Sie sind hier:

Pauschalreisen nach der Thomas-Cook-Pleite:
Was ändert sich für Urlauber in Zukunft – und was bleibt?

Strand Reisedeals Emotion

Wie verändert sich das Reisen nach der Pleite eines der größten Tourismuskonzerne der Welt? Die Insolvenz von Thomas Cook wirft Fragen auf. Wir finden jedoch: Das ist kein Grund zur Panik – die zahlreichen Vorzüge des Konzepts der Pauschalreisen werden künftig wohl noch weiter optimiert. Wir beleuchten alle Themen rund um den Urlaub und dessen Zukunft, die euch womöglich derzeit beschäftigen.

Rundum sorglos

Versicherung+Reise+Tourist+GI-881846260

Muss ich jederzeit Angst vor einer Insolvenz in der Tourismusbranche haben?

Viele Urlauber sind nun unsicher, ob die Durchführung des gebuchten Strandurlaubs in ständiger Gefahr schwebt. Wenn bereits der zweitgrößte Touristikriese der Welt in die Insolvenz rutscht – welche Veranstalter sind dann überhaupt noch sicher? Fakt ist: Wer die Reisebranche ein wenig im Blick hat, weiß, dass Thomas Cook schon lange in Schwierigkeiten steckte. Bereits 2012 rettete eine Finanzspritze das Unternehmen. Urlauber sind demnach gut beraten, wenn sie einen Veranstalter vor der Buchung kurz durch die Internetsuche jagen oder direkt beim Online-Reisevermittler beziehungsweise im Reisebüro nachfragen. Ist nichts zum Thema Schulden und Schwierigkeiten zu finden, seid ihr meist auf der sicheren Seite. Auch, wenn aufgrund einer Insolvenz nur ein Teil der gebuchten Reiseleistung wegfällt, ist eine Pauschalreise wie ein Fallschirm, denn der Veranstalter ist beispielsweise dafür zuständig, euch im Fall einer Airline-Insolvenz dennoch ans Urlaubsziel und auch wieder zurück zu bringen. Bucht ihr einen Einzelflug, kann euch das nicht garantiert werden. Und selbst, wenn ein Veranstalter in die Pleite rutscht, seid ihr mit einer Pauschalreise durch euren Sicherungsschein bestens abgesichert – oft viel besser als bei anderen Reisebuchungen.

Wie ist meine Reise abgesichert?

Laut offizieller EU-Richtlinie muss bei jeder Buchung einer Pauschalreise in Deutschland ein Sicherungsschein mitgeliefert werden. Dieser weist nach, dass der zuständige Veranstalter über einen Versicherungsschutz für den Fall einer Insolvenz verfügt. Im Insolvenzfall springt die Versicherung ein und die Kunden bekommen von dieser ihr Geld zurück. Auch wenn Kunden schon im Urlaub sind, kümmert sich die Versicherung darum, den Urlaub zu Ende zu bringen.


Info
Eine Reiserücktritts- sowie Reiseabbruchversicherung greift im Fall der Veranstalterinsolvenz nicht. Diese sichert nur Fälle ab, die durch den Reisenden verursacht sind.

Welche Rechte habe ich?

Im Fall einer Insolvenz des Veranstalters haben Pauschalreisende durch den Sicherungsschein einen Vorteil gegenüber Individualurlaubern, die Flug und Unterkunft separat gebucht haben. Die Insolvenzversicherung, die für den Anbieter vorgeschrieben ist, sichert eine Kostenerstattung zu. Ob letztendlich jedoch alle Pauschalurlauber den vollständigen Reisepreis zurückerhalten, hängt von der maximalen Insolvenzversicherungssumme ab. Diese liegt bei 110 Millionen Euro und kann erreicht werden, wenn ein Schwergewicht wie Thomas Cook pleite geht.

Preis

Smartphone+Ticket+App+Onlineticket+Laptop+GI-481998054

Werden Pauschalreisen jetzt teurer oder günstiger?

Mit Thomas Cook bricht ein Tourismusriese vom Markt weg. Das könnte dazu führen, dass andere Konzerne plötzlich außer Konkurrenz stehen und daher die Preise erhöhen. Ein weiterer Faktor, der sich möglicherweise geringfügig auf die Preise auswirken kann, ist eine höhere Absicherung gegen Insolvenz, die derzeit von der Bundesregierung geprüft wird. Diese ist jedoch auch positiv für euch, denn eine höhere Absicherung würde im Insolvenzfall eine Erstattung des Pauschalreisepreises garantieren.

