Sie sind hier:

Die 10 schönsten Fußballmetropolen Europas

Sonstiges: Fussballstadion - Emotion II

Er ist glühender Fußballfan und bereist gerne fremde Länder, sie ist kunstinteressiert und liebt es zu shoppen? Dann haben wir genau die richtigen Ziele für einen tollen Städteurlaub in einer europäischen Metropole für Sie. Diese zehn Metropolen haben sich in der Fußballwelt aber als auch sehenswertes Urlaubsziel einen Namen gemacht. Zusätzlich geben wir Tipps, was Sie neben einem Fußballspiel dort noch unbedingt gesehen haben sollten.

01

Barcelona

Zu Besuch bei Gaudí und Messi
Spanien: Barcelona

Nicht nur im Alphabet steht Barcelona ganz weit oben, auch wenn es um Kultur und Fußball geht, hat sich die Hauptstadt Kataloniens weltweit einen Namen gemacht. Obwohl im Alter von 13 Jahren zugezogen, ist Lionel Messi heute wohl der bekannteste Sohn der Stadt. Seit seinem Debut für den FC Barcelona im Jahr 2004 sammelte der quirlige Argentinier unzählige Titel und brach so ziemlich jeden Rekord, den es im Profifußball gibt. Entsprechend spektakulär ist auch jeder Besuch eines Heimspiels der Blaugrana im Camp Nuo, das mit einer Kapazität von 99.354 Zuschauern größte Vereinsstadion der Welt (Stand März 2017). Das muss man gesehen haben!

Doch auch abseits des legendären Fußballtempels ist Barcelona eine der schönsten Metropolen Europas. Warum? Da wäre zum Beispiel die Sagrada Família, die seit mehr als 100 Jahren unvollendete Kirche des berühmten Architekten und Künstlers Antoni Gaudí, der überall in Barcelona seine Handschrift hinterlassen hat. Etwa auf der Promenade La Rambla, wo unzählige Geschäfte und Boutiquen zum ausgiebigen Shoppen einladen. Oder im Park Güell, einer von Gaudí eigens erschaffenen Grünanlage mit unzähligen Bauten und Kunstwerken des berühmten Künstlers. Wenn sich die Sonne dann langsam dem Horizont nähert, erwacht Barcelona jedoch erst so richtig zum Leben. Die katalanische Metropole ist mittlerweile berühmt für ihr pulsierendes Nachtleben mit angesagten Clubs und gemütlichen Bars. Dank der traumhaften Lage am Mittelmeer ist aber auch ein Tag am Strand oder ein Ausflug an die Costa Brava mit dem Mietwagen kein Problem.

Wissenswertes über Barcelona:

  • Kaum zu glauben: Erst zu den Olympischen Sommerspielen 1992 wurden die Küsten Barcelonas zum Baden erschlossen. Davor war dort fast ausschließlich Industrie angesiedelt.
  • Barcelona ist mit mehr als 1,6 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Spaniens.
  • Sie ist außerdem Hauptstadt Kataloniens und die Einwohner sind mächtig stolz darauf.
  • Seit 1892 wird an der berühmten Kathedrale Sagrada Família gebaut. Die „Unvollendete“ des Künstlers Antoni Gaudí soll nach aktuellem Stand zu dessen 100. Todestag im Jahr 2026 fertiggestellt werden.
02

Leipzig

Zwischen alten Meistern und jungen Sportlern
Deutschland: Leipzig - Nikolaikirche

