Sie sind hier:

Traumurlaub in Thailand: Diese 15 Highlights dürft ihr nicht verpassen!

Thailand: Koh Ha Emotion

Wie sich der junge Leonardo DiCaprio wohl gefühlt hat, als er im Film „The Beach“ endlich den legendären Traumstrand Maya Bay erreichte? Findet’s selbst raus! Kein Wunder, dass Thailand häufig allererste Wahl bei Fernreisenden ist: Das Land des Lächelns hat einfach so viel zu bieten! Denn die von imposanten Klippen umgebene Bucht aus dem Kinohit ist ohne Zweifel unvergesslich, aber bei Weitem nicht das Schönste an dem südostasiatischen Paradies. Schnallt euch an, denn wir entführen euch an die 15 schönsten Orte Thailands – vom Großstadtdschungel bis in die tiefsten Wälder, vom Puderzuckerstrand bis zum vergoldeten Buddha, vom Streetfood-Trubel bis zu Oasen der Ruhe.


Thailändisch für Anfänger

Diese Begriffe solltet ihr kennen:

  • Wat – Tempel
  • Koh – Insel
  • Doi – Berg
  • Baht – thailändische Währung (1 Euro entspricht etwa 38 Thai-Baht)
01

Chiang Rai

Unterschätztes Juwel
Thailand: Chiang Rai Tempel

Für die meisten Thailand-Besucher ist Chiang Rai nur ein Tagesausflug oder ein Zwischenstopp. Warum? Dafür können wir keinen Grund nennen, denn wir finden: Die unterschätzte Stadt im Norden des Landes hat Unmengen Sehenswertes zu bieten! Allein ein Spaziergang durch die weitläufigen Anlagen des magischen Weißen Tempels Wat Rong Khun wird euch überzeugen. Symbolisch betrachtet lauft ihr auf dem Gelände durch die Hölle in Richtung des Himmels. Gefühlt seid ihr jedoch die ganze Zeit im Paradies, denn der mit weißen Spitzen, Türmchen und Verzierungen gespickte Tempel spiegelt sich wie eine Fatamorgana in dem davorliegenden Wasserbecken.

Must-Sees in Chiang Rai:

  • Schwarzes Haus (Baan Dam Museum): Kunstmuseum, das wie eine gruselige, asiatische Variante von Grimms Märchen wirkt
  • Singha Park: Mountainbike mieten und eine Radtour durch afrikanisch anmutende Savannen und saftige Teeplantagen machen? Das geht nur in Chiang Rai!
  • Pu Chi Fa: schwindelerregender Aussichtspunkt an der Grenze zu Laos
  • Lernt im Hill Tribe Museum alles über die Bergvölker Nordthailands
  • Die schönsten Tempel: Wat Phra That Chom Sak, Wat Phra Kaew, Wat Jed Yot, Wat Huai Pla Kung
02

Doi Luang Nationalpark

Im Reich der Wasserfälle
Thailand: Doi Luang Nationalpark

Tief hängen die Wolken an den Berghängen des Nationalparks. Die riesigen Urwälder Doi Luangs sind nicht nur die Heimat seltener Leoparden, Flughörnchen, Bären und Hunderter Vogelarten, sondern auch bekannt als das Reich der Wasserfälle. An allen Ecken könnt ihr es rauschen hören. Insbesondere den Pu Gaeng Wasserfall mit seinen neun Stufen, aber auch den Wang Gaew sowie den Wang Tong Wasserfall solltet ihr euch nicht entgehen lassen.   

