Sie sind hier:

Reiseführer Dublin
Geschichte, Herzlichkeit und Pub-Kultur in Irlands Hauptstadt


Unsere Tipps für Dublin

Guinness-Storehouse-LVO.JPG© CHECK24/Volkmann
Must Do

Selbst ein Guinness zapfen und dieses mit Blick auf Dublin genießen in der Museumsbrauerei Guinness Storehouse

7209+Irland+Dublin+Temple_Bar+GI-915681704
Must See

Das Kneipenviertel Temple Bar am Abend – wo ein Pub den anderen mit üppiger Blumendeko und irischer Live-Musik übertrumpft

Frühstück+Pfanne+Eier+Wurst+Speck+Bohnen+GI-886582810
Must Eat

Ein Full Irish Breakfast: Tut besonders gut nach einer langen Nacht im Pub und unterscheidet sich durch den White Pudding vom englischen Frühstück (übrigens kein Pudding, sondern gebratene Wurst!)



Vor der Reise


Beste Reisezeit für Dublin


Nach Dublin könnt ihr grundsätzlich das ganze Jahr über reisen. Die Jahreszeiten unterscheiden sich wenig und an jedem Tag können sowohl Sonnenbrille als auch Regenjacke nützlich sein. Das beste Wetter bieten die Monate Mai bis September. Mildes und irisch-freundliches Wetter in Kombination mit nicht ganz so vielen Touristen finden Urlauber von April bis Juni sowie im September und Oktober.



Nützliche Hinweise für Dublin


Als EU-Bürger reist ihr mit eurem Personalausweis nach Irland und somit auch nach Dublin ein. Einen Reisepass benötigt ihr nicht.

Abgesehen von den durch das Robert-Koch-Institut empfohlenen Standard-Impfungen, die ihr auch in Deutschland haben solltet, gibt es keine speziellen Impfungen oder medizinische Vorschriften für Dublin.

In Irland und damit auch in Dublin werden die Steckdosen des Typs G verwendet. Die Netzspannung ist mit 230 Volt identisch mit der deutschen. Eure Lade- und Elektrokleingeräte könnt ihr demnach auch in den Steckdosen Dublins nutzen, benötigt jedoch einen Reise-Adapter.

Wichtigster Bestandteil eurer Packliste für Dublin ist neben dem Adapter regenfeste Bekleidung. Ein Regenschirm stört meist beim Sightseeing, setzt daher auf Regenjacke und wasserfesten Rucksackschutz. Wer Handtaschen dem Rucksack vorzieht, sollte einen platzsparenden Knirps einstecken.



Anreise nach Dublin


Ab Deutschland erfolgt die Anreise nach Dublin einfach mit dem Flugzeug. Der Dublin Airport liegt rund zehn Kilometer nördlich des Stadtzentrums und wird von zahlreichen deutschen Flughäfen angeflogen. Eine Übersicht über die Verbindungen findet ihr hier.



Vor Ort


Top Sehenswürdigkeiten in Dublin

7209+Irland+Dublin+Trinity_College+GI-157382617
Trinity College

Besonders die alte Bibliothek einer der ältesten Universitäten weltweit zieht Besucher magisch an. Hier wird das Book of Kells, das berühmteste Mittelalter-Manuskript der Welt, ausgestellt und täglich um eine Seite vorgeblättert.

7209+Irland+Dublin+Dublin_Castle+GI-173757586
Dublin Castle

Die Festung mit dem charakteristischen Turm beinhaltet neben einem hübschen Park die Chester Beatty Library, eines der besten Museen Irlands – der Eintritt ist frei!

7209+Irland+Dublin+Kilmainham_Gaol+GI-79902293
Kilmainham Gaol

Das ehemalige Gefängnis ist heute eines der interessantesten Highlights der Museumsstadt Dublin. Ein Besuch der nationalen Gedenkstätte fasziniert und jagt gleichzeitig eisige Schauer den Rücken hinunter.

7209+Irland+Dublin+Guinness_Storehouse+GI-1051695044
Guinness Storehouse

Von der Historie über die Herstellung bis hin zum Genuss des wohl berühmteste Getränks Irlands: Die interaktive Museumsbrauerei ist auch für kleine Besucher faszinierend.