Leipzig ist eine – wenn nicht die – wichtigste deutsche Fußballstadt! Nicht unbedingt wegen des Newcomers RB Leipzig, der nach dem von Red Bull finanzierten, kometenhaften Aufstieg nun mit überaus attraktivem Tempospiel die 1. Bundesliga durcheinander wirbelt. Vielmehr wurde in der Messestadt am 28. Januar 1900 der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gegründet. Auch der Titel der ersten, offiziellen Deutschen Fußballmeisterschaft 1902/1903 ging an den VfB Leipzig. Der heutige Erstligist RB Leipzig bestreitet seine Heimspiele im ehemaligen Zentralstadion, das mit einem Fassungsvermögen von 100.000 Zuschauern einst sogar das legendäre Camp Nou in den Schatten stellte. Seit der Sanierung zur Fußball-WM 2006 fasst die Sportstätte rund 44.000 Zuschauer. 2010 erhielt das Stadion den Namen Bull Arena und soll für bis zu 57.000 Besucher ausgebaut werden. Auf einem Hügel direkt am Elsterflutbecken gelegen, ist das beeindruckende Stadion auch ohne Fußballspiel einen Besuch wert.

Zumal die Sportstätte nur einen Katzensprung von der geschichtsträchtigen wie sehenswerten Innenstadt Leipzigs entfernt liegt. Im vom Krieg fast vollständig verschonten Zentrum können Sie den Abend in den berühmten Kneipenmeilen am Barfußgässchen oder in der Südvorstadt ausklingen lassen oder tagsüber einen Einkaufsbummel durch die Läden, Boutiquen und Passagen unternehmen. In einer befindet sich übrigens auch das Restaurant Auerbachs Keller, in dem ein Teil von Goethes „Faust“ spielt. Generell platzt die Leipziger Innenstadt förmlich aus allen Nähten, was historisch bedeutende Stätten angeht. Einen sprichwörtlichen Steinwurf entfernt steht die Thomaskirche, Hauptwirkungsstätte von Johann Sebastian Bach und Heimat des weltberühmten Thomanerchors. In der Gegenrichtung sind es nur wenige Schritte zur Nikolaikirche, einem der wichtigsten Orte der friedlichen Revolution in der DDR, die letztendlich zum Mauerfall und der Wiedervereinigung führte.

Wissenswertes über Leipzig:

  • Leipzig ist ein wahrer Tummelplatz historischer Persönlichkeiten, darunter Bach, Fontane, Goethe, Grieg, Kästner, Lessing, Nietzsche, Rauch, Schiller und (Robert) Schumann.
  • Das 91 Meter hohe Völkerschlachtdenkmal ist eines der größten Europas. Wer die 500 Stufen bis zur Spitze nicht scheut, wird mit einem tollen Ausblick über die Stadt belohnt.
  • Alternativ können Sie direkt neben Gewandhaus und Oper am Augustusplatz mit dem Aufzug auf die Aussichtsterrasse im 34 Stockwerke des City-Hochhauses fahren.
  • Leipzig ist eine der am schnellsten wachsenden Städte Deutschlands und Europas. Lebten vor der Jahrtausendwende gerade mal 430.000 Menschen dort, waren es 2016 bereits mehr als 570.000. Bis 2030 sollen es etwa 720.00 werden!
03

Lissabon

Stadt von Welt, fußballerisch wie kulturell
Portugal: Lissabon - Ausblick

Wer Lissabon besucht, hat die Qual der Wahl: Denn die portugiesische Hauptstadt ist Heimat gleich zweier, erfolgreicher Fußballvereine. Der Rekordmeister (35 mal) Benfica Lissabon trägt seine Heimspiele vor bis zu 77.847 Zuschauern im rot-weißen Estádio da Luz aus, während der Stadtrivale Sporting im nur drei Kilometer entfernten Estádio José Alvalade XXI seinen Sitz hat. Zwar liegen die größten Erfolge beider Clubs bereits etwas zurück, trotzdem spielen sie auch heute regelmäßig auf internationalem Parkett. Benfica schied zuletzt 2017 im Achtelfinale der Champions League gegen Borussia Dortmund aus, Sporting verlor hingegen das Finale des UEFA-Pokals 2004 im eigenen Stadion gegen ZSKA Moskau.