Weitere Highlights des Doi Luang Nationalparks:

  • Trekking- und Wandertouren sowie Besuche der Bergdörfer
  • Naang Paya Pang Din Fai Höhle
  • Sonnenaufgang auf dem Berg Doi Luang
03

Mae Hong Son

Authentisches Thailand
Thailand: Mae Hong Son

Wer auf der Suche nach Ruhe in ursprünglichster Natur sowie den freundlichsten Einheimischen weit und breit ist, der sollte sich die kleine Stadt Mae Hong Son fett auf seiner To-Do-Liste markieren! Natur bekommt ihr hier sogar mitten im Ort: Mit ein paar frischen Mangos und Drachenfrüchten vom Markt könnt ihr euch am Chong Kham Teich auf der Wiese entspannen und euch die Sonne ins Gesicht scheinen lassen. Nach der Auszeit winkt gleich das nächste Highlight: Direkt an der Südseite des Sees befinden sich die beiden faszinierenden Tempel Wat Chong Kham und Wat Chong Klang – die sich mit ihrem vielen dunklen Teakholz und den grünen Dächern ziemlich von den übrigen Heiligtümern Thailands unterscheiden!


Tipp
Für einen Tagesausflug ab Mae Hong Son lohnt sich das Örtchen Pai. Hier könnt ihr auf Bambusstegen über endlose Reisfelder spazieren oder überwältigende Naturkulissen am Pai Canyon und in der Tham Lod Höhle bestaunen.
04

Chiang Mai

Oase der Ruhe
Thailand: Chiang Mai© CHECK24/Volkmann

Im atmosphärischen Chiang Mai dreht sich alles um Entspanntheit, Spiritualität, Yoga und Meditation, Buddhismus sowie – vegetarische Köstlichkeiten aus dem Himmel. Während andere thailändische Städte oft wuselig und chaotisch wirken, sorgt Chiang Mai schon allein mit seiner architektonischen Aufteilung für ein Gefühl innerer Ruhe: Das hübsche Stadtzentrum jenseits des monumentalen Stadttors Tha Phae Gate ist ein perfektes Quadrat. Darin schlendert ihr vorbei an hippen Cafés mit himmlischen Kreationen wie Grüntee-Kuchen, sowie versteckten und zugewucherten Holzhäusern und entdeckt alle paar Meter einen weiteren buddhistischen Tempel.

Must-Sees in Chiang Mai:

  • Buak Haad Park, eine Oase in der Stadt
  • Doi Suthep: Tempel mit goldenen Pagoden und traumhafter Sicht auf die Stadt
  • Der Tempel Wat Umong mit seiner bewaldeten Anlage und den Höhlengängen
  • Stadtviertel Nimman mit hippen Cafés, schicken Unterkünften und studentischem Flair

Must-Dos in Chiang Mai:

  • In einem Wat einen Tag lang (oder eine Woche!) wie ein Mönch leben und meditieren
  • Souvenirjagd auf dem Night Market: Chiang Mai bietet neben den bunten Klassikern viel Individuelles und Handgemachtes
  • Werdet zum Thai Yogi in einem Yoga-Kurs, zum Beispiel im Studio Namo – das erweckt neue Geister, versprochen!
Nicht verpassen
Chiang Mai ist berühmt für seine umwerfenden Lichterfeste Loy Krathong und Yi Peng. Diese finden vollmondabhängig meist Ende November statt. Beim Yi Peng Festival steigen Tausende Laternen in den Himmel auf, beim Loy Krathong werden mit Kerzen versehene Schiffchen auf Seen und Wasserbecken gesetzt. Ein unvergessliches Erlebnis!
05

Lampang

Teak und Tempel
Thailand: Lampang© CHECK24/Volkmann

Keine 100 Kilometer südlich von Chiang Mai wartet bereits die nächste nordthailändische Traumstadt auf euren Besuch. Vor allem die dunklen Teakholzhäuser und die zahlreichen Tempel der Altstadt von Lampang lohnen sich für einen Rundgang. Geschichtsfans kommen hier voll auf ihre Kosten, denn in der Stadt vermischen sich thailändische und burmesische Traditionen. Besonders spannend: Als einzige Provinz des Landes werden hier historische Pferdekutschen als Verkehrsmittel genutzt!

