Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Italien: Einreise ohne Quarantäne ab 15. Mai

München, 10.05.2021 | 09:01 | soe

Italien erlaubt ab dem 15. Mai wieder Urlaubern aus EU-Staaten die Einreise ohne Quarantäne. Gefordert wird dann nur noch ein negativer Corona-Test oder der Nachweis über eine vollständige Impfung oder Genesung. Auch Personen aus Großbritannien und Israel profitieren ab Mitte Mai von der erleichterten Einreise, da die Impfquote in diesen Ländern bereits sehr hoch ist.


Stadtpanorama von Florenz
Italien schafft zum 15. Mai die fünftägige Quarantäne für Einreisende aus der EU ab.
Für Einreisende aus der EU nach Italien galt seit Ostern 2021 die Pflicht, sich direkt nach der Ankunft für fünf Tage in Quarantäne zu begeben. Zusätzlich muss ein negativer Corona-Test mitgebracht und ein zweiter nach Ende der Isolation vorgelegt werden. Bereits ab kommendem Samstag wird diese Regelung jedoch wesentlich erleichtert und Urlaub in Italien mit nur einem negativen Testergebnis, Impf- oder Genesungszertifikat möglich sein. Nach dem Willen von Italiens Ministerpräsident Mario Draghi sollen die gelockerten Einreisebedingungen ab Juni dann auch für Einreisen aus den USA gelten.
 
Italien plant eigenen grünen Pass
 
Am 4. Mai hatte Italiens Ministerpräsident angekündigt, die Öffnung des Landes für internationale Touristen ab Mitte Mai vorantreiben zu wollen. Zu diesem Zweck ist die Einführung eines eigenen „grünen Passes“ noch vor dem von der EU entwickelten Dokument geplant, welches das freie Reisen innerhalb der italienischen Regionen ermöglichen soll. Mit den Maßnahmen will Italien den Tourismus im Land wieder ankurbeln und besonders die anstehende Sommersaison stärken. Wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, stehen einige Details der freien Einreise jedoch noch aus. Klar ist, dass der Corona-Test nicht älter als 48 Stunden sein und eine überstandene Infektion nicht länger als sechs Monate zurückliegen darf. Offen bleibt, ob bereits eine einzige Impfdosis genügt oder – je nach verwendetem Impfstoff – der Erhalt beider Dosen vorgeschrieben wird.
 
Hoffnung auf US-Touristen
 
Nicht nur bei der Einführung des digitalen grünen Passes, auch bezüglich der Einreise von außerhalb der EU fasst Italien einen Alleingang ins Auge. Für die raschere Öffnung fehlt derzeit allerdings noch der rechtliche Rahmen. Italien ist bei US-Amerikanern ein beliebtes Reiseziel, weshalb das Land auf eine Rückkehr der Touristen aus Übersee noch in diesem Sommer hofft. Auch innerhalb des südeuropäischen Staats zeichnen sich Lockerungen ab: Die Infektionszahlen sinken seit Ende März, die meisten italienischen Regionen haben dank Warnstufe Gelb nur noch geringe Corona-Beschränkungen. Auch eine Verschiebung der nächtlichen Ausgangssperre von derzeit 22 Uhr um eine oder zwei Stunden wird derzeit diskutiert.

Jetzt Urlaub in Italien finden

Weitere Nachrichten über Reisen

Kanarische Inseln: La Graciosa
17.09.2021

Kanaren: Vulkan auf La Palma aktiv - das müssen Urlauber beachten

Auf der Kanareninsel La Palma verzeichnen die Behörden vermehrt Erdstöße und erhöhte vulkanische Aktivität. Die Bewohner wurden zu erhöhter Vorsicht aufgerufen.
Portugal: Algarve
17.09.2021

RKI: Algarve und Südafrika keine Risikogebiete mehr

Das Robert Koch-Institut stuft die Algarve und Südafrika ab dem 19. September nicht mehr als Corona-Hochrisikogebiete ein. Auch Zypern steht dann nicht mehr auf der Risikoliste.
Thailand: Krabi
17.09.2021

Thailand: Krabi erneut im Lockdown

Die thailändische Provinz Krabi befindet sich seit dem 15. September in einem neuen Lockdown. Dieser umfasst unter anderem eine nächtliche Ausgangssperre.
teneriffa
17.09.2021

Kanaren: Teneriffa sinkt auf Corona-Warnstufe 2

Die Kanareninsel Teneriffa ist von der Corona-Warnstufe Rot auf Gelb gesunken. Demzufolge greifen seit dem 16. September Lockerungen hinsichtlich Kapazitäts- und Personenbeschränkungen.
Griechenland Kreta Heraklion
17.09.2021

Kreta: Ausgangssperre zum 17. September aufgehoben

Griechenland hat in Heraklion auf Kreta sowie in mehreren anderen Regionen die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen abgeschafft. Dafür stehen vier Gemeinden neu auf der Roten Liste.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.