Sie sind hier:

Reiseführer Curaçao
Karibikurlaub auf der Insel der Vielfalt


Als eine der ABC-Inseln liegt Curaçao in der Karibik, circa 60 Kilometer nördlich vor Venezuela, und gehört zu den Niederländischen Antillen. Das rund 444 Quadratkilometer große Eiland ist Teil der Inseln unter dem Winde, offizielle Amtssprache ist Niederländisch.



Unsere Tipps für Curaçao

239+Curaçao+Klein_Curacao#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Must Do

Mit dem Boot oder Katamaran nach Klein Curaçao übersetzen: Die vorgelagerte, unbewohnte Insel ist ein einziger traumhafter Strand.

239+Curaçao+Santa_Martha_View#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Must See

Das Panorama von der Klippe über die Bucht von Santa Martha mit grün schimmerndem Wasser und zahllosen Inselchen.

Blue_Curacao+Essen_und_Getränke_-_GI-1129718516
Must Drink

Den leuchtend blauen Likör Blue Curaçao, der aus einer inseleigenen Art der Bitterorange destilliert wird. Es gibt ihn übrigens auch in vielen anderen Farben.



Vor der Reise


Beste Reisezeit für Curaçao


Durch ihr tropisch-warmes Klima ist die Insel Curaçao ein ideales Ganzjahresziel, an dem ihr auch während des europäischen Winters Sonne tanken könnt. Sie liegt nicht im Hurrikangebiet und empfängt euch das ganze Jahr über mit Temperaturen um die 30 Grad Celsius, die auch nachts nur wenig unter diese Marke fallen. In den Frühlings- und Sommermonaten fällt kaum Niederschlag, sodass die Vegetation im Inselinneren dann eher karg erscheint. Wesentlich grüner kommt die Landschaft Curaçaos von November bis Januar daher, dann sorgen rund zehn Regentage pro Monat für üppiges Wachstum.



Einreise nach Curaçao


Obwohl Curaçao ein Teil des Königreichs der Niederlande ist, gilt es als autonomes Land und ist kein Mitglied der EU. Ihr benötigt zur Einreise also einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach der geplanten Abreise gültig sein muss. Die Beantragung eines Visums ist bei Aufenthalten von bis zu 30 Tagen hingegen nicht notwendig, ihr müsst lediglich bei der Einreise eine Embarkation Card (ED-Card) ausfüllen. Das ist entweder im Flugzeug oder vorab unter https://edcardcuracao.com/ möglich.



Empfohlene Impfungen


Abgesehen von den durch das Robert-Koch-Institut empfohlenen Standard-Impfungen, die auch für Deutschland gelten, gibt es keine besonderen Impfempfehlungen oder -vorschriften für Curaçao. Vereinzelt werden Fälle von Dengue-Fieber gemeldet, von der Liste der Länder mit Zika-Infektionsgefahr wurde die Insel aber gestrichen.



Anreise


Ab Deutschland ist Curaçao vom Flughafen Frankfurt am Main aus nonstop mit Condor zu erreichen, der Direktflug dauert 10,5 Stunden. Alternativ fliegt KLM täglich ab Amsterdam-Schiphol in einer 9,5-stündigen Direktverbindung nach Curaçao.



Packliste für Curaçao


Neben Sonnenschutz mit ausreichend hohem Lichtschutzfaktor (zu Beginn des Urlaubs ohne Vorbräunung am besten 50+) empfiehlt sich für Reisen während der Regenzeit auch ein Insektenschutzmittel mit dem Inhaltsstoff DEET. Die Moskitos sind dann besonders in der Morgen- und Abenddämmerung aktiv. Für Strandbesuche solltet ihr außerdem unbedingt Badeschuhe im Gepäck haben, denn so strahlend weiß und feinsandig die Strände selbst auch sind, beim Einstieg ins türkisblaue Wasser müsst ihr meist einen breiten Streifen aus versteinerten – und manchmal scharfkantigen – Korallenstücken überwinden. Auch Seeigel sind keine Seltenheit. Da es nicht in allen Gegenden gastronomische Angebote am Strand gibt, müsst ihr euch dorthin die Verpflegung für den Tag mitnehmen – hierfür ist eine mitgebrachte Lunchbox oder Kühltasche ideal.



