Sie sind hier:

Reiseführer Ibiza
Trauminsel für Partylöwen und Freigeister

Unsere Tipps für Ibiza

Ibiza+Mode+Kleidung+GI-821187236
Must Have

Ein ausgefallenes Teil der typisch ibizenkischen Adlib-Mode.

256+Spanien+Ibiza+Cala_Benirrás+GI-563096991
Must See

Sonnenuntergang an der Cala Benirrás oder am Café del Mar.

317+Spanien+Formentera+Espalmador,_Playa_de_S’Alga+GI-1037040540
Must Do

Tagesausflug zu den paradiesischen Stränden von Formentera.



Beliebte Städte auf Ibiza

260+Spanien+Ibiza+Playa_D'en_Bossa+GI-494882262

Playa d’en Bossa

Der längste Sandstrand der Insel, angesagte Clubs wie das Ushuaïa und die praktische Lage zwischen Ibiza-Stadt und dem Flughafen machen Playa d’en Bossa zum Klassiker für Strand- und Partyurlauber.

261+Spanien+Ibiza+San_Antonio+TS_150892279

San Antonio

Party, Strand und Sonnenuntergänge machen den magischen Dreiklang von Sant Antoni de Portmany aus. Clubs und Bars wie das legendäre Café del Mar gibt es vor allem im West End und am Sunset Strip.

Spanien: Ibiza - Santa Eulalia

Santa Eulalia

Saubere Sandstrände, eine palmengesäumte Uferpromenade und eine entspannte Atmosphäre machen die zweitgrößte Stadt der Insel zu einem beliebten Ziel für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen.


Vor der Reise


Beste Reisezeit für Ibiza

Ibiza ist ein klassisches Ziel für den Sommerurlaub. Das mediterran-maritime Klima beschert der Insel milde Winter und heiße Sommer. Wer erfrischende Wassertemperaturen nicht scheut, kann durchaus schon im Mai baden gehen und dabei die ruhige Seite von Ibiza kennenlernen. Im Juni erwacht die feierfreudige Insel vollends aus dem Dornröschenschlaf und läuft warm. Bars und Clubs läuten den Saisonbeginn ein, bevor das Wetter und der Partykalender in Ibiza im Juli und August zu Höchstform auflaufen. Im September kehrt dann langsam wieder Ruhe ein und ab Mitte Oktober verabschieden sich viele Restaurants, Clubs und Hotels in die wohlverdiente Winterpause. Das Saison-Ende ist optimal für alle, die Eivissa, wie es in der Landessprache heißt, bei einem Aktiv- oder Erholungsurlaub genießen wollen.

Tipp
Julia Wöhrle CHECK24 Reise-Redaktion
Ibiza ist längst nicht mehr nur ein Ziel für Partyqueens und Disco-Tiger. Wassersportler, allen voran Segler und Taucher, werden am kristallklaren Wasser rund um die Insel ihre helle Freude haben. Besonders im Norden gibt es zahlreiche ursprüngliche Ecken mit herrlicher Natur, die zum Wandern und Entspannen einladen, zum Beispiel in und um Portinatx.

Anreise

Günstige Direktflüge nach Ibiza gibt es von allen größeren Flughäfen in Deutschland. Die Flugzeit beträgt zwischen zwei und knapp drei Stunden. Ab Barcelona, Valencia und Dénia gibt es außerdem Fährverbindungen nach Ibiza-Stadt sowie San Antonio. Perfekt für alle, die beim Ibiza-Urlaub nicht aufs eigene Auto verzichten wollen.


Packliste für Ibiza

Ibiza ist bestens auf die Bedürfnisse von Urlaubern eingestellt. Unerlässlich sind vor allem die üblichen Reisedokumente für den Hin- und Rückflug. Wer einen Mietwagen auf Ibiza gebucht hat, muss außerdem den Führerschein und eine Kreditkarte einpacken.


Vor Ort


Top Sehenswürdigkeiten auf Ibiza

258+Spanien+Ibiza+Ibiza_Stadt+Dalt_Vila_Festung+GI-520841837
Dalt Vila

Ein Rundgang durch die Altstadt von Ibiza-Stadt zählt zu den Highlights eines Urlaubs auf Eivissa. Die massive Festung und idyllischen Gassen beherbergen allerhand historische Bauten.

256+Spanien+Ibiza+Es_Vedrà+GI-531170146
Es Vedrà

Sagenumwoben und malerisch ragen die Felsen von Es Vedrà vor der Südwestküste aus dem Meer. Von der Cala d’Hort haben Urlauber einen besonders guten Blick auf die 382 Meter hohe Atlantis-Insel.