Dafür rangiert Lissabon abseits des runden Leders in der Königsklasse der europäischen Metropolen. Neben den meisten Sonnenstunden (bis zu 3.300 pro Jahr) bietet die portugiesische Hauptstadt sowohl kulturell als auch landschaftlich ein einzigartiges wie wunderschönes Erlebnis für ihre Besucher. Am Ufer des Flusses Tejo warten zwei der bekanntesten Wahrzeichen Lissabons auf Sie: der Torre de Belém und das Kloster Mosteiro dos Jerónimo. Von dort haben Sie auch einen tollen Blick auf die Brücke des 25. Aprils sowie die 75 Meter hohe Christus-Statue am anderen Flussufer. Erster Anlaufpunkt für Besucher ist jedoch die charmante Innenstadt Lissabons. Tagsüber laden kleine Boutiquen in historischen Gemäuern und ultramodernen Einkaufszentren zum Bummeln ein. Abends können Sie in einer der Bars und Restaurants in den Stadtteilen Alfama oder Baixa ein Glas Portwein genießen und dabei den melancholischen Liedern des Fado lauschen. Das traumhafte Umland Lissabons ist zudem prädestiniert für ausgiebige Tagesrouten mit dem Mietwagen.

Wissenswertes über Lissabon:

  • Stadt der Rekorde: Lissabon ist nicht nur die westlichste Groß- und Hauptstadt Europas, sondern auch die zweitälteste, hinter Athen, aber noch vor Rom.
  • Unterhalb der Stadt gibt es ein Tunnelsystem aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. das nur wenige Tage im Jahr begehbar ist, sonst jedoch voller Wasser steht. Dadurch wurden die Tunnel jedoch bestens konserviert.
  • Mitten durch die Lissabonner City führt auch heute noch ein Aquädukt aus dem 18. Jahrhundert. Wie durch ein Wunder überstand er das große Erdbeben von 1755 unbeschädigt.
04

London

Die ganze Welt in einer Stadt
Großbritannien: London - Tower Bridge

Wenn es eine Welthauptstadt des Fußballs gibt, dann ist das London. Denn die britische Megametropole stellt alleine elf Vereine der höchsten drei Fußball-Ligen, darunter berühmte Teams wie Arsenal, Chelsea oder Tottenham Hotspur, die stets auch international für Furore sorgen. Da die Hauptstadtclubs Dauergäste im höchsten europäischen Fußballwettbewerb sind, stehen die Chancen für London-Reisende hoch, dass im Emirates Stadium (Arsenal), an der Stamford Bridge (Chelsea) oder in der White Hart Lane (Tottenham) ein Champions-League-Match ausgetragen wird.

Doch selbst wer mit Fußball überhaupt nichts am Hut hat, kann sich dem Charme der britischen Haupt- und Weltstadt nicht entziehen. Wer shoppen will, kommt nicht an der Oxford Street vorbei, in der sich allein über 300 Geschäfte der bekanntesten und exklusivsten Marken der Welt befinden. Doch auch die Clubszene an der Themse hat sich durchaus einen internationalen Namen gemacht. Erster Anlaufpunkt sollte hier der Stadtteil Soho, rund um die Old Compton Street sein. Wer vorher noch ein wenig Sightseeing machen will, sollte sich den Piccadilly Circus bis zum Schluss aufheben. Von dort ist die Party nur wenige Minuten entfernt. Doch planen Sie besser gleich mehrere Tage ein, dass Sie wenigstens die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Mega-City an der Themse zu Gesicht bekommen, wie Big Ben, die Tower Bridge, den Buckingham Palace, Westminster Abbey, das British Museum, die St. Paul’s Cathedral, den London Dungeon oder das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds.