Steckdosen


Standardmäßig findet ihr auf der Insel die US-amerikanischen Typ-A-Steckdosen vor, unter anderem in öffentlichen Gebäuden wie dem Flughafen Hato. Für europäische Geräte braucht ihr also einen Adapter. In manchen Hotels und Unterkünften, vor allem in denen mit niederländischem Betreiber, sind allerdings auch Typ-F-Steckdosen nach europäischem Standard verbaut.



Vor Ort


Top Sehenswürdigkeiten auf Curaçao

239+Curaçao+Königin-Emma-Brücke#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Königin-Emma-Brücke

Die berühmte Pontonbrücke verbindet direkt am Herzstück Willemstads, der kunterbunten Häuserreihe der Handelskade, die Stadtteile Punda und Otrobanda. Will ein Schiff die St-Anna-Bucht passieren, wird die gesamte Brücke an das westliche Ufer gedreht.

239+Curaçao+Shete_Boka_Nationalpark#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Nationalpark Shete Boka

Im rauen Norden der Insel tost die Brandung spektakulär an die zerklüftete Felsküste und bricht sich in einer teilweise bis zu zehn Meter hoch spritzenden Gischt. Vier Buchten im Park können mit dem Auto angesteuert werden.

239+Curaçao+St._Willibrordus#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
St. Willibrordus

Die freistehende Kirche des kleinen Dorfes an der Südwestküste beeindruckt durch ihre farbenfrohe Fassade. In der Nähe prangt das Schild „WILLIWOOD“ an einem Hügel, eine augenzwinkernde Anspielung an das berühmte Vorbild in Los Angeles.

239+Curaçao+Scharloo#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Scharloo

Direkt an den farbenfrohen Pietermaai Disctrict in Willemstad schließt sich der nicht minder sehenswerte Stadtteil Scharloo an. Hier reiht sich eine restaurierte Villa im bunten Kolonialstil an die andere.


Die schönsten Strände auf Curaçao

239+Curaçao+Playa_Cas_Abao#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Playa Cas Abao

Feinpudriger Sand, mit Palmblättern gedeckte Hütten und beste Schnorchelmöglichkeiten machen diesen Strand zu einem der beliebtesten Curaçaos. Besonders berühmt ist die pittoresk ins Wasser ragende Felsformation.

239+Curaçao+Kokomo_Beach#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Kokomo Beach

Schon das farbenfroh bepflanzte Eingangstor weckt tropische Urlaubsstimmung, dahinter eröffnet sich ein herrlicher weißer Sandstrand mit Liegen, einem kleinen Restaurant und sogar einer im Wasser angebrachten Schaukel.

239+Curaçao+Grote_Knip#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Grote Knip

Im äußersten Nordwesten der Insel liegt dieser Strand in einer geschützten Bucht, über der eine Aussichtplattform tolle Panoramabilder ermöglicht. Hier stürzen sich oft Klippenspringer aus zehn Metern Höhe ins türkisfarbene Wasser.

239+Curaçao+Playa_Santa_Cruz#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Playa Santa Cruz

Beliebt bei Einheimischen und gerade unter der Woche nicht überlaufen, hat dieser Strand zwar kein Verpflegungsangebot, bietet dafür aber herrliche Ruhe, viele Schattenplätze und ein authentisches Inselgefühl.


Beliebte Aktivitäten in Curaçao

Unternehmungen© CHECK24/Oehler
Verleihstationen wie diese gibt es an vielen Stränden

Baden: Rund 35 herrliche Badestrände zählt die Insel, wobei ihr zwischen den belebten Touristenmagneten wie Jan Thiel Beach und Mambo Beach oder den abgelegenen Perlen wie Playa Lagun und Playa Piscado wählen könnt.