Auf der anderen Seite könnten die Veranstalter möglichen Zurückhaltungen für kommende Pauschalreisebuchungen mit besonders günstigen Preisen entgegenwirken. Auch Experten zufolge wird die Insolvenz von Thomas Cook keinen Anstieg der Reisepreise in Deutschland auslösen. Die Hauptreisezeit ist gerade beendet und die Herbstferien sind größtenteils gebucht. Bis zur nächsten Urlaubssaison 2020 haben andere Airlines und Veranstalter sich neu geordnet und bieten ausreichend Kapazitäten.

Vorteile der Pauschalreise

Gründe All-inclusive-Hotel: Strand - E-Book - Lesen

Werden Pauschalreisen jetzt unbeliebter?

Die Antwort ist ganz klar: nein. Eine Pauschalreise im All-inclusive-Hotel ist alles andere als langweilig oder ein veraltetes Urlaubsmodell. Für viele Urlauber bedeutet es ein großes Plus, die schönste Zeit des Jahres nicht selbst planen zu müssen. Das Rundum-sorglos-Paket kombiniert Flug, Unterkunft, Transfer und Verpflegung und ihr müsst euch um nichts mehr kümmern und dürft einfach entspannen. Besonders profitieren können Familien, da sie dank All-inclusive-Leistungen wenig Organisationsaufwand und optimale Kinderbetreuung im Pauschalreisehotel haben. Hinzu kommt der Sicherheitsaspekt: Der Sicherungsschein bietet euch Rückhalt. Bei individuell gebuchten Flügen und Unterkünften habt ihr im Fall einer Airline- oder Hotelinsolvenz weniger Chancen auf finanzielle Erstattung. Das Pauschalpaket erfreut sich daher auch weiterhin großer Beliebtheit.

Fakt ist jedoch, dass Reiseveranstalter künftig noch mehr auf die Kunden zugehen müssen. Und das geschieht bereits: Pauschalreisen werden trotz ihrer Pauschalität zunehmend individualisiert. Wie der Urlaub optimiert wird, lest ihr im nächsten Kapitel.

Optimierung

Familie+Baden+Strand+GI_629829348

Wie werden Pauschalreisen künftig verbessert?

Ebenso wie der Markt ändern sich auch die Bedürfnisse von Urlaubern. Demnach wird mehr Wert auf Individualität, Modernisierung und Nachhaltigkeit gelegt. Mit optimierten Reisepaketen sorgen Veranstalter und Airlines für immer bessere Urlaubserlebnisse.

Modernisierung durch Digitalisierung

Für Veranstalter und Airlines ist es immer wichtiger, sich an das digitale Zeitalter anzupassen. Ein Großteil der Thomas-Cook-Buchungen musste telefonisch oder persönlich im Reisebüro getätigt werden, was als einer der einer der Gründe gilt, die zum Aus von Thomas Cook führten. Unternehmen mit einer starken Onlinepräsenz sind hingegen zukunftsorientierter. Dabei sind Übersichtlichkeit der Website sowie die Einfachheit der Option, eure Reise transparent online zu buchen, entscheidend, um euch zu zufriedenen Kunden machen. Zunehmend werden alle Services rund um die Reise digital – per App habt ihr alles dabei, um vor Ort spielend leicht Ausflüge zu organisieren und den Tisch mit Meerblick im Restaurant zu reservieren.

Individualisierte Pauschalreisen

Single Urlaub: Thailand - Krabi - Boot - Frau - Natur

Die klassische Pauschalreise ist verlässlich, hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist bequem als Gesamtpaket buchbar. Die wachsende Anzahl von Urlaubern gehört jedoch einer neuen Generation an, die zwar das komfortable Pauschalpaket wählt, dieses aber auf die eigenen Bedürfnisse und Interessen zugeschnitten haben möchte. So entsteht eine neue Form des Urlaubs: individualisierte Pauschalreisen. Immer mehr Kunden sind auf der Suche nach einem verlässlichen Pauschalangebot, das jedoch nicht an Bustouren, traditionelle Hotels und All-inclusive-Buffetzeiten gebunden ist. Immer mehr Unternehmen fangen diese Kunden auf – mit individuell zusammengestellten und doch beim gleichen Anbieter gebuchten Hotels nach Wunsch, passenden Flugzeiten und Unternehmungen vor Ort, die sich nach den Interessen der Urlauber richten.