Wissenswertes über London:

  • London besteht eigentlich aus zwei Städten; der City of London sowie der City of Westminster.
  • Im Umkreis von 100 km gibt es neun Flughäfen.
  • Für Top-Spiele in der Premier League werden gerne umgerechnet ab 90 Euro aufwärts verlangt. Bundesliga-Preise sind ein Klacks dagegen.
  • Das Wetter ist besser als sein Ruf. London ist nicht in den Top 10 der Städte Europas mit den meisten Niederschlägen und durch die starke Bebauung des Themse-Ufers gibt es auch nur noch selten dichten Nebel.
  • Wenn Sie in London in die Tube steigen, nutzen Sie das älteste U-Bahn-Netz der Welt.
  • Beim Underground-Ticket können Sie Geld sparen, indem Sie ein „Off-Peak“-Ticket kaufen, das erst ab 9:30 Uhr gilt. So will die Stadt den Berufsverkehr entlasten.
  • Wie spricht man London richtig aus? Im Deutschen, wie man es schreibt, im Englischen jedoch wie "Landen"
05

Madrid

Ein königliches Vergnügen
Spanien: Madrid

Wenn Barcelona in diesem Ranking vorkommt, darf die spanische Hauptstadt Madrid natürlich nicht fehlen. Denn trotz der Erfolge der Katalanen in der Primera División, bleibt Real Madrid der unangefochtene Rekordmeister in Spanien und das wohl erfolgreichste Team in ganz Europa. Das Starensemble rund um Superstar Christiano Ronaldo hat in seiner Geschichte 32 nationale Meistertitel gesammelt und als einziger Club elfmal die Champions League oder deren Vorgänger (Stand: März 2017) gewonnen. Doch in den letzten Jahren hat ausgerechnet Stadtrivale Atlético den „Königlichen“ immer wieder ein Bein gestellt, wie zuletzt 2015 im Achtelfinale der Copa del Rey. Höhepunkt war das Städtederby im Finale der Champions League 2016 in Mailand, das Real erst im Elfmeterschießen für sich entscheiden konnte.

Auch wenn das Estadio Vicente Calderón von Atlético die schönere Lage direkt am Fluss genießt, zählt das Santiago Bernabéu von Real nicht nur zu den beeindruckendsten Fußballtempeln der Welt, sondern zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Madrids; sogar noch vor dem Königsplast Palacio Real. Ein Muss für jeden nur ansatzweise Kulturinteressierten ist zudem das Museo del Prado, eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt. Daneben ist die spanische Hauptstadt ein wahres Paradies zum Shoppen und Bummeln. Decken Sie sich in der Modemeile Calle Fuencarral mit Klamotten berühmter Label und Designer wie Adolfo Domínguez, Mango oder des Barceloner Stardesigner Custo (Nr. 29) ein. Doch verausgaben Sie sich nicht, denn „Madrid nunca duerme“ – Madrid schläft nie! Das bunte und schillernde Nachtleben ist neben Fußball und Kunst die dritte große Attraktion der Hauptstadt, mit der angeblich nicht mal das New Yorker Nightlife mithalten kann!

Wissenswertes über Madrid:

  • Wer hätte das gedacht: Auf einer Hochebene in Landesinneren gelegen, ist Madrid mit 650 Metern über dem Meer die höchstgelegen Hauptstadt Europas.
  • Die geografische Mitte Spaniens befindet sich am Platz Puerta del Sol in Madrid.
  • Wer mal in einem der ältesten – durchgehend geöffneten – Restaurants der Welt essen möchte, muss ins Sobrino de Botín unweit des Plaza Mayor gehen. Die hervorragend bewertete Gaststätte gibt es seit 1725!
  • London mag zwar die Älteste haben, doch keine U-Bahn der Welt bzw. deren Stationen verfügt über mehr Rolltreppen als die Madrilenische: insgesamt 1.656.
  • Wer es diabolisch mag: Im Retiro-Park steht eine Teufelsstatue, die sich exakt auf 666 Metern über dem Meer befindet. Zufall?
06

