Sie sind hier:

Die spannendsten Wüstenziele für Abenteurer, Romantiker und Naturfans

Leuchtende Sandflächen bis zum Horizont, majestätische Dünen, fruchtbare Oasen und geheimnisvolle Beduinenvölker: Wüsten wecken Faszination und Ehrfurcht zugleich! In vielen Urlaubsländern könnt ihr euch bei geführten Touren in die geheimnisvolle Welt aus Sand begeben und beim Wandern, Kamelreiten oder Quadfahren wie echte Entdecker fühlen. Wir verraten euch die schönsten Reiseziele mit beeindruckenden Wüsten – davon sind manche näher als ihr denkt!

01

Vereinigte Arabische Emirate

Wüste und Wolkenkratzer

vae-dubai-dubai

Wer die Vereinigten Arabischen Emirate besucht und seinen Urlaub in dem orientalischen Zauber Abu Dhabis oder in der Glitzermetropole Dubai verbringt, kommt um einen Wüstenausflug eigentlich nicht herum. Schließlich machen die prächtigen Dünenlandschaften vor den Toren der Städte einen Großteil des Charmes dieses Reiseziels aus. Auf einer Kamelsafari, einer Quadtour oder beim Sandboarding kommt ihr der wundervollen Sandlandschaft ganz nah. Ein unvergessliches Schauspiel ist der Sonnenuntergang in der Wüste, gefolgt vom Blick in den leuchtenden Sternenhimmel.

 

Ausflugstipp
Flügel statt Fell: Die Falknerei hat besonders im Emirat Abu Dhabi eine lange Tradition und wird noch heute mit Stolz und Hingabe gepflegt. Besucher können sich in Vorführungen die Kunst der eleganten Raubvögel demonstrieren und sie unter Anleitung auch selbst vom Arm aus fliegen lassen.

02

Ägypten

Wadis, Berge und Kultur

Ägypten: Pyramiden Gizeh

Was wären die ägyptischen Pyramiden ohne ihre Kulisse aus goldgelben Sanddünen? Richtig, nur halb so märchenhaft! Zum Glück hat Ägypten gleich mehrere Wüsten zu bieten. Etwa zwei Drittel des Landes sind von der Libyschen Wüste bedeckt, die ein Teil der Sahara ist. Zwischen dem Ostufer des Nils und dem Roten Meer erstreckt sich die Arabische Wüste und umgibt auch beliebte Badeorte wie Hurghada oder Marsa Alam. Sie bietet Urlaubern als Abwechslung zu Strand und Meer tolle Ausflugsmöglichkeiten, beispielsweise spannende Geländewagentouren durch Wadis oder Kletterabenteuer auf den Gipfel Gebel Shayib al-Banat.

 

Tipp
Wüstentraum in Schwarz und Weiß: Wer von Bahariyya nach Farafra fährt, durchquert zwei der außergewöhnlichsten Wüstenregionen Ägyptens. Zunächst verzaubert die Schwarze Wüste „Black Desert“ ihre Besucher mit einer Decke aus glitzernden Lavasteinen, auf dem weiteren Weg bildet die Weiße Wüste mit ihren faszinierenden Kalksteinformationen einen natürlichen Skulpturenpark.

03

USA

Die Wüste lebt!

4491+USA+Nevada+Death_Valley+GI-1019842088

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben auf ihrer fast eine Million Quadratkilometer umfassenden Fläche eine riesige Vielfalt unterschiedlicher Landschaften zu bieten. Dazu zählen auch mehrere spannende Wüsten! Äußerst fotogen und damit gerade im Instagram-Zeitalter ein beliebtes Reiseziel ist die Mojave-Wüste in Kalifornien und Nevada. Bei ihr handelt es sich um keine reine Sandwüste, sondern einen sogar sehr vielfältigen Lebensraum mit Greifvögeln, Reptilien und den typischen Joshua Trees. Wer es noch eine Spur ausgestorbener mag, findet in der Mojave-Wüste auch den Nationalpark Death Valley – das sowohl heißeste als auch trockenste Gebiet der USA mit faszinierenden Gesteinsformationen und orangerot leuchtenden Dünenmeeren.

Must-Dos in der Mojave-Wüste:

  • Posieren mit einem der berühmten Joshua Trees – aber bitte ohne Berührung, die Palmlilien stehen unter Naturschutz!
  • Baden in den heißen Quellen der Deep Creek Hot Spring Trails
  • Wandern im Red Rock Canyon
  • Die bis zu 120 Meter hohen Kelso-Dünen bewundern
  • Das Glück herausfordern in Las Vegas – die Kasinometropole liegt nämlich mitten in der Mojave-Wüste!