Wassersport: Vor den Küsten Curaçaos findet ihr ein wahres Paradies für Taucher und Schnorchler vor, außerdem gibt es an verschiedenen Stränden Angebote zum Stand-Up-Paddeln, Surfen oder Jet-Ski-Fahren.

Wandern: In den Nationalparks Christoffel und Shete Boka im Nordwesten erkunden Wanderlustige die abwechslungsreiche Landschaft der Insel. Die gut in Schuss gehaltenen Wege führen zu grünen Hängen, beeindruckenden Kaktusriesen und schroffen Steilklippen.

Flamingos beobachten: Die rosa gefiederten Balancekünstler könnt ihr auf Curaçao in freier Wildbahn beobachten! An der Straße „Weg naar Bullenbaai“ in Richtung Kokomo Beach liegt die Flamingo Area, wo ihr mit etwas Glück einen Schwarm der wild lebenden, farbenfrohen Vögel ganz in Ufernähe antrefft. Am besten stehen die Chancen dafür in den Morgen- und Vormittagsstunden.


Mein Geheimtipp
Susan Oehler CHECK24 Reise-Redaktion
Eine echte Empfehlung für Pferdefreunde ist die Rancho Alegre an der Salina Sint Michiel. Dort findet ihr herzliche Menschen, top gepflegte und entspannte Reitpferde sowie einen liebevoll angelegten Streichelzoo vor. Auch Reitanfänger können hier bei einer geführten Tour die spannende Umgebung vom Pferderücken aus erkunden. Geritten wird in den Morgen- oder Abendstunden nach vorheriger Anmeldung unter +599 9 514 7100.

Land und Leute


Essen und Trinken auf Curaçao


Auf den Tellern der Insel mischen sich die allgegenwärtigen Einflüsse der niederländischen Kultur mit den exotischen Aromen der kreolischen Küche. So trifft holländischer Käse auf karibische Fisch- und Fleischspezialitäten, tropische Früchte oder Reis mit grünen Bohnen. Typische Gerichte sind zum Beispiel Keshi Yená, Käselaibe mit einer würzigen Fleischfüllung, oder geschmorter Leguan („Yuana“). Kabritu Stoba ist geschmortes Ziegenfleisch und wenn ihr Kaduschi bestellt, wird euch eine landestypische Kaktussuppe serviert. Auch zahlreiche einheimische Fisch- und Meeresfrüchtearten wie Barrakuda könnt ihr fangfrisch auf Curaçao genießen, am besten in einem der vielen kleinen Lokale direkt am Meer.

Die wohl bekannteste kulinarische Spezialität allerdings hat den Namen der Insel in die ganze Welt getragen: Blue Curaçao, der Likör in der Farbe des karibischen Meeres, wird im Landhuis Chobolobo destilliert. Erhielt er früher seine charakteristische Farbe tatsächlich durch die damaligen Herstellungsmethoden, wird heute mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen.



Was aus Curaçao mitbringen?


Typische Mitbringsel von der Insel sind kleine (oder größere) Flaschen des weltbekannten Likörs Blue Curaçao oder hochwertige Hautpflegeprodukte aus inseleigener Aloe-Vera-Produktion. Neben den klassischen Keramikminiaturen der Handelskade, farbenfrohen Plüsch-Iguanas oder Kleidungsstücken mit der Aufschrift „Dushi“ sind seit 2008 auch „Chichis“ zu landestypischen Souvenirs geworden. Die kurvigen Minipuppen mit der kunterbunten Bemalung wurden von der gebürtigen Berlinerin Serena Janet Israel entworfen und werden auf der Insel handgefertigt.


