Sie sind hier:

Die 10 schönsten Strände der Welt

Dominikanische Republik: Strand - Emotion

Glasklares Wasser trifft auf riesige Felsformationen im Meer oder von Kokospalmen gesäumte Promenaden: Wer an einem der paradiesischsten Strände der Welt Urlaub machen möchte, hat die Qual der Wahl. Welcher der Schönste von allen ist, bleibt allerdings Geschmackssache. Hier könnt ihr unsere zehn Lieblinge nachlesen! Wer keine weite Reise auf sich nehmen will, kann sich auch aus den Traumstränden Europas seinen Favoriten herauspicken. Verliebte finden hier unsere Top 10 der romantischsten Strände weltweit.

01

Thailändischer Traumstrand: Railay Beach

Krabi, Thailand
Thailand: Krabi - Railay-Beach - Strand

Mit riesigen bewachsenen Kalksteinfelsen, die steil aus dem Wasser ragen, gehört Railay Beach zu den eindrucksvollsten Stränden von Südostasien. Er befindet sich auf der Halbinsel Rai Leh, die südlich von Ao Nang in Thailand liegt. Railay Beach ist ein wunderbares Ziel für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen, aber auch für Freeclimber. Die spektakulären Felswände rund um den Strand zählen zu den Hot-Spots der weltweiten Kletter-Szene.

  • Gut zum: Kräfte tanken, Erholen und Klettern
  • Gut zu erreichen: mit landestypischen Longtail-Booten, bei Ebbe zu Fuß vom angrenzenden Strand von Ton Sai
  • Bonus: Auf Rai Leh gibt es insgesamt drei Strände mit Kalksteinfelsen
02

Postkartenidylle auf Menorca: Cala Mitjana

Menorca, Spanien
Spanien: Menorca - Cala Mitjana - Strand

Die Auswahl an traumhaften Stränden auf der Nachbarinsel Mallorcas ist riesig. In fast jeder Himmelsrichtung gibt es malerische Buchten, die zum Entspannen einladen – so auch Cala Mitjana im Südwesten Menorcas. Naturbelassener Sandstrand, kristallklares Wasser und die herrliche Kulisse sorgen für ein tolles Badeerlebnis. Ähnlich schön ist die gleichnamige Bucht auf Mallorca. Wer sich nicht entscheiden kann, besucht einfach beide!

  • Gut zum: Sonnen und Baden
  • Gut zu erreichen: vom Parkplatz etwa 15 min zu Fuß
  • Bonus: in der Nebensaison fast menschenleer
03

Karibikstrand bei Kreta: Elafonisi

Kreta, Griechenland
Strand: Kreta - Elafonisi - Rosa

Um in den Genuss eines wahrhaft paradiesischen Strandes zu kommen, müssen Urlauber nicht immer ans andere Ende der Welt fliegen. Auch Europa hat wunderschöne Küstenabschnitte zu bieten. Wer einen Urlaub auf Kreta plant, sollte unbedingt einmal ans Südwestende fahren und der kleinen Insel Elafonisi einen Besuch abstatten. Hier erwarten euch typisch kretisches, glasklares und türkisfarbenes Wasser, raue Felsen und feinkörniger Strand. Wenn es keinen Wellengang gibt, können Besucher über einen rosagefärbten Sandstreifen von der Hauptinsel Kreta nach Elafonisi laufen.

  • Gut zum: Baden und Spazierengehen
  • Gut zu erreichen: mit dem Auto, viele Parkmöglichkeiten vor Ort
  • Bonus: rotgefärbter Sand
04

Der Traum von Anse Lazio

Seychellen
Seychellen: Anse Lazio - Strand

Wer kennt nicht die Bilder von den riesigen runden Granitfelsen im weißen Sand der Seychellen? Nicht ohne Grund ist der Inselstaat im Indischen Ozean eine der beliebtesten Urlaubsregionen der Welt. Ob Tauchen, Schnorcheln oder in der Sonne faulenzen: Die Seychellen bieten alles, was zu einem perfekten Inselurlaub gehört. Wer sich bei insgesamt 115 Inseln nicht entscheiden kann, für den haben wir einen Tipp: Im Nordwesten der zweitgrößten Insel Praslin liegt die traumhafte Badebucht Anse Lazio. Türkisfarbenes Wasser, puderfeiner Sand und im Hintergrund wiegen sich sanft die Palmen: Kein Wunder, dass dieser weitläufige Strand zu den schönsten der Welt gehört.