München

Mia san mia und Sie san herzlich wilkomma
Deutschland: München - Skyline

Was den Katalanen ihr Barca und den Madrilenen ihre Los Blancos ist der FC Bayern für München. Durch seine seit Jahrzehnten anhaltende, nur selten unterbrochene Vormachtstellung in der Bundesliga (26 Meistertitel, 18 DFB-Pokalsiege; Stand März 2017) sowie ihrem ganz eigenen Selbstverständnis (Mia san Mia), spalten die Bayern Fußballdeutschland. Doch sportlich kann niemand die Erfolgsgeschichte leugnen, welche die Münchner seit den 1970ern geschrieben haben. Zuletzt gewann der FC Bayern 2013 die Champions League gegen Borussia Dortmund im rein deutschen Finale von Wembley. Ein Jahr zuvor hatten die Münchner – obwohl sonst extrem heimstark – das Finale in der heimischen Allianz Arena gegen den FC Chelsea verloren.

Trotzdem sollten Sie sich einen Besuch des modernen Fußballtempels mit leuchtender Außenfassade nicht entgehen lassen. Zumindest, wenn Sie eine Karte in der fast immer ausverkauften Arena ergattern können. Ansonsten haben Sie etwas mehr Zeit, um die traumhafte Münchner Innenstadt zu besichtigen. Genehmigen Sie sich im Garten der Residenz ein kühles Bier, decken sich am Viktualienmarkt mit regionalen Köstlichkeiten und Souvenirs ein oder schlendern durch die traumhaften Parkanlagen von Schloss Nymphenburg. Doch dank seiner Lage eignet sich München auch hervorragend für Tagestouren mit dem Mietwagen im Voralpenland. Etwa zum Schloss Neuschwanstein, an den Starnberger See oder zur Zugspitze – Deutschlands höchstem Berg.

Wissenswertes über München:

  • Mit dem Oktoberfest findet auf der Münchner Theresienwiese jedes Jahr das größte Volksfest der Welt statt. Im Jahr 2017 bereits zum 184. Mal.
  • Trotz vieler historischer Bauten ist das Älteste in München ein Klo! Bei Ausgrabungen am Marienhof fanden Arbeiter im Jahr 2011 eine Latrine aus dem Jahr 1261.
  • Im München darf kein Gebäude höher als 100 Meter sein, denn so hoch ist die Frauenkirche.
  • An den U-Bahnhöfen Goethe- und Odeonsplatz laufen seit dem Jahr 2000 zwölf verschiedene Klassik-Stücke in einer rund 300-minütigen Dauerschleife.
  • Unter den deutschen Großstädten ist München die sonnigste, mit durchschnittlich 5,2 Stunden pro Tag.
07

Nizza

Treffpunkt der Reichen und Mächtigen, abseits wie auf dem Fußballplatz
Frankreich: Cote d Azur - Nizza

Mit Nizza verbinden die meisten eher das strahlend blaue Wasser der Côte d’Azur, statt Fußball von Weltformat. Doch seit vor einigen Jahren ein chinesischer Großinvestor in den Traditionsclub von der Mittelmeerküste investierte, kommen bekannte Namen und mit ihnen auch die Erfolge. Größter Coup war jedoch wohl die Verpflichtung des aus der Bundesliga bekannten Trainers Lucien Favre, unter dem Nizza wieder zu einem der Top-Clubs in Frankreichs Ligue 1 wurde. Doch in der Nachbarschaft gibt es harte Konkurrenz. Im nur wenige Kilometer entfernten Fürstentum hat der AS Monaco ebenfalls wieder zu alter Stärke gefunden und stellt in der Saison 2016/2017 eine der torgefährlichsten Mannschaften Europas.