Übrigens

„Dushi“ ist ein auf Curaçao ständig genutztes Universalwort aus der einheimischen Sprache Papiamentu und steht für so ziemlich alle positiven Eigenschaften. Es bedeutet frei übersetzt „lieb“, „schön“, „süß“ und kann ein Kosename unter Verliebten, ein Kompliment oder einfach ein Ausdruck der Lebensfreude sein.



Feiertage

DatumFeiertagGeschäfte geöffnet?DatumFeiertagGeschäfte geöffnet?
01.01.Neujahrnein02.07.Flaggentagnein
27.04.Geburtstag des Königsnein10.10.Unabhängigkeitstagnein
01.05. Tag der Arbeitnein25./26.12.Weihnachtsfeiertagenein

Veranstaltungen auf Curaçao

239+Curaçao+GI-456856197
Karneval auf Curaçao

Wie fast überall in der Karibik wird auch auf Curaçao der Karneval groß und bunt gefeiert. Der Rosenmontag ist ein nationaler Feiertag, es gibt farbenfrohe Umzüge und Tanzveranstaltungen in der gesamten Hauptstadt. Seit 2011 findet außerdem im Frühjahr das Curaçao International Film Festival Rotterdam statt. Musikfreunde können alljährlich im März das Tumba Festivals besuchen, im August wird in Willemstad der North Sea Jazz veranstaltet.

Kommende Veranstaltungen

29. September - 5. Oktober 2019: Curacao International Dive Festival

14. - 20. Oktober 2019: Oceanquest Curaçao 2019

2. November 2019: Corks and Forks 2019



Unterwegs auf Curaçao


Für einen längeren Aufenthalt auf Curaçao ist ein Mietwagen empfohlen, da viele Strände, Tauchplätze und sehenswerten Orte recht abgelegen sind. Die Fahrweise der Insulaner wird von Europäern als etwas chaotisch empfunden, ist aber durch die verhältnismäßig wenigen Fahrzeuge auf den Straßen rasch Gewöhnungssache. Dass selten geblinkt wird, stört eigentlich nur in den zahlreichen Kreisverkehren. Beim Tanken wird das Fahrzeug erst an der Zapfsäule abgestellt, dann am Schalter in Vorkasse gezahlt und erst danach der Tank gefüllt.

Der öffentliche Nahverkehr besteht aus einem gut ausgebauten Bussystem. Dieses beinhaltet zwei verschiedene Fahrzeugarten: Die großen „Konvoi“-Busse bedienen fixe Routen und Fahrpläne, während die kleineren Minivans flexibel an den Hauptverkehrsstrecken halten.


Mein Tipp
Susan Oehler CHECK24 Reise-Redaktion
Vorsicht, wenn ihr mit dem Mietwagen unterwegs seid und es geregnet hat: Vielerorts auf der Insel wird der Asphalt dann so rutschig wie Schmierseife. Die Einheimischen wissen das und reagieren entsprechend, passt euch einfach ihrem langsamen Fahrtempo an.

Gesundheit


Curaçaos Gesundheitssystem ist mit dem europäischen Standard vergleichbar. Es gibt drei Krankenhäuser, eines davon mit Intensivstation. Das Netz an Apotheken ist besonders in Willemstad sehr dicht, sie heißen hier „Botika“ und verkaufen Kosmetika sowie rezeptpflichtige und –freie Arzneimittel. Das Leitungswasser auf der Insel stammt aus einer Entsalzungsanlage und kann getrunken werden.


Alltagstipps

239+Curaçao+Strand#CHECK24/Oehler© CHECK24/Oehler
Die ursprünglichsten Strände der Insel findet ihr im Nordwesten.

Die Bevölkerung Curaçaos ist für ihre Freundlichkeit und Herzlichkeit bekannt. Bei Fragen wird euch gern weitergeholfen, die meisten Menschen sprechen gutes Englisch. Wundert euch nicht, wenn ihr bei einem Spaziergang durch die Straßen von Einheimischen gegrüßt werdet. An den Tagen, an denen ein oder mehrere Kreuzfahrtschiffe am Pier liegen, ist die nähere Umgebung Willemstads meist sehr trubelig und die Einkaufsstraßen wimmeln von Tagesausflüglern.