04

Spanien

Filmreife Wüstenkulisse

981+Spanien+Andalusien+Wüste_von_Tabernas,_Andalusien+GI-920164892

Wenn ihr Lust auf Wüstenabenteuer, aber nicht auf lange Flugstrecken habt, dann könnt ihr das Sonnenland Spanien auf eure Urlaubsliste setzen. Ganz im Süden der Iberischen Halbinsel liegt in der Provinz Almería die Wüste von Tabernas, eine trockene Mondlandschaft mit über 3.000 Sonnenstunden im Jahr. Als einzige Wüste Europas hält das Gebiet aber noch weit mehr als nur pittoreske Ödnis bereit: Die Wüste ist ein Paradies für Outdoor-Sportler! Wandertouren sowie Kletter- und Mountainbike-Routen locken Aktivurlauber in das unvergleichliche Naturschutzgebiet.

 

Übrigens
Die Wüste von Tabernas wirkt so bilderbuchschön karg, dass zahlreiche Hollywood-Produktionen dort gedreht wurden. Regisseur Sergio Leone erkor sie als Drehort für seine Kult-Western „Spiel mir das Lied vom Tod“ und „Für eine Handvoll Dollar“, Fans der Serie „Game of Thrones“ erkennen in ihr hingegen das Dothrakische Meer.

05

Marokko

Magischer Orientzauber

149+Marokko+TS_175780289

Goldgelbe Dünenwellen, majestätische Dromedare und fruchtbare Oasen – wenn irgendwo auf der Welt tatsächlich fliegende Teppiche durch den Wüstenhimmel schweben, dann bestimmt im orientalischen Paradies Marokko! Besonders die Gebiete der Erg Chebbi und der Erg Chegaga prägen die marokkanische Wüstenlandschaft und locken zahlreiche Besucher an, die eine große Auswahl an Aktivitäten vorfinden. Ihr könnt geführte Touren mit dem Geländewagen oder auf dem Rücken eines Kamels unternehmen, bei Berbervölkern in Zeltlagern übernachten und nach einem leckeren Abendessen aus der Tajine den sternenreichen Wüstenhimmel bewundern.

 

Tipp
Idealer Ausgangspunkt für ein Wüstenabenteuer in Marokko ist ein Städtetrip in die quirlige Stadt Marrakesch. Wer ein Wochenende in der zauberhaften Wüstenmetropole verbringt, kann sich auf das orientalische Flair einstimmen und prächtige Paläste, bunte Souks sowie paradiesische Gärten entdecken.

06

Oman

Steigender Stern am Wüstenhimmel

175+Oman+Empty_Quarter_Deser+GI-641069667

Oman gilt als eines der absoluten Trendziele für Outdoorfans, Kulturinteressierte und alle, die gern abseits der ausgetretenen Pfade reisen. Das Land auf der Arabischen Halbinsel bietet pures 1001-Nacht-Flair mit schroff-schönen Gebirgsketten, Hainen aus Dattelpalmen und überraschend paradiesischen Stränden. Mit der Rub al-Chali erstreckt sich darüber hinaus die größte Sandwüste der Erde in einem Teil des Landes. Ihr aus dem Arabischen stammender Name bedeutet „leeres Viertel“ und erscheint beim Anblick der schier unendlichen Einsamkeit mehr als passend. Hier findet ihr bis zu 300 Meter hohe Dünen, authentische Beduinenlager und malerische Wadis.

Weitere Wüstenhighlights in Oman:

  • Die Salzwüste Umm as-Samim
  • Die Wüste Khaluf mit ihren welligen „Zuckerdünen“ aus puderfeinem Sand
  • Die Wüste Rimal Al Wahiba mit der Festung von Mintarib

07

Vietnam

Fischerort mit Wüstenanschluss

4920+Vietnam+Mui_Ne+GI-624666194

Ein Urlaub in Vietnam verheißt tropisches Klima, buddhistische Kulturschätze und üppige fernöstliche Vegetation. Doch in der Nähe des Badeortes Mui Ne an der Südküste des Landes versteckt sich etwas weiter im Inland eine faszinierende Dünenlandschaft. Die roten und weißen Sandberge ermöglichen nicht nur wilde Fahrten auf dem Sandboard oder spannende Touren im Geländewagen, Buggy oder Quad. Sie bieten auch unvergessliche Landschaftspanoramen, die bei Sonnenauf- oder -untergang von einem atemberaubenden Blick auf das Meer gekrönt werden.

 

Tipp
In den White Sand Dunes gibt es einen tiefblauen kleinen See, der von einem Teppich aus Lotusblumen bedeckt ist.