06

Erawan Nationalpark

Thailands berühmtester Wasserfall
Thailand: Erawan Nationalpark Wasserfall

Jeder, der schon immer mal auf einem Felsen unter einem Wasserfall inmitten eines türkisblauen Naturpools sitzen wollte, hebt die Hand! Genau das könnt ihr im paradiesischen Erawan Nationalpark machen. Der gleichnamige Wasserfall erstreckt sich über stolze 1.500 Meter und fließt dabei von Stufe zu Stufe durch üppigen Wald. In den größten und schönsten Becken dürft ihr euch nach dem Spaziergang abkühlen.

07

Ayutthaya

Das Venedig des Ostens
Thailand: Ayutthaya Tempel

Ayuttaya hat weder Puderzuckerstrände noch ein schrilles Nachtleben zu bieten. Dafür erstrahlt die alte Königsstadt wahrhaft als opulente Insel inmitten mächtiger Flüsse in historischem Glanz. Das Wasser und der Status als antikes Handelszentrum Asiens bescheren Ayutthaya noch heute den Titel „Venedig des Ostens“. Alte Tempelanlagen der Khmer sowie die Sommerresidenz der Königsfamilie sind nur einige der prächtigen und sehenswerten Highlights der Stadt.

Sehenswürdigkeiten in Ayutthaya:

  • Banyan-Baum mit dem eingewachsenen Buddhakopf
  • Königstempel Wat Phra Si San Phet
  • Im Khmer-Stil restaurierter Tempel Wat Chai Wattanaram
  • Der imposante Wat Ratchaburana
08

Bangkok

Bunt, schrill – Bangkok!
Thailand: Bangkok - Straße

Schlagt euch durch das Gewusel der verrückten Khaosan Road mit ihren Bars, Clubs und Garküchen, den Backpackern, Künstlern und schrägen Vögeln. Entdeckt allerhand Kuriositäten und abenteuerliche Lebensmittel auf (Nacht-)Märkten oder umwerfende Blütenmeere auf den berühmten Blumenmärkten. Lasst die Seele auf einer der zahlreichen Rooftop-Bars – häufig mit Pool – baumeln. Entdeckt die spirituelle Seite der Mega-Metropole beim Tempel-Hopping. Wie ihr euren Aufenthalt in der Hauptstadt auch verbringt – Bangkok ist und bleibt etwas Besonderes!

Das müsst ihr in Bangkok erlebt haben:

  • Schlendert durch Chinatown und gönnt euch zur Entspannung eine Fußmassage
  • Entdeckt Bangkok vom Wasser aus bei einer Fahrt mit dem Expressboot auf dem Chao Praya Fluss
  • Shopping in den Malls Siam Paragon, Siam Center oder dem MBK Center
  • Ins Nachtleben eintauchen auf der Sukhumvit Road
  • Die besten Märkte: Chatuchak am Wochenende, Pak Khlong Blumenmarkt, Maeklong Railway Market, Khlong Lat Mayom Floating Market
  • Die schönsten Tempel: Wat Pho (Tempel des Liegenden Buddha), Königspalast, Wat Saket (Tempel des Goldenen Berges), Wat Arun, Wat Phra Kaeo
Benimmregeln in den Tempeln Thailands
  • In den buddhistischen Tempeln gilt eine strenge Kleiderordnung. Nackte Beine und Schultern sind tabu. Auch ein tiefes Dekolleté ist nicht erlaubt. In Bangkok könnt ihr euch am Eingang gegen ein paar Baht oftmals Umhänge und Tücher zum Überwerfen leihen.
  • Auch, wenn es beliebte Motive für Selfies auf Instagram sind: Es gehört sich nicht, einer Buddha-Figur den Rücken zuzukehren.
09

Koh Chang und Koh Kood

Inselhüpfen ohne Touristenmengen
Thailand: Koh Chang Koh Kood

Auf unserer Reise zu den schönsten Orten in Thailand begeben wir uns weiter nach Süden und erreichen endlich das Meer: Nur einen Katzensprung von der Hauptstadt entfernt liegen zwei Inselparadiese im Golf von Thailand, die ihresgleichen suchen. Hier findet ihr es, das klassische Thailand, wie es von den Werbeplakaten strahlt: türkisblaue Buchten mit Bilderbuchstränden und dahinter sattgrüner Dschungel. Insbesondere die Strände an der Westküste der „Elefanteninsel“ Koh Chang sind kilometerlang und wunderschön.