Gerade dann lohnt es sich, einmal der Nase nach in weiter entfernte Viertel oder gen West-/Nordküste zu fahren, wo das ursprüngliche Curaçao zu finden ist. Generell fängt auf der Insel der frühe Vogel das beste Fotomotiv und den schönsten Strandplatz, da das reguläre Inselleben erst gen Vormittag erwacht. Vorsicht allerdings bei Ausflügen zu den Stränden Grote Knip und Kleine Knip: Dort kann euer Mietwagen leicht Opfer eines Einbruchdiebstahls werden, wenn er zu einsam auf dem Parkplatz steht.


Übrigens

Es gibt auf Curaçao keine Postleitzahlen - die sind bei den wenigen Siedlungen auf der Insel schlicht nicht notwendig!


Internet und Telefon auf Curaçao


Da Curaçao nicht zur EU gehört, gelten die Regelungen zur Abschaffung der Roaming-Gebühren dort nicht. Telefonate, SMS und die Nutzung mobiler Daten sind also je nach Tarif eures Anbieters teurer als in Deutschland. Direkt in der Ankunftshalle am Flughafen Hato findet ihr einen Stand des lokalen Mobilfunkanbieters Digicel, wo ihr euch mit einer hiesigen SIM-Karte versorgen könnt. Falls ihr aber nicht unbedingt ständig telefonieren müsst, kommt ihr auch ohne gut zurecht. Viele gastronomische Betriebe bieten kostenfreies WLAN, auch in den Hotels gehört es fast überall zum Standard. Sogar einige Strände, darunter der Kokomo Beach, stellen einen freien WLAN-Hotspot zur Verfügung. Für die mobile Navigation empfehlen wir euch die App maps.me, deren Kartenmaterial euch sowohl auf dem Straßennetz, als auch auf vielen Wanderwegen problemlos führt.



Währung auf Curaçao


Offizielle Währung ist der Antillen-Gulden (NAFL, ANG), dessen Kurs stark vom US-Dollar abhängt. Ihr könnt in vielen Geschäften auch mit US-Dollar bezahlen, erhaltet das Wechselgeld aber meist in Gulden. Kreditkarten sind als Zahlungsmittel auch bei kleinen Beträgen sehr verbreitet und werden überall auf der Insel akzeptiert. Lediglich einige Tankstellen und Straßenhändler nehmen nur Bargeld entgegen.

Das Preisniveau auf Curaçao für Dienstleistungen und Lebensmittel ist vergleichsweise hoch und mit dem in Deutschland vergleichbar. In ländlichen Gebieten kosten Snacks und Gerichte im Restaurant meist etwas weniger als in der Hauptstadt.


Wichtige Telefonnummern

Ländervorwahl: +599

Medizinischer Notruf: 912

Notruf: 911

Deutsches Konsulat in Willemstad: +599 9 737 2973

Typische Preise

Briefmarke: rund ein Gulden für eine Postkarte nach Europa

Taxifahrt: die 14 Kilometer lange Strecke vom Flughafen in die Innenstadt kostet rund 90 Gulden

Normales Essen: ab etwa 18 Gulden

Bierpreis 0,5 Liter: ab 4,50 Gulden

Reise Vokabeln für Curaçao

HalloHallo!
Guten MorgenGoedendag!
TschüßDag!
Auf WiedersehenTot ziens!
JaJa
NeinNee
DankeBedankt!
BitteGraag gedaan!
EntschuldigungSorry,...
Ich spreche kein...Ik spreek geen Nederlands.
Wie komme ich zum Flughafen?Hoe kom ik bij de luchthaven?
Wie komme ich in die Stadt?Hoe kom ik in de stad?
Benzinbenzine
Dieseldiesel
Tankstelletankstation
Unfallongeval
Mauttol
Mietwagenhuurauto