Sie sind hier:

Streik in Frankreich am 3. November geplant

München, 28.10.2020 | 09:51 | lvo

In Frankreich ist in der kommenden Woche mit Einschränkungen des täglichen Lebens und des Reiseverkehrs zu rechnen. Die Gewerkschaft CGT hat laut einer Meldung des Portals A3M zu einem Streik am 3. November aufgerufen. Mehrere Sektoren, darunter der öffentliche Dienst und das Transportwesen, wären betroffen.


Streikende Arbeitnehmer laufen auf der Straße.
In Frankreich soll am 3. November gestreikt werden. Es ist mit Einschränkungen zu rechnen.
Sollten sich die Sektoren an dem Arbeitskampf beteiligen, kann es zu massiven Einschränkungen kommen. Im Streikfall ist mit Verspätungen und Zugausfällen im Bahnverkehr zu rechnen, wichtige Behörden könnten geschlossen bleiben. Der Flugsektor ist nach aktuellem Stand nicht betroffen. Zuletzt kam es in Frankreich am 17. September zu einem Generalstreik.

Auch die Ausbreitung des Coronavirus macht Frankreich zu schaffen. Am Wochenende wurde in dem Land die Marke von 50.000 Neuinfektionen pro Tag überschritten. Daraufhin ist mit einer baldigen Verschärfung der Regelungen zu rechnen. Bereits jetzt besteht eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 21 und 6 Uhr.

Weitere Nachrichten über Reisen

Österreich: Fucking
27.11.2020

Umbenennung in Österreich: Aus Fucking wird Fugging

Der österreichische Ort Fucking wird ab kommendem Jahr Fugging heißen. Das Dorf erhofft sich dadurch Ruhe vor internationalen Fans des doppeldeutigen Namens.
Azoren Portugal
27.11.2020

27. November: Azoren sind Risikogebiet, Peloponnes in Griechenland nicht mehr

Das Robert Koch-Institut erklärt die zu Portugal gehörenden Azoren ab dem 29. November zum Risikogebiet. Die Halbinsel Peloponnes in Griechenland hingegen steht nicht mehr auf der Liste.
Jaipur_Indien
27.11.2020

Indien: Flüge und Einreise vor 2021 nicht möglich

Indien erlaubt vor 2021 keine internationalen Flüge. Eine Einreise ist somit nicht möglich.
Bulgarien: Goldstrand
27.11.2020

Bulgarien erlaubt Einreise ohne PCR-Test

Bulgarien lässt EU-Bürger wieder ohne die Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses einreisen. Das Land geht jedoch in einen neuen Teil-Lockdown.
Hotel Rezeption
27.11.2020

Sonderweg in Hessen, NRW und Berlin: Hotelübernachtungen über Weihnachten denkbar

Einige Bundesländer schlagen über die Weihnachtsfeiertage einen Sonderweg bezüglich der Hotelöffnungen ein. Bayern hingegen verschärft seine Maßnahmen.

CHECK24 Hotelkategorie auf Basis von Veranstalterdaten. Die Landeskategorie des Hotels kann abweichen.