Spanien: Ibiza - Hippie Markt
Hippie-Märkte

Bevor die Party-Urlauber kamen, war Ibiza fest in der Hand der Blumenkinder. Die großen Hippie-Märkte von Las Dalias und Punta Arabí halten das Erbe der unangepassten Freigeister bis heute aufrecht.


Die schönsten Strände auf Ibiza

256+Spanien+Ibiza+Cala_Comte+GI-516571385
Cala Comte

Mit leuchtend türkisfarbenem Wasser und flachen Sandstränden in drei Abschnitten zählt die Cala Comte oder Cala Conta an der Westküste zu den schönsten und beliebtesten Buchten der Insel.

Spanien: Ibiza - Ses Salines
Ses Salines

Piniengesäumte Dünen münden in einen flachen Sandstrand mit kristallklarem, leuchtend blauem Wasser. Das Naturschutzgebiet nahe der Salzfelder und Ibiza-Stadt lockt auch allerhand illustre Gäste an.

256+Spanien+Ibiza+Cala_d'Hort+GI-1154377336
Cala d‘Hort

Die einmalige Aussicht auf Es Vedrà zeichnet die kleine, felsengesäumte Bucht aus. Einheimische und Urlauber, Familien und Paare schätzen die Ruhe am etwa 150 Meter langen Sand- und Kiesstrand.


Unser Geheimtipp
Im Sommer wird es gerade an den schönsten und beliebtesten Stränden auf Ibiza recht voll. Wer eine etwas aufwendigere Anfahrt oder einen kleinen Fußmarsch nicht scheut, wird mit Ruhe und ausreichend Platz am Strand belohnt. Besonders im Norden gibt es mit der Cala Xarraca, Es Portitxol oder der Cala d’en Serra diverse abgelegene und idyllische Buchten.


Beliebte Aktivitäten auf Ibiza

Baden: Traumhafte Buchten, funky Beachbars und kristallklares Wasser machen einen Badeurlaub auf Ibiza zu einer so angenehmen wie abwechslungsreichen Angelegenheit. Wer am Strand feiern möchte, findet genauso das passende Plätzchen wie diejenigen, die Entspannung und Ruhe suchen.

Feiern: Privilege, Ushuaïa, Amnesia, natürlich das Pacha und das ist noch längst nicht alles. In den 80er und 90er Jahren hat sich Ibiza von der Hippie- zur Party-Insel gemausert und das hat sich bis heute nicht geändert. International gefeierte DJs wie David Guetta legen regelmäßig in den Clubs auf, Welt-Stars wie Craig David singen bei Poolpartys. Ein Blick in den Veranstaltungskalender lohnt sich also immer. Und keine Sorge: Die Verkehrsbetriebe der Insel haben für feierfreudige Urlauber eigens den Disco-Bus eingerichtet, der das Partyvolk von Anfang Juni bis Ende September von einem Club zum anderen bringt.

Shoppen: Die Boutiquen sind schick, die Hippie-Märkte ausgefallen. Das modische Markenzeichen von Ibiza ist der Adlib-Stil mit seinen fließenden, mal weißen, mal bunten Stoffen und seinen lässigen bis frivolen Teilen für die moderne Boheme. Ob Mode, Kunsthandwerk oder Design, Power-Shopper werden Ibiza lieben.

Tauchen und Schnorcheln: Ibiza bietet besonders im Sommer warmes, klares Wasser, unter dessen Oberfläche alles von Wracks über Fischschwärme bis Unterwasserhöhlen sichtbar wird. Kurzum: optimale Bedingungen zum Tauchen und Schnorcheln.

Sightseeing in Ibiza-Stadt: Dalt Vila mit ihren meterdicken Festungsmauern, der Kathedrale und weiteren historischen Gebäuden, die punische Nekropole auf dem Hügel Puig de Molins oder einfach ein Spaziergang durch die Gassen der Altstadt oder am Yachthafen machen einen Ausflug nach Ibiza-Stadt zum Erlebnis.


