Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Griechenland-Urlaub: Hotels und Fähren werden teurer

München, 28.06.2022 | 10:48 | sei

Urlauber und Urlauberinnen in Griechenland müssen sich in diesem Jahr auf gestiegene Kosten einstellen. Zum einen sorgen erhöhte Treibstoffpreise für teurere Tickets für die Fähren, zum anderen haben auch die Hotels ihre Zimmertarife meist deutlich angehoben. Wer seine Reise während der Last-Minute-Saison bucht, kann dennoch sparen.


Griechenland Flagge Fähre
In Griechenland sind die Preise für Fähren und Hotels deutlich gestiegen.
Um satte 110 Prozent gegenüber dem Vorpandemiejahr 2019 haben die griechischen Fünf-Sterne-Hoteliers ihre Zimmerpreise für Aufenthalte in der Hauptsaison zwischen Ende Juli und Anfang August angehoben. Dies berichtet das Touristikportal Reise vor 9 unter Berufung auf eine Studie des spanischen Datenanalysten Mabrian, betrachtet wurden Buchungen für die zwei Wochen vom 25. Juli bis zum 7. August. In Vier-Sterne-Unterkünften lag die Teuerungsrate bei durchschnittlich 63 Prozent, für Zimmer in Drei-Sterne-Hotels müssen Reisende in diesem Jahr rund 19 Prozent mehr bezahlen. Hintergrund der höheren Kosten sind unter anderem die auch in Griechenland gestiegenen Energiepreise, für Lebensmittel beispielsweise für das Frühstücksbuffet müssen die Hotelbetreiber ebenfalls deutlich mehr zahlen.
 
Fähren zu griechischen Inseln kosten mehr
 
Auch wer vom griechischen Festland per Fähre zu einer Insel übersetzt oder zwischen den Inseln auf diese Weise reist, muss mit teureren Tickets rechnen. Erst im April 2022 hatten die Fähr-Reedereien ihre Preise laut Reise vor 9 um zehn bis zwölf Prozent angehoben, nun folgte eine weitere Erhöhung um fünf bis zehn Prozent. In der Hauptsaison von Juli bis August können weitere Preisschübe nicht ausgeschlossen werden. Auch in diesem Fall geben die Betreibergesellschaften die gestiegenen Treibstoffkosten an die Kunden und Kundinnen weiter.
 
Sparmöglichkeiten
 
Touristen und Touristinnen, die sich ihren Griechenland-Urlaub bereits vor der Teuerungswelle als Frühbucher und Frühbucherinnen gesichert haben, können beruhigt sein. Sie müssen nur für Leistungen vor Ort, die nicht im gebuchten Paket enthalten sind, gegebenenfalls mit Preissteigerungen rechnen. Wer jetzt noch Schnäppchen für Flüge, Hotels und Pauschalreisen ergattern will, sollte die gerade beginnende Last-Minute-Saison nutzen. Reiseveranstalter und Airlines bieten verfügbare Restplätze mit teils hohen Rabatten von bis zu 60 Prozent an, um keine freien Kapazitäten ungenutzt zu lassen. Je flexibler die Urlauber und Urlauberinnen in ihrer Reiseplanung sind, desto günstiger lässt sich auch in diesem Jahr der Griechenland-Urlaub gestalten.
 
Hier Last-Minute-Urlaub in Griechenland vergleichen

Weitere Nachrichten über Reisen

teneriffa
16.05.2024

Kanaren: Teneriffa baut beliebten Strand von Teresitas aus

Die Kanareninsel Teneriffa hat Pläne zur Erweiterung eines ihrer beliebtesten Strände bekanntgegeben. Die Playa de las Teresitas soll einen großen Park erhalten.
Cinque Terre
15.05.2024

Italien-Urlaub 2024: Höhere Preise und ausgezeichnete Strände

Italien-Urlauber und -Urlauberinnen müssen in diesem Jahr in einigen Regionen tiefer in die Tasche greifen. Dafür erwartet sie an vielen Stränden eine ausgezeichnete Wasserqualität.
Griechenland: Zakynthos
14.05.2024

Zakynthos: Shipwreck Beach auch im Sommer 2024 gesperrt

Der berühmte Shipwreck Beach auf der griechischen Insel Zakynthos bleibt auch in diesem Sommer geschlossen. Grund ist die Gefahr von Erdrutschen.
Strand Alkohol
13.05.2024

Mallorca: Alkoholverbot am Ballermann verschärft

Die Behörden auf Mallorca gehen erneut strenger gegen ausufernden Partytourismus vor. Wer am sogenannten Ballermann öffentlich Alkohol trinkt, muss nun mit einem hohen Bußgeld rechnen.
Havanna_Kuba
08.05.2024

Kuba: eVisum ersetzt bei Einreise Touristenkarte

Ab Mai 2024 modernisiert Kuba seine Einreisemodalitäten. An die Stelle der bisherigen Touristenkarte soll ein flexibles eVisum treten.
Ups, kein Internet! Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.

Dies ist die offizielle Sternebewertung, die der Unterkunft von der Hotelstars Union, einer unabhängigen Institution, verliehen wurde. Die Unterkunft wird mit den branchenüblichen Standards verglichen und in Bezug auf den Preis, die Ausstattung und die angebotenen Services bewertet.
Diese Sternebewertung basiert auf Veranstalterdaten oder anderen offiziellen Quellen. Sie wird für gewöhnlich von einer Hotelbewertungsorganisation oder einem anderen Dritten festgelegt.
Dies ist eine Bewertung, die vom Reiseveranstalter oder anderen Quellen zur Verfügung gestellt wird. Sie basiert z.B. auf Standards bezüglich Preis, der Ausstattung und angebotenen Services.