Sie sind hier:

Die 10 beliebtesten Urlaubsinseln Europas 2018

city-id-123-spanien-mallorca-playa-romantica_TS_120523037_F1920x460.jpg

Urlaub unter Palmen, entspannen an traumhaften Sandstränden und dabei ein Bad im funkelnd blauen Meer genießen. Das ist es, was die meisten Urlauber in diesem Jahr wollen. Denn die beliebtesten Reiseziele der CHECK24-Kunden liegen laut einer aktuellen Studie alle im Mittelmeer oder den angrenzenden Gewässern des Atlantiks. Wir verraten euch, welche Insel-Ziele 2018 besonders hoch im Kurs stehen und warum.

01

Mallorca

Der unangefochtene Champion
Mallorca El Trenc Beach

Wie schon 2017 – und in all den Jahren davor – bleibt auch 2018 Mallorca das mit Abstand begehrteste Reiseziel der Deutschen. Verdenken kann man es ihnen nicht. Denn die größte Baleareninsel vereint alle Vorzüge, die man sich vorstellen kann:

Und obwohl es immer mehr Menschen im Sommer nach Mallorca zieht, bleibt die Insel durchaus bezahlbar. Mit einem durchschnittlichen Tagespreis von 86,09 Euro während der Sommerferien liegt die Lieblingsinsel der Deutschen preislich im Mittelfeld.


Tipp
Aufgrund generell leicht gestiegener Preise lohnt sich ein Vergleich verschiedener Reiseanbieter besonders! Auf Mallorca könnt ihr etwa bis zu 31 Prozent Reisekosten sparen!

02

Kreta

Die Alternative
Griechenland: Kreta - Heraklion

Der zweite Rang im Rennen um die Gunst der Urlauber geht an Kreta. Auch das ist wenig verwunderlich, denn die größte griechische Insel bietet sogar noch etwas mehr Platz als Mallorca, wartet mit einem unvergleichlichen Reichtum an kulturellen Schätzen auf und der Flug dauert nur rund 45 Minuten länger als nach Mallorca. Zudem steht Kreta ihrem spanischen Gegenpart in Sachen Traumstrände in nichts nach. Wer also lieber Gyros und Souflaki statt Tapas und Paella mag, genießt auf Kreta ein vergleichbar großes Angebot an Hotels und Möglichkeiten für tolle Unternehmungen. Mit einem Durchschnittspreis von 82,22 Euro pro Tag ist Urlaub auf der griechischen Insel sogar während der Hochsaison verhältnismäßig günstig.

03

Fuerteventura

Insel der Sonnenanbeter und Surfer
Spanien: Fuerteventura - Corralejo

Wer traumhafte Sandstrände, türkisblaues Meer und tolle Möglichkeiten zum Surfen und Kiten sucht, der reist nach Fuerteventura. Durch ihre Nähe zum afrikanischen Festland und ihre Topografie ist die Kanareninsel auch ein Garant für bestes Badewetter. Denn mit maximal 800 Metern ist Fuerteventura schlicht zu niedrig, als das sich die wenigen Regenwolken, die im Jahr aus Richtung Marokko aufs offene Meer ziehen, hier abregnen könnten. Passend dazu bietet Fuerteventura einige der schönsten und vor allem die längsten Sandstrände der Kanaren. Deshalb belegt die zweitgrößte Kanarische Insel zu Recht den dritten Rang im Ranking der beliebtesten Inseln 2018, was sich Reisende mit im Schnitt 91,81 Euro pro Tag auch ein paar Euro mehr kosten lassen.

04

Gran Canaria

Urlaub mitten im Meer
Gran Canaria - Delfine

Kaum weniger Urlauber entschieden sich 2018 für eine Sommerreise nach Gran Canaria, vielleicht auch, weil sie hier in den Sommerferien dieses Jahr mit 87,19 Euro pro Tag durchschnittlich etwas weniger zahlen als auf der Schwesterinsel. Dabei eignet sich das kreisrunde Eiland vor allem für zwei Dinge: endloses Badevergnügen an den traumhaften Stränden und aufregende Entdeckungsfahrten auf oder in den Atlantik. Durch ihre Lage weit draußen, im offenen Ozean, könnt ihr nach nur wenigen Minuten Bootsfahrt Delfine oder sogar Wale treffen. Viele Touranbieter geben euch darauf sogar eine Garantie! Wer sich traut, kann bei Tauchschulen sogar mit den Giganten der Meere auf Tuchfühlung gehen. Das Inselinnere Gran Canarias bietet auch viel Raum für Erkundungstouren mit dem Mietwagen. Die einst üppige Vegetation mit Lorbeerwäldern und Plantagen voller Zitrusfrüchte ist durch die seit Jahren rückläufigen Niederschläge jedoch deutlich zurückgegangen.