  • Gut zum: Schnorcheln, Schwimmen und Fotografieren
  • Gut zu erreichen: mit dem Taxi, Mietwagen oder Bus
  • Bonus: Rettungsschwimmer vor Ort
05

Weiß, weißer, Whitehaven Beach

Australien
Australien: Whitsunday Island

An der australischen Ostküste liegt Whitsunday Island, wo Urlauber einen traumhaft schönen Strand vorfinden: den Whitehaven Beach. Dieser gehört mit seinem Quarzgehalt von fast 99 Prozent zu den weißesten Stränden der Welt.

Da Whitsunday Island nicht nur ein Nationalpark, sondern auch völlig unbewohnt ist, gibt es keine Hotels oder sonstigen Gebäude. Nur im südlichen Inselabschnitt befinden sich vereinzelt Campingmöglichkeiten. Der schneeweiße Whitehaven Beach liegt im östlichen Teil der Insel und erstreckt sich auf einer Länge von circa acht Kilometern. Rund um die Insel sind zudem zahlreiche Ankerplätze vorhanden, die eine farbenprächtige Kulisse für tolle Urlaubsmotive bieten. Ein echter Traum an der Ostküste von Australien!

  • Gut zum: Relaxen, Schnorcheln und Fotos schießen
  • Gut zu erreichen: mit einer Fähre oder einem Schlauchboot über die Touristenhochburgen Airlie Beach, Shute Harbour und Hamilton Island
  • Bonus: sehr sauber
06

Have a Grace Bay

Providenciales, Turks- und Caicosinseln
Karibik: Turks Caicosinseln - Providenciales - Strand

Die Karibik ist das Sinnbild für paradiesische Strände. Dahinter wiegen sich tropische Palmenwälder, während auf der anderen Seite herrlich milde Wassertemperaturen locken. Neben traumhaften Orten wie Jamaika, den ABC-Inseln oder der Dominikanischen Republik beeindrucken auch die Strände des Archipels Turks und Caicos, der sich südlich der Bahamas befindet. Besonders Grace Bay auf der Insel Providenciales ist mit feinkörnigem Sand, azurblauem Wasser, mäßigem Wellengang und einer angenehmen Meeresbrise ein echter Geheimtipp unter den Karibikliebhabern.

  • Gut zum: Aktivsein (Wassersport), Spazierengehen
  • Gut zu erreichen: mit dem Mietwagen oder zu Fuß
  • Bonus: viele Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe
07

Der brasilianische Liebling: Baía do Sancho

Fernando de Noronha, Brasilien
Brasilien: Fernando de Noronja Island - Strand

Auf der vulkanischen Insel Fernando de Noronha – etwa 350 Kilometer östlich vom brasilianischen Festland – liegt der idyllische Baía do Sancho, einer der schönsten Strände des Landes. Umgeben von spektakulären Steilküsten, die zum Wahrzeichen der Insel gehören, ist dieser Strand unter anderem ein wahres Paradies für Taucher. Hier können Aktivurlauber sowohl bunten Tropenfischen, als auch Barrakudas und sogar Wasserschildkröten beim Schwimmen zusehen.