Das benachbarte Koh Kood gilt zwar als Promi-Hotspot Thailands, ist aber dennoch eine sehr ruhige und entspannte Insel fernab des Massentourismus. Neben den traumhaften Buchten solltet ihr euch die spektakulären Wasserfälle Klong Yai Ke und Klong Chao mitten im Urwald nicht entgehen lassen.

10

Koh Tao

Paradies für Taucher
Thailand: Koh Tao

Das wohl Spektakulärste an Koh Tao im Golf von Thailand ist die schmale Sandbank, die das vorgelagerte Mini-Eiland Koh Nang Yuan an die Insel anbindet. Besonders vom gleichnamigen Aussichtspunkt bietet sich euch ein nahezu unwirklich paradiesisches Panorama. Einen weiteren traumhaften Ausblick habt ihr vom Mango Viewpoint im Norden der Insel. Vor allem aber unter Wasser kommt ihr in den Tauchparadiesen rund um die Insel auf eure Kosten!

Highlights auf Koh Tao:

  • Sairee Beach
  • Tanote Beach
  • Felsinseln Sail Rock und Shark Island
  • John-Suwan-Aussichtpunkt
11

Koh Samui

Paradies für Einsteiger
Thailand: Koh Samui - Chaweng Beach

Koh Samui (genau wie die kleine Schwester Koh Phangan im Norden!) ist nicht umsonst eine der beliebtesten Inseln in ganz Südostasien. Insbesondere, wer das erste Mal ins exotische Asien reist, kommt auf der vielseitigen Insel auf seine Kosten. Hier finden sonnenhungrige Urlauber alles, was das Herz begehrt: paradiesische Strände mit badewannenwarmem Wasser, saftige Palmenwälder, bunte Tempel, quirlige Märkte und unvergessliche Full-Moon-Partys!

Tipps für euren Urlaub auf Koh Samui:

  • Erkundet die Insel auf authentische Weise mit dem Moped
  • Nehmt an einem Kochkurs teil und versucht euch am klassischen Nudelgericht Pad Thai
  • Macht die Nacht zum Tag: Koh Samui bietet insbesondere am Chaweng Beach ein aufregendes Nachtleben
12

Khao Sok Nationalpark

Natur trifft Abenteuer
Thailand: Khao Sok Nationalpark

Wieder zurück auf dem Festland solltet ihr nicht zweimal überlegen, ob ihr einen Abstecher in den Khao Sok Nationalpark machen solltet. Denn diese Frage stellt sich spätestens dann nicht mehr, wenn euer Blick über den millionenfach verzweigten Cheow Larn See, die ältesten immergrünen Wälder der Erde und die dahinter aufragenden, spitzen Kalksteinberge schweift. In dem üppige Paradies könnt ihr einmalige Begegnungen mit seltenen Zwei- und Vierbeinern wie Leoparden, Minihirschen sowie Elefanten machen – und das auf ganz natürliche und nachhaltige Weise. Bei mehrtägigen Regenwaldsafaris bietet es sich auch an, den Park vom Kajak aus zu erkunden.


Tipp
Auch die etwas weiter südlich gelegene Region Khao Lak mit dem gleichnamigen Nationalpark ist einen Besuch wert!
13

Phuket und die Phi Phi Islands

Partyhochburg mit paradiesischem Flair
Single Urlaub: Thailand - Krabi - Boot - Frau - Natur

Wir befinden uns nun an der anderen Küste des Landes – in der Andamanensee. Hier liegen nicht nur die noch relativ unentdeckten Andamanen-Inseln, sondern auch das für seine Full-Moon-Partys und Traumstrände weltberühmte Phuket. Insbesondere für Thailand-Neulinge und abenteuerlustige Backpacker ist die Insel ein klassischer Anlaufpunkt.