Trotzdem sind die Städte an der Côte d’Azur doch eher für den sagenhaften Blick auf das azurblaue Meer und wunderschöne Strände, sowie als Tummelplatz der Reichen und Mächtigen bekannt. Egal ob an Nizzas berühmter Promenade des Anglais, im monegassischen Fürstentum oder in den Nachbargemeinden Cannes und Saint-Tropez: Höher stehen Ihre Chancen vermutlich nirgendwo, Prominente und europäische Royals anzutreffen. In den engen und charmanten Gassen der Altstadt Nizzas können Sie in unzähligen Cafés oder kleinen Restaurants „la belle vie“ – also die angenehmen Seiten des Lebens in Südfrankreich genießen. Wo der Jetset Urlaub macht, lässt es sich natürlich auch einmalig gut Shoppen und Essen, das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Wissenswertes über Nizza und Monaco:

  • Die traumhafte Lage von Nizza wissen Menschen schon lang zu schätzen, sehr lang. Bei Ausgrabungen im Osten der Stadt wurden Siedlungsspuren gefunden, die ca. eine Million Jahre alt sind.
  • Zwischen 1388 und 1860 gehörte Nizza zu Italien.
  • Außer Paris hat keine Stadt Frankreichs mehr Museen zu bieten als Nizza.
  • Rund die Hälfte aller Einwohner Monacos sind Millionäre, was bestimmt nichts damit zu tun hat, dass Privatpersonen dort keine Steuern zahlen!?
  • Anfang jedes Jahres findet in Monaco ein internationales Zirkusfestival statt.
  • Mit nur wenigen Ausnahmen findet in dem winzigen Stadtstaat seit 1929 jedes Jahr der Große Preis von Monaco statt, ein spektakuläres Autorennen durch die Stadt.
08

Paris

Das Zentrum einer ganzen Nation
Frankreich: Paris

Kaum ein Land auf der Welt ist wirtschaftlich, kulturell aber auch sportlich so auf seine Hauptstadt fixiert wie Frankreich. So dominierte Paris Saint-German, seit dem Einstieg eines Geldgebers aus Qatar und den darauf folgenden massiven Ausgaben für neue Spieler, die höchste französische Liga nach Belieben. Seit 2012 ging die französische Meisterschaft mit immer größer werdendem Punkteabstand in die Hauptstadt. International sorgt die jede Saison mit neuen Stars besetzte Mannschaft  – etwa Zlatan Ibrahimović, Ángel Di María, David Luiz oder Julian Draxler – für Aufsehen, internationale Titel konnten jedoch noch nicht ins heimische Stadion Parc des Princes geholt werden.

Doch auch ohne fußballerische Auszeichnungen kann sich Paris mit Fug und Recht als eine der schönsten und kulturell bedeutendsten Metropolen der Welt bezeichnen. Neben berühmten Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm, dem Arc de Triomphe, der Kathedrale von Notre-Dame oder dem weltweit größten Kunstmuseum Louvre ist die Stadt der Liebe der Nabel der Modewelt. Nirgends ist man näher am Puls aktueller Trends als in den Boutiquen und Kaufhäusern von Paris, allen voran die palastartigen Galeries Lafayette oder die Läden berühmter Designer auf der Champs-Élysées. Wer hingegen eher auf der Suche nach Trendmarken und unbekannteren, aufstrebenden Labels ist, sollte unbedingt ins Citadium. Für das abendliche Programm wendet man sich in Paris am besten an die Einheimischen. Denn die heißesten Partys steigen nicht mehr in berühmten Discos wie dem Rex Club oder dem Pulp. Stattdessen folgen die Feiernden heute den angesagtesten DJs und Kollektiven zu ausgefallenen wie spannenden Orten.