08

Peru

Oasenromantik und Linienrätsel

214258+Peru+Ica+Huacachina+GI-140208932

Im Regenschatten der Anden hat sich eine Wüstenregion entwickelt, die zu den trockensten Gebieten der Welt gehört. Die Atacama-Wüste bildet zwischen Chile und Peru eine 1.200 Kilometer lange Mondlandschaft aus rotem Sand und schroffen Felsen. Klingt erstmal wenig anheimelnd, ist aber ein unglaublich spannendes Reiseziel nicht nur für Abenteurer! Mitten in der pittoresken Einöde erhebt sich die Oase Huacachina mit der nahegelegenen Stadt Ica, wo eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur für alles sorgt, was das Urlauberherz begehrt. Hotelresorts in Ica bieten auch mitten in der Wüste von WLAN über Swimmingpools bis zur Klimaanlage viel Komfort, direkt in Huacachina gibt es viele einfacher ausgestattete Unterkünfte und günstige Übernachtungsmöglichkeiten für Backpacker.

 

Tipp
Etwas weiter südlich der Oase Huacachina gibt es ein echtes Weltgeheimnis zu bestaunen. Die berühmten Nazca-Linien, riesige Scharrbilder im Wüstensand, können bei einem Überflug oder von den umliegenden Hügeln aus betrachtet werden. Sie gehören zum Weltkulturerbe der UNESCO und ihre Herkunft gibt Forschern seit knapp 100 Jahren Rätsel auf.

09

Namibia

Die älteste Wüste der Welt

166+Namibia+Deadvlei+GI-1068135676

Bei einem Urlaub in Namibia reist ihr in ein Land, das seinen Namen einer Wüste verdankt. Die Namib existiert bereits seit 80 Millionen Jahren und ist damit die älteste Wüste unserer Erde. Das ist jedoch nicht der einzige Weltrekord: Eine respektvoll „Big Daddy“ getaufte, etwa 380 Meter hohe Düne in dem roten Sandmeer gilt als die höchste ihrer Art weltweit. Inmitten der spektakulären Dünenlandschaft befindet sich außerdem ein weiteres Highlight der Namib, die Salzpfanne Sossusvlei. Rund alle zehn Jahre bildet sich hier durch starke Regenfälle ein türkisblauer See, der in dem Wüstengebiet wie eine Fata Morgana erscheint. Nicht weit entfernt bietet das benachbarte Deadvlei mit seinen abgestorbenen Akazien außergewöhnliche Fotomotive.

Wissenswertes zur Wüste Namib:

  • Im Nordwesten Namibias reicht die Namib bis an den Atlantischen Ozean. Die dortige „Skelettküste“ war über die Jahrhunderte Schauplatz unzähliger Schiffbrüche, deren zurückgebliebene Wracks noch heute zu sehen sind.
  • In der Namib heimisch ist die legendäre Wüstenpflanze Welwitschia Mirabilis, die bis zu 2.000 Jahre alt werden kann.
  • Die Namib ist eine Nebelwüste, deren regelmäßig an den Küsten aufsteigender Morgennebel für die Pflanzen- und Tierwelt meist die einzige Feuchtigkeitsquelle darstellt.

10

Mongolei

Jurten, Steppe und Naturschätze

157+Mongolei+Wüste_Gobi+GI-177009637

Wo einst der legendäre Mongolenherrscher Dschingis Khan über die schier endlose Steppe galoppierte, erstreckt sich noch heute eine ebenso unwirtliche wie interessante Landschaft. Die Wüste Gobi bildet das Zentrum des mongolischen Beckens und besteht aus ausgedehnten Geröllfeldern, Sandgebieten und Steppenweiten. Sie sind die Heimat für Nomadenvölker, die von der Viehwirtschaft leben und noch immer in traditionellen Jurten Schutz finden. Abenteuerurlauber können in Camps ebensolcher Jurten übernachten und Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten des Umlandes, wie dem Dinosaurier-Canyon oder der Adlerschlucht, unternehmen.

 

Tipp
Die Jurtencamps bieten Touristen authentisches Nomadenfeeling, in puncto Elektrizität und sanitärer Einrichtungen solltet ihr allerdings nicht allzu zimperlich sein. Wer aber einmal in die faszinierend raue Schönheit der Gobi eingetaucht ist, wird diese Erinnerungen für keine Steckdose der Welt eintauschen wollen.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Susan Oehler

Zwar saß ich erst mit Mitte 20 zum ersten Mal in einem Flugzeug, habe seitdem aber fleißig aufgeholt. Dabei sind spannende Städtetrips meine große Leidenschaft: Von London über Madrid bis Lissabon durfte ich schon viele tolle Metropolen erkunden. Außerdem begeistern mich tropische Strände und Inseln ebenso wie abwechslungsreiche Landschaften, in denen die Natur das Sagen hat. Hier bei CHECK24 verrate ich euch als Online-Redakteurin gern meine besten Tipps zum Schauen, Staunen und Entdecken an den schönsten Orten der Welt sowie weitere Infos rund um die Themen Flug, Reisen, Mietwagen und Hotel.