denn die U-Bahnen fahren die ganze Nacht hindurch.
  • Mitten im Geschehen übernachtet ihr im hochwertig ausgestatteten Axel Hotel Barcelona & Urban Spa im quirligen Stadtteil Eixample.
04

Budapest

Maskerade an der Donau
Budapest

Zentraler Sammelplatz für alle Fans des berühmten Budapester Silvesterfeuerwerks ist eindeutig die Kettenbrücke. Diese wird am letzten Abend des Jahres extra für den Autoverkehr gesperrt, um Einheimischen und Gästen der Stadt einen gefahrlosen Aussichtspunkt zu bieten. Alternativ könnt ihr auch auf den Gellértberg wandern, von wo aus euer Blick ungehindert über die gesamte Stadt und natürlich das tolle Feuerwerk schweifen kann. Professionelle Pyrotechniker zaubern alljährlich fantasievolle Kunstwerke in den Nachthimmel, die euch den Mund offenstehen lassen. Neben dem farbenfrohen Raketenspektakel über der Donau ist auch das pulsierende Nachtleben in den Straßen typisch für die Budapester Silvesternacht. Wundert euch nicht, wenn ihr auf Straßenfesten eine Horde maskierte Gestalten vorfindet, die fröhlich zu Live-Musik tanzt und feiert: In der ungarischen Hauptstadt ist es üblich, das neue Jahr mit lustigen Masken und Perücken zu begrüßen. Die größten Anziehungspunkte für maskierten und unmaskierten Partyspaß findet ihr auf dem Nyugati-Platz und dem Vörösmarty-Platz.

Weitere Tipps

  • Im Stadtteil Buda lockt die Fischerbastei als weiterer Aussichtspunkt für einen herrlichen Ausblick über das Feuerwerk.
  • Der Privatbesitz von Feuerwerkskörpern ist in Ungarn nur in Ausnahmefällen erlaubt, überlasst das Böllern also in Budapest ausschließlich den Profis! Euren Geldbeutel wird’s freuen.
  • Zentrumsnah und modern ausgestattet ist das Royal Park Boutique Hotel in der Nähe des Ost-Bahnhofs.
05

Wien

Gratis Kultur und alles Walzer!
7564+Österreich+Wien+GI-900581042

Für eine Silvesterreise in die Sissi-Stadt müsst ihr noch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen als im Jahresverlauf, dafür ist die romantische Stimmung zwischen Schlosspark und Pferdekutschen quasi schon mitgebucht. Wer nicht noch zusätzlich in Karten für einen der glamourösen Silvesterbälle investieren möchte, kann den Jahreswechsel in der österreichischen Landeshauptstadt auch wunderbar im Freien verbringen. Dick angezogen führt euch der Weg mitten in die Wiener Innenstadt, wo seit fast 30 Jahren der Wiener Silvesterpfad Attraktionen für Groß und Klein zu bieten hat. Auch in diesem Jahr versammeln sich hier wieder am Rathaus, im Prater und am Graben unzählige Anbieter kulinarischer Köstlichkeiten und viele Bühnen mit einem abwechslungsreichen Showprogramm. Nachmittags bieten renommierte Wiener Tanzschulen sogar gratis Crashkurse im Walzer an, denn um Mitternacht erwartet euch ein besonderes Highlight: Mit Beginn des Glockenläutens zum neuen Jahr verwandelt sich die ganze Innenstadt in einen Freiluft-Ballsaal, wenn plötzlich alle Menschen im Dreivierteltakt Walzerdrehungen vollführen.

Weitere Tipps

  • Die Wiener Staatsoper führt alljährlich am Silvesterabend Johann Strauß‘ Operette „Die Fledermaus“ auf, die ab 19 Uhr gratis auf den Herbert-von-Karajan-Platz übertragen wird.
  • Am Morgen danach gibt es ein weiteres kostenloses Schmankerl auf die Ohren, wenn ihr euch ab 11:15 Uhr auf dem Rathausplatz einfindet. Dort wird das traditionelle Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker live auf einer Großbildleinwand übertragen.
  • Im szenigen Sonnenwendviertel befindet sich das moderne Hotel Zeitgeist Vienna mit schickem Lifestyle-Ambiente.
06

Berlin

Wat’n Feuerwerk!
Berlin_Hotelpreise Silvester_Grafik.PNG

Mit runden 175 Euro ist die Spreemetropole die teuerste deutsche Großstadt in unserem Silvestervergleich der Hotelzimmerpreise. Dafür habt ihr aber auch in wohl kaum einer anderen Hauptstadt so viele Möglichkeiten, euch zum Jahreswechsel für kleines Geld oder sogar für lau zu amüsieren. Der absolute Klassiker und eine Party der Superlative findet alljährlich vor dem Brandenburger Tor statt, wo sich gleich mehrere Top-Acts auf der Bühne die Ehre geben. Vom Berliner Wahrzeichen erstreckt sich die Partymeile über rund zwei entlang der Straße des 17. Juni, wo sich eine Attraktion an die andere reiht und sicher keine Langeweile aufkommt. Hier feiert ihr mit rund einer Million Menschen – und zwar mit kostenlosem Eintritt. Ihren Höhepunkt erreicht die Stimmung, wenn um Mitternacht ein großes Feuerwerk das Gelände zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor erleuchtet. Genauso bunt und lebhaft ist die Party auf dem Potsdamer Platz und auf dem Alexanderplatz. Ganze vier Feuerwerke werden außerdem am Europa-Center gezündet, jeweils im Abstand von zwei Stunden zwischen 18 und 24 Uhr.