Wissenswertes über Paris:

  • Damit Paris einst so schnell wachsen konnte, gewannen die Bürger die Baumaterialien in unterirdischen Steinbrüchen. Diese wurden später auch häufig als Grabkammern und Mausoleen genutzt, sind bis heute gut erhalten und als Katakomben von Paris bekannt. Ein schaurig-schönes Erlebnis!
  • Pro Monat wird der Boden des Louvre mit 2.500 Litern Wachs zum Glänzen gebracht.
  • Damit der Eiffelturm nicht rostet, wird er alle sieben Jahre mit 60 Tonnen Farbe gestrichen. Einmal Streichen dauert 18 Monate.
  • Ihren Café au lait können Paris-Besucher in mehr als 8.000 Cafés auch im Freien genießen.
  • Von den Stufen der Kirche Sacré Coeur in Montmartre genießen Sie einen sensationellen Panoramablick über Paris und das vollkommen kostenlos.
09

Rom

Die Mutter aller Derbys in der ewigen Stadt
Italien: Rom

Arsenal gegen Chelsea? Kinderkram. Atlético gegen Real? Geschenkt. Die Mutter aller Hauptstadtderbys findet in Italien statt, denn beim Spiel des AS Rom gegen Lazio haben beide Mannschaften immer ein Heimspiel! Die Teams tragen ihre Matches bereits seit 1940 im gleichen Stadion aus und sind sich trotzdem spinnefeind. Die meisten der 165 Aufeinandertreffen in Liga und Pokal konnte der AS Rom für sich entscheiden (62). International war hingegen Lazio erfolgreicher und hat 1999 sowohl den Europapokal der Pokalsieger als auch den UEFA Super Cup gegen Champions-League-Sieger Manchester United gewonnen. Der fußballerisch bisher größte Triumph in der dreitausendjährigen Geschichte der ewigen Stadt.

Doch dieser verdankt Rom natürlich noch viel großartigere und beeindruckendere Errungenschaften, wie zum Beispiel das Kolosseum, den Petersdom, den Trevi-Brunnen oder das Pantheon. Die italienische Hauptstadt kann auf eine glanzvolle Historie zurückblicken und bietet daher genug Sehenswürdigkeiten, Museen und Kunstgalerien, um damit mehrere Jahresurlaube auszufüllen. Doch obwohl Mailand die italienische Modemetropole ist, können Sie sich auch in Rom prima mit den neusten Trends eindecken, denn die meisten Designer und angesagten Labels haben ebenfalls Geschäfte in der Hauptstadt. Absolut sehenswert und berühmt sind die Römer Märkte, etwa der Porta Portese im Süden der Innenstadt. Abends und nachts tummeln sich übrigens viele Italiener lieber auf den wunderschönen Straßen, obwohl die Club-, Bar- und Kneipenszene den internationalen Vergleich nicht zu scheuen braucht.

Wissenswertes über Rom:

  • Jährlich landen rund 600.000 Euro Kleingeld im Becken des Trevi-Brunnens, welche die Stadt gemeinnützigen Einrichtungen spendet.
  • Der gebürtige Römer Francesco Totti spielt seit dem Beginn seiner Profikarriere 1993 nur für den AS Rom. Platz drei der vereinstreusten Spieler, hinter Steven Gerrard und Ryan Giggs.
  • Am 21. April wird in Rom jedes Jahr eine prächtige Feier für die Stadt ausgerichtet, die laut Legende an diesem Tag im Jahr 753 v. Chr. von den Zwillingen Romulus und Remus gegründet wurde.
  • Ins Römer Olympiastadion passen rund 73.000 Menschen. Lächerlich: Im Circus Maximus sahen sich in der Spätantike bis zu 250.000 Römer Wagenrennen und andere Wettkämpfe an.
  • Innerhalb der Mauern des Vatikans gibt es einen uralten deutschen Friedhof, den Campo Santo Teutonico. Um zu ihm gelassen zu werden, muss man die Schweizer Gardisten auf Deutsch (!) um Einlass bitten.
  • Im Kolosseum wachsen hunderte exotische Pflanzen, die wohl einst mit den wilden Tieren für die Spiele und Kämpfe im alten Rom aus aller Herren Länder importiert wurden.
10