Land und Leute


Typisches Essen auf Ibiza

Die ursprünglich ibizenkische Küche ist deftig und bäuerlich. Doch längst haben auch die internationale und moderne katalanische Küche die Insel erobert. Wie überall auf den Balearen gibt es auf Ibiza sehr gute Paellas. Gesundes und nachhaltiges Kochen liegt ebenfalls voll im Trend. Wer original ibizenkische Gerichte probieren möchte, hält sich am besten an den Fischeintopf Bullit de Peix oder das Pfannengericht Frità de Pulpo aus Tintenfisch, Kartoffeln, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch. Zum Nachtisch muss es ein Flaó sein: Der Käsekuchen mit Frischkäse aus Ziegen- oder Schafsmilch und Minze ist typisch für die Insel.

Die Essenszeiten auf Ibiza sind grundsätzlich typisch spanisch: spät. Die Insel kennt die Bedürfnisse ihrer Gäste natürlich, so dass Urlauber zu keiner Zeit Hunger leiden müssen. Wer aber mittags zwischen 13 und 16 Uhr und abends ab 19 Uhr essen geht, hat deutlich mehr Auswahl.

Unser Geheimtipp
Auf Ibiza lässt es sich hervorragend schlemmen. Ob fangfrischer Fisch direkt am Meer oder nachhaltig und vegan – in unserer Reisewelt stellen wir die besten Restaurants für eine gastronomische Tour über Ibiza vor.


Beliebte Souvenirs aus Ibiza

Wer ein schönes Souvenir aus Ibiza mitbringen möchte, findet auch etwas. Von den Phöniziern über die Römer und Araber bis zu den Hippies haben alle Einwanderer ihre Spuren im Kunsthandwerk der Insel hinterlassen. Körbe, Möbel aus Holz und Korbgeflecht sowie Keramik und die für ihre geflochtenen Sohlen bekannten Espandrillos, auf Spanisch eigentlich Espadrilles, zeugen von diesem Erbe.
Passend zur Adlib-Mode gibt es allerhand Schmuck aus Gold, Silber oder Leder. Echte Inselkenner schauen dabei nach einem Motiv der punischen Göttin Tanit, deren Spuren sich überall auf Ibiza finden lassen.
Als kulinarische Mitbringsel eignen sich die Kräuterliköre Hierbas oder Frígola, das original Ibiza-Salz aus den Salinen im Süden der Insel oder eine Flasche ibizenkischen Rotweins. Das ultimative Souvenir für alle Freunde der gepflegten Tanzmusik sind Sampler der aktuellen Club-Musik oder der chilligen Klänge aus dem Café del Mar.

Regelmäßige Veranstaltungen auf Ibiza

Neben den zahlreichen Partys und Events während der Sommermonate lohnt es sich, auch eines der traditionellen Patronatsfeste zu besuchen. Es gibt keine bessere Gelegenheit, die ibizenkische Kultur kennenzulernen, als mit den Städten und Dörfern mit viel Tanz und gutem Essen ihre Schutzheiligen feiern. Am 16. Juli zelebrieren Ibiza-Stadt, San Antonio und Es Cubells die Schutzheilige der Fischer, Nuestra Señora del Carmen. Die Feierlichkeiten zu Ehren von Nuestra Señora de las Nieves am 5. August in Ibiza-Stadt bieten mit Umzügen, Tänzen und einem Feuerwerk einiges an Spektakel.
Die Johannisnacht am 23. Juni verbringen viele Bewohner und Besucher der Insel in geselligen Runden mit Lagerfeuern am Strand. Zu den wichtigsten Sportveranstaltungen auf Ibiza zählt die Salzroutenregatta in der Osterzeit. Im Sommer finden immer wieder Fahrradrennen, Laufveranstaltungen und Triathlons statt.

Märkte für Hippies und Individualisten

Die berühmtesten Märkte auf Ibiza sind die Hippie-Märkte von Las Dalias und Punta Arabí. Hier wird nicht nur geshoppt, sondern besonders im Sommer auch mit Live-Musik oder DJs gefeiert. Kleinere und größere Märkte oder zumindest ein paar Stände mit allerlei schönen Dingen gibt es auf Ibiza aber fast überall. Selbstversorger bekommen ihre Lebensmittel im Mercat Nou in Eivissa-Stadt oder im Es Mercat in Santa Eulalia.


Unterwegs auf Ibiza

223610+Spanien+Sant_Josep_de_sa_Talaia+GI-900009420
Straßen auf Ibiza bieten oft eine unvergessliche Aussicht, wie hier auf Sant Josep de sa Talaia.