Mottoreisen

Einer „reiner“ Urlaub ist längst nicht mehr alles. Künftig treten Mottoreisen stärker in den Vordergrund. In Asien ist das Konzept Blind Booking, bei dem Pauschalreisenden erst am Flughafen ihr Überraschungs-Flugziel mitgeteilt wird, derzeit auf dem Vormarsch. Beim Mottourlaub entdeckt ihr nicht nur ein bestimmtes Reiseziel, sondern dieses auf eine ganz neue Art und Weise! So könnt ihr euch durch die schönsten Weinregionen der Welt testen, Meditations- und Wellnessurlaub in Sri Lanka verbringen oder euren Idolen auf Schlagerreisen und den Schauplätzen der Serie „Game of Thrones“ folgen.

Reisetrends

Die Reisetrends 2019 haben sich bewahrheitet und sind weiterhin im Kommen. Das Reisen erfindet sich stets neu, Urlauber achten auf Social-Media-Tauglichkeit ihres Hotels oder Urlaubsziels, legen mehr Wert aufs Detail und auch auf Luxus. Auf der anderen Seite sind entschleunigende Reiseformen wie Glamping und Vanlife ebenso angesagt wie kleine Abenteuer direkt vor der Haustür in den beliebtesten deutschen Urlaubsregionen.

Nachhaltigkeit

Indonesien: Bali - Baumwipfel Häuser

Ein Thema, um das man auch als Urlauber derzeit kaum herumkommt, ist Umwelt- und Klimaschutz. Nachhaltigkeit sollte aber nicht nur uns Reisenden ein Bedürfnis sein. Fest steht: Wer reist, erweitert seinen Horizont. Oftmals kommt ihr gerade auf Reisen mit Aspekten des Klimaschutzes überhaupt erst in Berührung, deren Ausmaße euch ohne den Urlaub womöglich nie klargeworden wären – wie Plastikmüll in den Weltmeeren oder Ausbeutung von Wildtieren. In unserem detaillierten Artikel zum Thema Nachhaltigkeit erfahrt ihr, wie ihr auch euren Urlaub mit einfachen Alltagstipps grüner gestalten könnt.

Auch Airlines und Reiseveranstalter achten vermehrt auf Nachhaltigkeit. Das führt nicht nur dazu, dass sie den Planeten und dessen traumhafte Reiseziele schützen, sondern auch dazu, dass Urlauber beim Reisen ein gutes Gewissen haben können.

  • Die skandinavische Fluggesellschaft Braathens hat als erste Airline weltweit zum 1. April 2019 eine CO2-Kompensation für alle Flüge eingeführt.
  • Auch die skandinavische SAS gleicht den CO2-Fußbadruck automatisch aus, zumindest für Stammkunden mit einer Vielfliegernummer des Meilenprogramms Eurobonus.
  • Air France plant ebenfalls eine automatische Einführung der CO2-Kompensation für alle Flüge.
  • KLM, Brussels und Co. streichen Flugverbindungen zwischen Amsterdam und Brüssel und kooperieren stattdessen gemeinsam für einen Ausbau des Zugverkehrs zwischen den Hauptstädten.
  • Der nordische Ableger von Tui übernimmt ungefragt die CO2-Kompensation für Tuifly-Flüge der Skandinavier und für deren Übernachtungen in einem Tui-Hotel.
  • Bis zum Jahr 2050 wollen 194 europäische Flughäfen vollständig klimaneutral werden.
  • Eurowings setzt an Bord auf nachhaltige Getränke. Alaska Airlines hat zudem Rührstäbchen und Trinkhalme aus Plastik aus der Kabine verbannt.
  • Die US-amerikanische Hotelkette Marriott hat Einweg-Toilettenartikel aus Plastik abgeschafft. Seife, Duschgel und Co. gibt es künftig in größeren Spendern.
  • „Grüne“ Reiseveranstalter, die ihr auch über CHECK24 buchen könnt, sind beispielsweise Mondial oder Ecco Reisen.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Lisa Volkmann

Gletscherklettern in Alaska, Dschungelspaziergang in Peru, Roadtrip durch Deutschland oder auch mal süßes Nichtstun an so ziemlich jedem Ozean: Ich durfte bereits viele spannende Orte dieser Welt entdecken. Als Online-Redakteurin im Reisebereich von CHECK24 kann ich mein Hobby zum Beruf machen. Meine Blogartikel, Reisevorschläge und News rund ums Reisen stecken voller Begeisterung für ferne Länder und Kulturen. Diese Leidenschaft möchte ich weitergeben und zum Reisen und Entdecken inspirieren.

Verwandte Artikel