Sevilla

Flamenco und Fußball
Spanien: Andalusien - Sevilla

Spanien ist mit Abstand die erfolgreichste Nation des europäischen Fußballs und sammelte bis heute (Stand März 2017) 39 europäische Titel, die alle auf das Konto von nur sechs Clubs gehen. Neben den Giganten Real Madrid und FC Barcelona hat der FC Sevilla einen großen Anteil daran und das vor allem in der jüngeren Geschichte. Denn nach drei Pokalsiegen in den 1930er und 40er-Jahren sowie dem Meistertitel 1946 mussten die Sevillistas eine lange Durststrecke durchmachen. Erst nach der Jahrtausendwende kehrte der Club wieder erfolgreich auf die internationale Bühne zurück und dann mit einem Knall: 2006 Gewann Sevilla nicht nur die UEFA Europa League, sondern bezwang im anschließenden Super Cup den Champions League Sieger FC Barcelona klar mit 3:0. Danach folgten vier weitere Europa-League-Titel. Zudem ging auch der spanische Pokal 2005, 2007 und 2010 nach Sevilla, einmal davon jedoch an den Stadtrivalen Betis Sevilla.

Die Besucher kommen aber beileibe nicht nur wegen des Fußballs in die Hauptstadt Andalusiens. Immerhin bietet Sevilla einen der schönsten und größten, historischen Stadtkerne Europas. Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten sind der Königspalast Alcázar sowie der Plaza de España, der aufgrund seiner beeindruckenden Architektur auch bereits Drehort für einen Star-Wars-Film war. Und natürlich ist kein Sevilla-Trip komplett, ohne einen Besuch der Giralda, dem ehemaligen Minarett der Moschee, als Sevilla noch Hauptstadt der maurischen Provinz Išbīliyya war. Heute dient sie der Kathedrale von Sevilla als Glockenturm und ist Sinnbild für die einzigartige Kultur Andalusiens mit Tapas, Flamenco und Stierkampf. Doch die malerischen Gassen der wunderschönen Stadt eignen sich auch hervorragend für einen Einkaufsbummel, sowohl für Folkloristisches – wie Fächer, Mantillen oder Sevillaner Keramik – als auch für Mode, Schmuck, Schuhe oder schmackhafte Delikatessen.

Wissenswertes über Sevilla:

  • Klein-Hollywood: In Sevilla wurden schon viele Filme gedreht, etwa Lawrence von Arabien (1962) oder Mission Impossible (2000). In Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger stand der Plaza de España Modell für die Hauptstadt auf Naboo.
  • Viel häufiger ist Sevilla jedoch Schauplatz berühmter Opern, etwa in Georges Bizets „Carmen“, Gioacchino Rossinis „Barbier von Sevilla“, Wolfgang Amadeus Mozarts „Don Giovanni“ und „Die Hochzeit des Figaro“ sowie Ludwig van Beethovens „Fidelio“.
  • In Sevilla gibt es die Avenida de Kansas City (Straße nach Kansas City). Warum? Die Metropole in Missouri ist Partnerstadt von Sevilla, genauso wie Krakau.
  • Mit einer Jahresmitteltemperatur von 18,6 Grad ist Sevilla die heißeste Stadt Europas. Der Höchstwert stammt aus dem Jahr 1995 und beträgt 46,6 °C.
  • Von 727 bis 1248 war Sevilla unter islamischer Herrschaft.
  • Obwohl nicht am Meer gelegen, war Sevilla einer der wichtigsten spanischen Handelshäfen im 16. und 17. Jahrhundert.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Holger Zehden

Egal ob neue Flugroute, skurrile Verkehrsregeln im Ausland oder Tipps für einen gelungenen Urlaub: Als Online-Redakteur im Reisebereich von CHECK24 bin ich für News und Blogbeiträge rund um die Themen Mietwagen, Urlaub, Flug und Hotel verantwortlich. Da ich privat wie beruflich bereits kreuz und quer durch Europa und die Welt reisen durfte, kann ich vieles aus persönlicher Erfahrung berichten.