Weitere Tipps

  • Lust auf witzige Kostüme und süßes Schmalzgebäck? Dann ab zum traditionellen Pfannkuchenlauf, der schon um 14 Uhr im Grunewald stattfindet. Der Eintritt für Zaungäste ist frei.
  • Wer doch lieber indoor feiern möchte, bekommt im Lido Berlin für nur 15 Euro (Abendkasse) 80er, Hip Hop und All-Time-Favorites auf die Ohren.
  • Wer Lust auf einen aktiven Start ins neue Jahr hat, findet im Hotel Titanic Chaussee Berlin einen Yoga-Raum, ein Fitnesscenter und ein Schwimmbad.
07

Istanbul

Hoch über dem Bosporus
1505+Türkei+Istanbul+Hagia_Sofia+GI-486370275

Was sollte die Silvesternacht am Treffpunkt von Orient und Okzident anderes sein als eine einzige bunte Freiluftparty? Wenn ihr euch mitten ins Getümmel werfen wollt, geht zum Taksim-Platz im Stadtteil Beyoğlu oder auf die belebte Straße Istiklal Caddesi. Hier könnt ihr euch ausgelassen unters Feiervolk mischen und von der südländischen Lebensfreude anstecken lassen. Wem die Menschenmassen zu viel des Guten sind, der findet rund um den Bosporus viele Lokalitäten mit wunderbaren Dachterrassen. Die bieten gerade in der Silvesternacht einen super Ausblick, lassen sich diesen aber natürlich gut bezahlen. Am besten schlagt ihr gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Zwar sind die Hotelpreise in Istanbul über Silvester auch rund 30 Prozent höher, mit durchschnittlich 78 Euro pro Nacht aber im europäischen Vergleich noch immer ein Schnäppchen. Sucht euch beim Buchen also gleich ein Hotel aus, das selbst über eine Dachterrasse verfügt, damit ist der fantastische Ausblick über die Skyline der Stadt und das Feuerwerk gleich inklusive.

Weitere Tipps

  • Wer eine kleine Fahrt nicht scheut, überquert den Bosporus und schaut sich das Feuerwerk von der asiatischen Seite der Stadt an – eine ganz neue Perspektive.
  • Ein weiterer Hotspot zum Bestaunen des Feuerwerks ist die Galata-Brücke zwischen den Vierteln Eminönü und Beyoglu.
  • Nicht nur eine Dachterrasse, sondern einen Dach-Swimmingpool findet ihr im Doubletree by Hilton Istanbul Moda.
08

Hamburg

Lichterspektakel am Hafen
8419+Deutschland+Hamburg+Hamburger_Hafen+GI-763252437

Für hartgesottene Silvesterfans sind die Plätze rund um die Binnenalster am Silvesterabend das richtige Ziel: Hier versammeln sich Feierwütige mit ihrem Vorrat an Feuerwerkskörpern und Alkohol, um das neue Jahr gebührend zu begießen und zu feiern. Scheut ihr euch vor einem allzu engen Kontakt mit den Böllern, ist die Auswahl an Locations aber immer noch groß. Allein die Reeperbahn verwandelt sich in der letzten Nacht des Jahres in eine noch größere Partymeile als sonst und bietet mit unzähligen Clubs und Kneipen für jeden einen Platz. Das wohl schönste Silvesterpanorama der Stadt erlebt ihr aber am Hamburger Hafen. Wenn dort um Mitternacht die bunten Raketen in die Höhe schießen, werden sie vom einem dumpf-dröhnenden Konzert aus allen Schiffshörnern begleitet – Gänsehaut garantiert! Von diesem unvergesslichen Spektakel lassen sich außer euch allerdings noch sehr viel mehr Leute anlocken, es wird auf den Landungsbrücken also immer ziemlich kuschelig. Ruhiger, aber nicht weniger feierlich verbringt ihr die letzten Minuten des Jahres am Ufer der Außenalster mit Blick auf die wunderschöne Skyline der Hafenstadt.