  • Gut zum: Tauchen und Fotografieren
  • Gut zu erreichen: per Flugzeug ab Recife oder Natal, danach mit dem Boot
  • Bonus: spannender Zugang zum Strand über eine Leiter
08

Auch in Japan gibt’s herrliche Strände

Insel Ishigaki-jima, Japan
Japan: Taiwan - Kabira-Bay - Strand

Überraschung: Kennt ihr die Insel Ishigaki-jima? Sie gehört zwar zu Japan, befindet sich aber nur etwa 230 Kilometer westlich von Taiwan. Und noch überraschender ist die Tatsache, dass es genau hier ebenfalls traumhafte Strände gibt! Besonders schön und äußerst empfehlenswert ist die Kabira Bay im Norden der Insel. Mit ihren weißen Sandstränden, dem dichtwachsenden Dschungel und dem türkisfarbenen Wasser bildet die Bucht einen Teil des Iriomote-Ishigaki-Nationalparks. In den umliegenden Gewässern werden übrigens schwarze Perlen gezüchtet, die das Südsee-Feeling perfekt machen. Parkplätze sind an dem Strand auch vorhanden.

  • Gut zum: Relaxen und Krafttanken
  • Gut zu erreichen: mit dem Boot
  • Bonus: Wer vom paradiesischen Flair nicht genug bekommen kann, sollte eine 30-minütige Bootstour um die Felsen im Meer machen.
09

Geheimtipp: Havelocks Beach Number 7

Andamanen, Indien
Indien: Andamanen - Havelock Beach© CHECK24/ Jahns

Schon einmal etwas von den Andaman Islands gehört? Nein? Dann wird es Zeit! Mitten im Golf von Bengalen liegt die indische Inselgruppe der Andamanen, die nicht nur ein Treffpunkt für Aussteiger ist. Auch die Inder selbst verbringen hier gern ihren Urlaub. Von der Hauptstadt Port Blair dauert die Fahrt mit der Fähre etwa zwei Stunden zur Nachbarinsel Havelock, die einen der schönsten Strände der Welt bereithält – den Beach Number 7 oder auch Radhanagari Beach. Wer den abenteuerlichen Weg auf sich nimmt, wird belohnt: Es warten glasklares Wasser, schneeweißer Sand sowie eine Dschungelkulisse aus Palmen und Mangroven, die sich ins Wasser graben.

  • Gut zum: Baden, GoPro-Aufnahmen unter Wasser und Schnorcheln
  • Gut zu erreichen: mit dem Linienbus, quer durch den Dschungel
  • Bonus: Spielplatz für Kinder und Essensmöglichkeiten
10

Cala Luna: Auf zur Küstenwanderung auf Sardinien

Sardinien, Italien
Italien: Sardinien - Cala Goloritze - Strand

Eingerahmt von schroffen Felsen und Wacholderbüschen befindet sich an der Ostküste Sardiniens die 700 Meter lange schneeweiße Bucht Cala Luna. Besonders beeindrucken dort die riesigen Höhlen, die sich metertief in die Berge hineingraben. Ihre Eingänge sind beliebte Schattenplätze bei Urlaubern mit Kindern. Das Erkundungsziel Cala Luna ist zudem ein echtes Muss für Aktivurlauber, die gern an der Küste entlangwandern oder sich auf Trekking-Tour begeben.

  • Gut zum: Schwimmen und Aktivsein
  • Gut zu erreichen: zu Fuß über einen Wanderweg oder per Boot
  • Bonus: Hinter dem hellen Sandstrand gibt es ein Restaurant und eine Bar.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Maria Jahns

Als Mitglied unserer Online-Redaktion im Reisebereich von CHECK24 schreibe ich neben Nachrichten auch Newsletter, Blogbeiträge sowie diverse andere Texte rund um die Themen Flug, Urlaub, Mietwagen und Hotel. Da ich selbst gern ferne Länder bereise, kann ich Hobby mit Beruf verbinden und beim Schreiben persönliche Erfahrungen mit einfließen lassen. Ich möchte mit meinen Artikeln Leser inspirieren und zum Reisen animieren. Schließlich hat es bei mir auch geklappt, trotz Flugangst bin ich liebend gern unterwegs.