Die schönsten Strände in und um Dublin

7209+Irland+Dublin+Sandymount_Beach+GI-1135133788
Sandymount Beach

Der kleine Stadtstrand in der Dublin Bay wird bei Ebbe zum sandigen Eldorado zum Spazieren, Picknicken und Muscheln sammeln.

7209+Irland+Dublin+Dollymount_Strand+GI-640402054
Dollymount Strand

Der fünf Kilometer lange Sandstrand befindet sich auf der idyllischen Insel Bull Island im Vorort Dollymount. Hier treffen sich Kitesurfer, Spaziergänger und Strandliebhaber.

Bray-LVO_IMG_3840.JPG© CHECK24/Volkmann
Bray

Der Badeort 20 Kilometer südlich von Dublin überzeugt mit Seebad-Atmosphäre und einem langen Strand vor der Kulisse des azurblauen Meeres und des Hausbergs Bray Head.

7209+Irland+Dublin+Vico_Bathing_Place+GI-148167229
Vico Bathing Place

Kein Strand, aber ein echter Geheimtipp: Das Naturschwimmbad Vico Bathing Place lockt mit Felsen zum Springen, glasklarem Wasser und einem Naturpool zum Entspannen.


Beliebte Aktivitäten in Dublin


Sightseeing in Dublin: Dublin ist randvoll mit interessanten Sehenswürdigkeiten für jeden Geschmack. Eine Auswahl einzigartiger Museen wie das Leprechaun Museum rund um Kobolde, die geschichtsträchtige General Post Office und das ehemalige Gefängnis Kilmainham Gaol liefern umfassendes Wissen, während die St. Patrick’s sowie die Christ Church Cathedral mit ihrer Opulenz imponieren. Auch Irlands berühmteste Exporte kommen nicht zu kurz: Die Old Jameson Distillery und das Guinness Storehouse widmen sich Whiskey und Stout.

Wandern in Dublin: Dublin als relativ kleine Hauptstadt ist umgeben von Natur. Im Süden angrenzend sind die Wicklow Mountains mit einer Moorlandschaft, idyllischen Seen und eindrucksvollen Wasserfällen. Der nördliche Vorort Howth bietet einen traumhaft schönen Küstenwanderweg, den Howth Cliff Walk, durch gelb blühende Ginsterbüsche und Palmen mit Blick auf die imposante Küste und vorgelagerte Inseln. Für viel Grün müsst ihr jedoch gar nicht raus in die Umgebung der Stadt. Der Phoenix Park in Dublin ist der drittgrößte Stadtpark Europas, hier könnt ihr wildlebendes Damwild füttern. Weitere beliebte Parks in Dublin sind St. Stephen’s Green und Merrion Square.

Ausgehen und Feiern in Dublin: Kein Dublin-Trip ist vollständig ohne den Besuch eines traditionell irischen Pubs. Die irische Pubkultur ist weltberühmt und geprägt von Livemusik mitsamt Geigen, Flöten und Dudelsäcken sowie Gute-Laune-Gesang. Im Kneipenviertel Temple Bar drängen sich berühmte Pubs, die von außen ebenso einladend aussehen, wie sie gastfreundlich von innen sind. Wer nach dem Pub-Abend noch das Tanzbein schwingen möchte, ist im Dicey’s, dem D Two oder in der schmalen Gasse Dame Lane bestens aufgehoben.

Shopping in Dublin: Weltberühmt ist Dublin als Shoppingmetropole zwar nicht, bekannt ist die irische Hauptstadt jedoch für ihre grandiosen Buchläden auf der Dawson Street. Natürlich finden sich alle bekannten Modeketten in Dublin wieder, das Bummeln macht auf der Grafton Street und in den Shoppingcentern wie Jervis und Stephen’s Green am meisten Spaß. Das schönste ist das Powerscourt Townhouse, ein georgianisches Stadthaus des irischen Adels.


