Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland will Tourismus-Saison 2022 am 1. April starten

München, 11.10.2021 | 15:21 | soe

Griechenland will im kommenden Jahr früher in die Urlaubssaison starten. Bereits ab dem 1. April 2022 soll das Land bereit für die Touristen der Hauptreisezeit sein, wie der griechische Tourismusminister Vassilis Kikilias am 8. Oktober ankündigte. In diesem Jahr hatte Griechenland pandemiebedingt erst Mitte Mai die quarantänefreie Einreise für die meisten Reisenden ermöglicht, sodass die Saison später als üblich begann.


Mykonos Windmühlen
Griechenland will im Jahr 2022 bereits ab dem 1. April in die touristische Hauptsaison starten.
Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Hoteliersverbandes von Rhodos gab der Minister die Öffnungspläne für das kommende Jahr bekannt. Spätestens Ende März 2022 soll Griechenland wieder für Urlauber bereit sein, wie die Greek Travel Pages berichten. Ziel der Regierung sei jedoch nicht nur eine Verlängerung der Touristensaison, sondern auch eine Verbesserung der Qualität im Reiseverkehr. Auf diese Weise soll eine möglichst hohe Hotelauslastung erzielt werden. Um Griechenland nicht nur als klassisches Ziel für den Sommerurlaub, sondern auch als attraktive Winter- und Frühjahrsdestination zu stärken, plant das Tourismusministerium zwei Werbekampagnen.
 
Gewinner der Saison 2021
 
Während der griechische Tourismus im ersten Jahr der Corona-Pandemie sowie zu Beginn von 2021 sehr unter den ausbleibenden Urlaubern litt, brachten die zurückliegenden Sommermonate deutliche Besserung. Nach Informationen der Berliner Morgenpost war Griechenland das beliebteste Reiseland für deutsche Touristen, die zudem durchschnittlich mehr Geld für ihren Urlaub ausgaben. Während der Flugverkehr an den griechischen Airports bereits wieder auf 86 Prozent des Vorkrisenjahres 2019 kletterte, erzielten einzelne Regionen sogar bislang unerreichte Rekordwerte an Besuchern. So kamen beispielsweise auf die Kykladeninseln Mykonos und Santorin mehr Reisegäste als je zuvor. Auch Kreta und Rhodos erfreuten sich großer Beliebtheit, die sogar bis in den Oktober hinein anhält. Als Reaktion dehnten mehrere Veranstalter und Airlines ihre Angebote für Griechenland bis in den November hinein aus.
 
Für Geimpfte nahezu alle Beschränkungen aufgehoben
 
Um unter möglichst sicheren Bedingungen zu einem weitgehend normalen Alltag zurückkehren zu können, setzt Griechenland besonders auf die Impfkampagne. Personen ohne vollständigen Corona-Impfschutz ist es nicht gestattet, die Innenräume von Restaurants oder Cafés zu betreten. Für die Nutzung überregionaler Verkehrsmittel müssen Impf-, Genesungs- oder aktuelle Testnachweise erbracht werden. Seit dem 9. Oktober gibt es dafür keinerlei Ausgangsbeschränkungen mehr, auch nicht in den als „Rote Zonen“ ausgewiesenen Gebieten mit höheren Inzidenzwerten. Dort waren zuletzt noch Mini-Lockdowns verhängt worden, welche unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre sowie ein Musikabspielverbot für die Gastronomie beinhalteten. Künftig darf in ganz Griechenland auch wieder in Clubs und Diskotheken gefeiert und getanzt werden – sofern die Gäste geimpft sind.
 
Günstige Angebote für Griechenland-Urlaub vergleichen

Weitere Nachrichten über Reisen

Dominikanische Republik Punta Cana Strand
18.10.2021

Dominikanische Republik: Keine Impfung für Touristen nötig

Die Dominikanische Republik lässt Urlauber weiter ohne Impfnachweis einreisen und ins Hotel einchecken. Dies gilt auch für weitere touristische Aktivitäten.
Großbritannien: London Bus, Houses of Parliament © Volkmann
15.10.2021

England erlaubt Schnelltest statt PCR-Test ab 24. Oktober

England setzt zum 24. Oktober eine weitere Lockerung der Einreiseregeln um. Geimpfte können nach der Einreise den verpflichtenden Corona-Test auch als Schnelltest durchführen lassen.
Tunesien: Djerba Strand
15.10.2021

Tunesien und Marokko keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut streicht in dieser Woche Tunesien und Marokko von der Liste der Corona-Hochrisikogebiete. Auch Sri Lanka zählt fortan nicht mehr in diese Kategorie.
Streik Anzeigetafel Cancelled
15.10.2021

Italien: Streik vom 15. bis 20. Oktober angekündigt

Zwischen dem 15. und 20. Oktober wurden in Italien landesweite Streiks und Demonstrationen angekündigt. Unter anderem kommt es am Flughafen Rom-Fiumicino zu Einschränkungen.
Indonesien Bali
15.10.2021

Bali öffnet für Touristen ab 14. Oktober - aber nicht für Deutsche

Die indonesische Urlaubsinsel Bali will ab dem 14. Oktober wieder internationale Touristen empfangen. Deutschland gehört zunächst jedoch nicht zu den erlaubten Abreiseländern.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.