Mit insgesamt 50 regulären Linien sowie zwei Nachtbusstrecken und den sechs Linien der Disco-Busse verfügt Ibiza über ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz. Dreh- und Angelpunkte sind dabei Ibiza-Stadt, San Antonio und Santa Eulalia. Vom 1. Juni bis 30. September bedienen die Disco-Busse zwischen 0:30 Uhr und 6:30 Uhr im 30-Minuten-Takt dich wichtigsten Diskotheken und Zentren des Nachtlebens. Die Website und App der ibizenkischen Verkehrsbetriebe eivissa.tib.org gibt es auch auf Deutsch. Urlauber können sich also problemlos online über Strecken, Fahrpläne und Preise informieren.

Die meisten größeren Straßen auf Ibiza führen von den verschiedenen Gemeinden nach Ibiza-Stadt, wo es zwischen dem nördlichen Stadtrand und dem Flughafen Ibiza mit der E-20 auch eine Schnellstraße gibt. Viele kleinere Straßen bieten ein idyllisches Panorama auf die Hügellandschaft und Küsten.
Wer Ibiza mit dem Mietwagen erkunden möchte, muss die üblichen Bedingungen erfüllen. Für junge Fahrer werden teils Zusatzgebühren fällig. Die größten Autovermietungen gibt es direkt am Flughafen sowie in Ibiza-Stadt, San Antonio und Santa Eulalia. Wer seinen Mietwagen frühzeitig bucht, kann sehr günstige Angebote ergattern.


Gesundheitstipps für Ibiza

Das staatliche Krankenhaus Can Misses mit einer Notaufnahme und umfangreicher medizinischer Versorgung befindet sich in Ibiza-Stadt. Hier und in den sechs öffentlichen Arztzentren (Centro de Salud) in den Gemeinden können sich Urlauber mit der Europäischen Krankenversicherungskarte umsonst behandeln lassen. Wer eine Privatklinik oder einen Privatarzt aufsucht, muss die Rechnung zunächst selbst übernehmen und reicht sie im Anschluss bei seiner Krankenversicherung ein. Außerdem gibt es eine Reihe englisch- und deutschsprachiger Ärzte auf Ibiza. Das Leitungswasser auf Ibiza ist, wie in ganz Spanien, gechlort. Da es zudem größtenteils aus Entsalzungsanlagen stammt, ist es zum Trinken nur bedingt bzw. in kleinen Mengen geeignet. Zum Zähneputzen und Kochen lässt es sich allerdings problemlos verwenden. Im Zweifel erkundigen sich Urlauber einfach in ihrem Hotel nach der Wasserqualität im jeweiligen Ort.


Alltagstipps

Ganz Spanien zählt zu den sicheren Reiseregionen und Ibiza bildet dabei keine Ausnahme. Taschendiebe und andere Delinquenten wissen aber natürlich, dass es bei den teilweise erlesenen Besuchern durchaus etwas zu holen gibt. Wer in Menschenmengen unterwegs ist, sollte deshalb gut auf seine Wertsachen aufpassen. Die Hotels empfehlen, die Fenster vor Verlassen des Zimmers zu schließen und den Safe zu benutzen.

FKK auf Ibiza

Selbstverständlich gibt es auf der Insel der Freigeister auch die Möglichkeit, der Freikörperkultur zu frönen. Offizielle FKK-Strände sind Aguas Blancas und Es Cavallet. Aber auch an der Cala Olivera und am westlichen Abschnitt der Cala Comte lassen Badende gerne und ungestört die Hüllen fallen.

Ladenöffnungszeiten und Siesta

Die meisten Geschäfte auf Ibiza öffnen zwischen 10 Uhr und 21 Uhr, viele Supermärkte von 9 Uhr bis 21:30 Uhr. Die Zeiten variieren aber je nach Größe und Lage und besonders kleinere Läden machen zwischen 14 Uhr und 17 Uhr die für Spanien typische Siesta. Dafür herrscht in den Urlaubsorten das Prinzip der verkaufsfreien Hauptsaison: Hier öffnen viele Geschäfte und Supermärkte täglich und schließen auch erst am späten Abend.


Internet und Mobilfunknetz auf Ibiza

Seit 2017 gibt es innerhalb der EU keine Roaming-Gebühren mehr, so dass Urlauber das Mobilfunknetz auf Ibiza problemlos und ohne Zusatzkosten nutzen können. Auf der Insel gelten dieselben Tarife für mobile Daten und Anrufe wie zu Hause. Zudem ist bei den meisten Hotels kostenloses WLAN im Preis inbegriffen. Nur an besonders entlegenen und felsengesäumten Buchten müssen Reisende damit rechnen, dass sie keinen Empfang haben.