Die besten Shops für jeden Bedarf:

  • Typisch Irisch? Avoca Flagship Store
  • Bücher? The Gutter Bookshop
  • Souvenirs? George’s Street Arcade
  • Vintage? Om Diva
  • High Fashion? Brown Thomas
  • Schmuck? MoMuse
  • Flohmarkt? Ha’Penny Flea Market
Mein Geheimtipp
Lisa Volkmann CHECK24 Reise-Redaktion
Zugfahren in Dublin! Durch Dublin sowie aus der Stadt hinaus in den Norden und Süden verläuft eine der wohl schönsten Bahnlinien Europas. Der Dublin Area Rapit Transit – kurz DART – tuckert schwindelerregend nah am Meer entlang durch Dublins schicke Vororte wie Malahide und Howth im Norden oder Dún Laoghaire und Dalkey im Süden.

Land und Leute


Essen und Trinken


Guinness und Whiskey gehören ebenso zu Dublin wie zu Irland. Beides solltet ihr daher unbedingt in euren Besuch in der Hauptstadt Irlands integrieren. Typisches Pub-Food für den Abend sind Burger und Irish Stew, ein Eintopf, der insbesondere in der kalten Jahreszeit herrlich von innen wärmt. Ein traditionell irisches Gericht ist auch Colcannon, ein cremiges Kartoffelpüree, das mit Kohl verfeinert ist.


Regelungen für Alkohol


Die Iren sind trinkfreudig und trinkfest. Alkohol gehört in der irischen Hauptstadt jedoch nicht in die Öffentlichkeit, öffentliches Trinken ist sogar per Gesetz verboten. Im Pub und im Supermarkt könnt ihr Alkohol ab 18 Jahren erwerben. Manche Bars und Pubs verkaufen Alkohol jedoch nur an Personen über 21.


Was mitbringen?


Das Glück der Iren ist weltberühmt. Aus diesem Grund gelten Kleeblätter in allen Variationen als typische Souvenirs. Besonders hübsch sind echte, laminierte „Clovers“ mit irischen Segenswünschen. Generell eignen sich Mitbringsel in Grün als Nationalfarbe oder jene mit Bezug auf Kobolde, die Leprechauns. Wer nicht nur dekorative, sondern auch praktische Souvenirs sucht, der ist mit einem klassischen Wollpullover oder einem Original-Guinness-Pintglas gut bedient.


Regionale Feiertage in Barcelona

DatumFeiertagGeschäfte geöffnet?
17. März             St. Patrick’s DayGeschäfte schließen früher oder bleiben zu
Erster Montag im Juni   BankfeiertagBanken geschlossen, Geschäfte eingeschränkt geöffnet
Erster Montag im AugustBankfeiertagBanken geschlossen, Geschäfte eingeschränkt geöffnet
Erster Montag im OktoberBankfeiertagBanken geschlossen, Geschäfte eingeschränkt geöffnet
 

Veranstaltungen


Wie in ganz Irland zelebrieren auch die Dubliner ihren Schutzheiligen ausgiebig am St. Patrick’s Day. Jedes Jahr am 17. März erstrahlt die Hauptstadt in der Nationalfarbe Grün, Paraden und Partys prägen das Stadtbild. St. Patrick’s Day ist ein echtes Highlight und eine Sehenswürdigkeit für sich. Wenn ihr könnt, legt eure Dublin-Reise also rund um den 17. März!

Beliebte Märkte in Dublin sind vor allem der Moore Street Market oder der Blackrock Market. Viele Dubliner Stadtviertel haben ihre eigenen Märkte, so werden auf dem Smithfield Market oder in der George’s Street Arcade Lebensmittel, Souvenirs und allerlei Sonstiges angeboten.


Unterwegs in Dublin

7209+Irland+Dublin+GI-506605467
In Dublin herrscht Linksverkehr und Busse haben meist eine eigene Fahrbahn.