Weitere Tipps

  • Überlegt ihr nach dem mitternächtlichen Feuerwerk, wo ihr eure frierenden Füße warmtanzen könnt? Ab ins Schmidts Tivoli – hier gibt es ab 0:30 Uhr für nur 10 Euro Zutritt zu gleich zwei Partys.
  • Verreist ihr als Gruppe mit sehr unterschiedlichem Musikgeschmack, schaut doch mal im Knust vorbei! Dort gibt es eine Headphone Silvesterparty mit einer Auswahl aus drei verschiedenen Musikkanälen – für fluffige 16,75 Euro pro Nase.
  • Familiär, gemütlich und mitten im quirligen Stadtteil St. Pauli empfängt euch das Hotel Hansehof.
09

Warschau

Zwischen Böllern und Piroggen
Warschau_Hotelpreise Silvester_Grafik.PNG

Ein Tipp für besonders kleine Silvesterbudgets ist eindeutig die polnische Hauptstadt! Zwar verlangen Hotels hier über den Jahreswechsel auch rund 55 Prozent mehr für ihre Zimmer als im restlichen Dezember, bei dem resultierenden Preis von durchschnittlich 101 Euro pro Nacht ist das Ganze aber immer noch mehr als bezahlbar. Die Reisekasse freut sich außerdem über die polnische Kulinarik: Die als Piroggen bekannten gefüllten Teigtaschen machen wunderbar satt und sind als Hausmannskost überall für kleines Geld zu haben. Damit die Mahlzeit auch gut rutscht und die ausgelassene Stimmung nicht lange auf sich warten lässt, gibt es dazu ein zünftiges Glas Bier. Das ist in Polen nicht nur sehr lecker, sondern auch echt günstig. Zum Feiern empfehlen wir euch die große Sause vor dem Kulturpalast, wo bekannte Bands die Party anheizen und um Mitternacht ein riesiges Feuerwerk abgebrannt wird. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos! Wenn euch doch irgendwann kalt wird, zieht ihr zum Warmtanzen ins Plan B am Plac Zbawiciela weiter, wo ihr mit vielen anderen Touris und jungen Einheimischen in Kontakt kommen könnt. Auch hier zahlt ihr keinen Eintritt.

Weitere Tipps

  • Um Verletzungen und Brandlöcher in den Klamotten zu vermeiden, solltet ihr genug Abstand zu den Polen-Böllern halten, die ihrem krachenden Ruf alle Ehre machen
  • Für die Neujahrsgrüße an die Lieben daheim könnt ihr das kostenlose städtische WLAN nutzen. Schaut hierfür nach Schildern mit der Aufschrift „HOT SPOT UM-Warszawa“
  • Vom Cityhotel Polonia Palace gelangt ihr in wenigen Gehminuten zu zahlreichen Restaurants und Bars.
10

Stockholm

Königliche Knallerei
5868+Schweden+Stockholm+GI-89477338

Wenn ihr der schwedischen Hauptstadt schon immer mal einen Besuch abstatten wolltet, haben wir tolle Neuigkeiten für euch: Über Silvester kostet euch die Unterkunft im Hotel keinen Euro mehr als sonst! Da haben die ohnehin sympathischen Schweden gleich noch einen dickeren Stein bei uns im Brett. Mit durchschnittlich 114 Euro pro Nacht gehört die Inselstadt zwar auch nicht unbedingt zu Billigheimern im Vergleich, bietet euch aber über den Jahreswechsel eine unvergleichlich feierliche Stimmung. Von den zahlreichen Eilanden des Archipels empfehlen wir euch das Ausgehviertel Södermalm, wo ihr unzählige Bars und Cafés findet. Da es in Schweden am Silvesterabend empfindlich kalt werden kann, werden ihr über einen Platz zum Einkehren zwischendurch froh sein. Findet euch zum Bestaunen des Feuerwerks am besten rechtzeitig auf der Erhöhung Mosebacke ein, wo ihr einen wunderbaren Blick über die Stadt habt. Sobald über dem Königspalast die bunten Raketen den Nachthimmel erhellen und sich in den Wasserläufen der Stadt widerspiegeln, kann sich niemand mehr dem besonderen Zauber Stockholms entziehen.

Weitere Tipps

  • Die Schweden legen besonders an Silvester großen Wert auf ein schickes Outfit. Wenn ihr also einen Clubbesuch plant und nicht auf die Schnelle noch die (im Vergleich zu Deutschland teuren) Klamottenläden heimsuchen wollt, nehmt lieber gleich den feinen Zwirn mit.
  • Alkoholische Getränke sind in Stockholm wie überall in Schweden sehr teuer. Aber Achtung: Wenn ihr euch die Flasche Sekt zum Anstoßen aus Deutschland mitbringen wollt, müsst ihr laut Zollvorschriften mindestens 20 Jahre alt sein!
  • Direkt am Fluss Saltsjön gelegen, ist das Hotel Elite Marina Tower in einem imposanten Backsteinbau untergebracht und bietet einen spektakulären Ausblick auf die Stadt.

 

 

Artikel teilen

Über den Autor

Susan Oehler

Zwar saß ich erst mit Mitte 20 zum ersten Mal in einem Flugzeug, habe seitdem aber fleißig aufgeholt. Dabei sind spannende Städtetrips meine große Leidenschaft: Von London über Madrid bis Lissabon durfte ich schon viele tolle Metropolen erkunden. Außerdem begeistern mich tropische Strände und Inseln ebenso wie abwechslungsreiche Landschaften, in denen die Natur das Sagen hat. Hier bei CHECK24 verrate ich euch als Online-Redakteurin gern meine besten Tipps zum Schauen, Staunen und Entdecken an den schönsten Orten der Welt sowie weitere Infos rund um die Themen Flug, Reisen, Mietwagen und Hotel.