Jetzt Punkteteilnehmer werden: 5 € sichern
Ihr Browser wird nicht mehr unterstützt.
Damit Sie auch weiterhin schnell und sicher auf CHECK24 vergleichen
können, empfehlen wir Ihnen einen der folgenden Browser zu nutzen.
Trotzdem fortfahren
Sie sind hier:

Portugal erlaubt Deutschen Urlaub ab 17. Mai

München, 17.05.2021 | 08:12 | soe

Portugal erlaubt seit dem 17. Mai wieder touristische Einreisen aus Deutschland. Wie aus einer Regierungsmitteilung vom 15. Mai hervorgeht, wird das Verbot nicht notwendiger Reisen aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz von unter 500 Fällen je 100.000 Einwohner aufgehoben. Urlauber benötigen für die Einreise lediglich einen negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-Test.


Portugal: Algarve
Portugal erlaubt seit dem 17. Mai wieder touristische Einreisen aus Deutschland.
Nach rund eineinhalb Monaten dürfen Urlauber aus Deutschland seit heute wieder auf das portugiesische Festland reisen. Kurz vor den Osterfeiertagen hatte die Regierung Portugals die Restriktionen für den internationalen Reiseverkehr erlassen und nur noch notwendige Reisen aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz über 150 erlaubt. Diese Regelung wurde seither mehrfach verlängert. Ab dem 17. Mai dürfen gemäß der offiziellen Ankündigung nun wieder Flugpassagiere aus EU- beziehungsweise Schengen-Ländern sowie aus dem Vereinigten Königreich Urlaub in Portugal machen. Die zu Portugal gehörenden Inseln Madeira und die Azoren waren von den Einreisebeschränkungen ohnehin nicht betroffen, sie haben individuelle Bestimmungen erlassen.
 
Einreise nach Portugal
 
Die portugiesischen Behörden fordern von allen per Flugzeug einreisenden Personen ab einem Alter von zwei Jahren einen negativen PCR-Test, dessen Probenentnahme maximal 72 Stunden vor dem Abflug erfolgt ist. Dabei muss das Testergebnis der Airline bereits am Abflugort vorgelegt werden, dies gilt sowohl für Flüge mit dem Endziel auf dem portugiesischen Festland, als auch für Zwischenstopps. Die Fluggesellschaften sind zur Kontrolle verpflichtet und müssen mit Geldstrafen zwischen 500 und 2.000 Euro je Passagier rechnen, der sich ohne negativen PCR-Test an Bord begibt. Das portugiesische Festland wird vom Robert Koch-Institut nicht als Corona-Risikogebiet eingestuft.
 
Umfassende Lockerungen in Portugal
 
Zwar wurde der coronabedingte Katastrophenzustand in Portugal noch bis zum 30. Mai verlängert, in vielen Regionen sind jedoch bereits umfangreiche Lockerungen in Kraft getreten. Die Gastronomie und der Einzelhandel dürfen – teils unter eingeschränkten Öffnungszeiten – den Betrieb aufnehmen, zahlreiche Hotels haben geöffnet und empfangen Urlauber. Die Corona-Infektionszahlen in Portugal sind derzeit nach denen von Island die zweitniedrigsten in Europa.
 
Hier Urlaub in Portugal vergleichen

Weitere Nachrichten über Reisen

Frankreich-Côte d'Azur
18.06.2021

RKI: Frankreich kein Risikogebiet mehr

Frankreich gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet. Auch Griechenland, Norwegen und die Schweiz werden von der Liste des RKI gestrichen.
Kreta: Balos Strand
18.06.2021

Griechenland kein Risikogebiet mehr: Reisewarnung für Kreta, Kos und Co. entfällt

Griechenland gilt ab dem 20. Juni nicht mehr als Corona-Risikogebiet laut Robert Koch-Institut. Pünktlich zur Hauptreisezeit profitieren Urlauber dadurch von erleichterten Regelungen.
Malediven-Nord-Male-Atoll
18.06.2021

Malediven: Ausgangssperre in Malé bis 30. Juni verlängert

Auf den Malediven wurde die nächtliche Ausgangssperre im Großraum Malé bis zum 30. Juni ausgedehnt. Sie wird allerdings um vier Stunden pro Nacht verkürzt.
Finnland
18.06.2021

Finnland: Urlaub ab 21. Juni möglich

Ab dem 21. Juni ist die Einreise aus EU- oder Schengen-Staaten wieder gestattet. Reisende aus Deutschland müssen einen negativen Corona-Test, Impf- oder Genesungs-Nachweis vorlegen.
Paris Panorama
18.06.2021

Frankreich schafft Maskenpflicht im Freien ab

Frankreich hat die generelle Maskenpflicht im Freien seit dem 17. Juni aufgehoben. Ab kommendem Sonntag entfällt auch die nächtliche Ausgangssperre.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.