Dublin ist durch zwei Straßenbahnlinien der Luas, mehrere Zuglinien sowie ein dichtes Busliniennetz gut ausgebaut. Die Dart und die Luas binden Dublins Vororte hervorragend an die City an, während Fernzüge in nahezu alle Städte Irlands verkehren. Tickets gibt es ab 1,50 Euro in den Bussen sowie an Bahnsteigen oder Tram-Haltestellen. Auch vom und zum Dubliner Flughafen verkehren mehrere Buslinien. Am schnellsten, nämlich in nur 20 Minuten, seid ihr mit den Bussen der Unternehmen Bus Éireann oder Aircoach am Dubliner Busbahnhof Busáras. Die öffentlichen Linien 16 und 41 des Dublin Bus benötigen etwa 45 Minuten von der City zum Airport. Der günstigste Weg, um in Dublin von A nach B zu kommen, ist die Leap Visitor Card, eine mit Geld aufladbare Smartcard, die euch eine einfache Nutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel in Dublin per Anhalten an spezielle Terminals ermöglicht. Die Leap Card erhaltet ihr online vor dem Dublin-Urlaub oder direkt am Infoschalter sowie in einigen Shops am Airport.

Der Straßenverkehr in Irland ist auf den ersten Blick ganz anders als in Deutschland, der Linksverkehr geht jedoch schnell in Mark und Bein über. Die Regelung „rechts vor links“ gibt es nicht – ebenso wie den Umkehrschluss „links vor rechts“. Solange eure Vorfahrt nicht durch Schilder oder Zeichen eingeschränkt wird, habt ihr Vorfahrt. Achtet darauf, dass in Irland – und damit auch in Dublin – im Kreisverkehr geblinkt wird wie an einer Kreuzung. Wer in den Kreisel einfährt und geradeaus will, blinkt erst beim Ausfahren. Wer einfährt und die erste Ausfahrt nimmt, blinkt von der Einfahrt an bis zum Abbiegen links. Wer die dritte Ausfahrt im Kreisel nehmen will, fährt rechts blinkend in diesen ein und blinkt erst links, wenn die Ausfahrt naht.

Mehrere Mobilitätsapps erleichtern euch die Navigation und die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Dublin. Empfehlenswert sind vor allem die Leap App, mit der ihr die Leap Card via App aufladen könnt, sowie die App Dublin Bus.

Mein Geheimtipp
Lisa Volkmann CHECK24 Reise-Redaktion
Damit der Bus an eurer Haltestelle auch hält, müsst ihr dem Fahrer ein Handzeichen geben. Ein kurzes Winken oder Raushalten der Hand sollte ausreichen, damit die gelben Busse euch nicht einfach stehen lassen.

Gesundheitstipps für Dublin


Das Gesundheitssystem in Dublin ist mit dem deutschen Standard vergleichbar. Krankenhäuser, Arztpraxen und Apotheken gibt es in der irischen Hauptstadt flächendeckend. Mit eurer Europäischen Krankenversicherungskarte habt ihr Anspruch auf eine medizinische Behandlung. Manche Medikamente, für die ihr hierzulande ein Rezept benötigt, sind in irischen Apotheken und Drogerien frei erhältlich. Generell haben viele große Drogerien einen integrierten Counter, an dem ihr auch rezeptpflichtige Medikamente bekommt. Das Leitungswasser in Dublin ist trinkbar.


Alltagstipps für Dublin


Straßen- und Ortsschilder in Dublin sind meist zweisprachig. Neben der englischen Beschriftung findet ihr die gälische Bezeichnung. Auch die Durchsagen in Bus und Bahn finden neben Englisch auf Gälisch statt.

Der Eintritt in viele Museen der Stadt sowie die Nationalbibliothek und den Botanischen Garten ist frei.

Die Iren sind ein höfliches Volk. Es wird sich quasi dauernd entschuldigt und bedankt. Es ist nicht ungewöhnlich, sich beim Aussteigen aus dem Bus sogar beim Fahrer zu bedanken!

Die Zeitverschiebung zwischen Dublin und Deutschland beträgt eine Stunde.


Internet und Telefon


In Dublin ist vielerorts kostenfreies, öffentliches WLAN nutzbar. Seit der EU-weiten Abschaffung der Roaming-Gebühren im Jahr 2017 kostet euch das Telefonieren, Versenden von SMS sowie die Nutzung der mobilen Daten in Dublin genauso viel wie in Deutschland. Die Netzabdeckung ist in Dublin entsprechend einer europäischen Hauptstadt sehr gut.