Must-Sees auf und rund um Phuket:

  • Shopping und Party am Patong Beach
  • Der Große Buddha, der mit wissendem Lächeln über Phuket thront
  • Koh Panyi, ein schwimmendes muslimisches Dorf
  • Phang Nga Bucht: Inselhopping zwischen winzigen Kalksteininseln. Die wohl berühmteste ist James Bond Island mit ihrer vorgelagerten Felsnadel, die durch Agent 007 in „Der Mann mit dem goldenen Colt“ weltbekannt wurde.
  • Phi Phi Islands: Hier findet ihr ihn – den Strand! Den Strand, der Leonardo DiCaprio in „The Beach“ verrückt werden ließ. Aber keine Angst, die Maya Bucht ist vielleicht wahnsinnig schön, macht euch jedoch nicht wahnsinnig.
Geheimtipps auf Phuket
Ja, selbst auf einer beliebten Trauminsel wie Phuket gibt’s nahezu unentdeckte Strände. Die schönsten sind Nai Harn, Naithon Beach, Karon Beach sowie Mai Khao im Norden. Auch bei Dschungeltouren im Inselinnern entgeht ihr dem Trubel der Märkte und Partys an den berühmten Stränden.
14

Koh Yao Yai und Koh Yao Noi

Phuket’s unberührte Nachbarn
Thailand: Koh Yao Yai Strand Laem Had

In der Phang Nga Bucht liegen die Inseln Koh Yao Yai und ihre kleine Schwester Koh Yao Noi. Die beiden von weißen Puderzuckerstränden umsäumten Schönheiten sind vergleichsweise kaum erschlossen! Hier erlebt ihr also das zauberhafte Thailand auf authentische Art und Weise – mit üppigem Regenwald, Kautschukbäumen, Mangroven und Palmen sowie Traumstränden wie Lo Bared oder Son Bay. Auf den malerischen Inseln könnt ihr auch mal vom Moped umsatteln – im wahrsten Sinne des Wortes – und sie mit dem Fahrrad erkunden!

15

Koh Lanta

Vielseitige Schönheit im Süden
Thailand: Koh Lanta Leuchtturm

Im Süden der Provinz Krabi liegt nicht nur Railay Beach – einer der schönsten Strände der Welt – sondern auch die zauberhafte Insel Koh Lanta. Hier, im Marine Nationalpark, genießt ihr die perfekte Kombination aus Entspannung, Ruhe und idealer touristischer Infrastruktur, mit tollen Restaurants und Ausflugsmöglichkeiten. Ausgedehnte Bäder unter der südasiatischen Sonne sowie in der Andamanensee gönnt ihr euch am Long Beach, Bamboo Beach oder Klong Khong Beach.

Sehenswürdigkeiten auf Koh Lanta:

  • Mu Koh Lanta Nationalpark mit dem idyllischen, alten Leuchtturm
  • Altstadt von Koh Lanta
  • Rock Beach und Sandy Beach im Nationalpark

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Lisa Volkmann

Gletscherklettern in Alaska, Dschungelspaziergang in Peru, Roadtrip durch Deutschland oder auch mal süßes Nichtstun an so ziemlich jedem Ozean: Ich durfte bereits viele spannende Orte dieser Welt entdecken. Als Online-Redakteurin im Reisebereich von CHECK24 kann ich mein Hobby zum Beruf machen. Meine Blogartikel, Reisevorschläge und News rund ums Reisen stecken voller Begeisterung für ferne Länder und Kulturen. Diese Leidenschaft möchte ich weitergeben und zum Reisen und Entdecken inspirieren.