05

Rhodos

Kolossales Badevergnügen
Griechenland: Rhodos

Rhodos bietet alle Vorzüge, die auch Kreta-Urlauber schätzen, kombiniert das Ganze jedoch mit einer Prise mehr Gemütlichkeit. Denn während die griechische Insel unweit der türkischen Küste einst ein blühendes Handels- und Machtzentrum im Mittelmeerraum war – deren Einfluss und Reichtum im Bau des legendären Kolosses von Rhodos gipfelte, zumindest den Mythen nach – geht es hier heute ein wenig beschaulicher zu. Den Traumurlaub, mit den vielen kleinen Buchten, traumhaften Stränden und unzähligen tollen Hotels, lassen sich die Urlauber in diesem Jahr durchschnittlich 93,02 Euro pro Tag kosten.

06

Kos

Wenn nicht jetzt, wann dann?
Griechenland: Kos II

Kos ist der Inbegriff griechischen Lebensgefühls. Denn die Insel schließt ihre Besucher mit den weiß getünchten Häusern, den typischen Windmühlen, verwinkelten Altstadtgassen und atemberaubenden Sandstränden sofort in ihren Bann. Doch auch für kulturell Interessierte hat Kos viel zu bieten. Denn neben den alten Griechen, haben auch Römer, Byzantiner und Venezianer hier ihre Spuren hinterlassen. Wer schon lang mit einem Besuch auf dem Juwel in der östlichen Ägäis geliebäugelt hat, der solle 2018 zuschlagen, denn Kos ist das einige Ziel unter den zehn beliebtesten Inseln, in denen die Preise im Vergleich zum Vorjahr sogar gesunken sind! Selbst in der Hochsaison müsst ihr in diesem Jahr durchschnittlich nicht mehr als 88,05 Euro pro Tag entrichten!

07

Teneriffa

Der Spartipp 2018
Spanien: Teneriffa

Mit Teneriffa reiht sich bereits die dritte und auch die größte der Kanaren in das Ranking der zehn beliebtesten Urlaubsinseln 2018 ein. Der Clou dabei: Trotz relativ langer Flugzeit von rund viereinhalb Stunden und einem breiten Angebot an tollen Hotels und Unternehmungsmöglichkeiten ist Teneriffa in diesem Jahr der Spartipp unter den Trauminseln. Wer im Schatten des mächtigen Vulkans Teide seinen Sommerurlaub verbringen will, zahlt mit durchschnittlich 78,18 Euro den mit Abstand günstigsten Tagespreis aller Reiseziele in diesem Ranking. Also nichts wie rein in den Flieger und ab auf nach Teneriffa. Am besten Bucht ihr gleich einen Mietwagen mit, denn nur so könnt ihr die ganze Schönheit der Vulkaninsel in vollen Zügen auf einer Teneriffa-Rundreise genießen!

08

Korfu & Paxi

Das ungleiche Paar
Griechenland - Korfu - Paxi - Meer - Panorama - Steilküste

Galten sie bis vor nicht all zu langer Zeit noch als Geheimtipp, haben es Korfu und die winzig kleine Schwesterinsel Paxi mittlerweile in die Top-10 der beliebtesten Inseln für den Sommerurlaub geschafft. Kein Wunder, finden Reisende am Tor zwischen Ägäis und Adria wunderschöne, naturbelassene Strände ebenso wie faszinierende Altstädte, mit einem unvergleichlichen Mix aus altgriechischen und venezianischen Einflüssen. Vor allem die Hauptstadt Kerkyra ist ein Mekka für Kulturliebhaber, aber auch für Freunde von vorzüglichem und traditionellem griechischem essen. Mit durchschnittlich 83,18 Euro am Tag sind Korfu und Paxi auch nicht wirklich teuer. Noch beschaulicher geht es natürlich auf der kleinen Schwesterinsel Paxi zu, die nur mit der Fähre zu erreichen ist. Da diese jedoch regelmäßig verkehrt, eignen sich die Traumstrände des kleinen Eilands auch für Tages-Badegäste.

09

Ibiza

Das Partymekka
Spanien: Ibiza - Marina Bar

Auch wenn Ibiza nur den neunten Rang auf unserer Beliebtheitsskala der europäischen Inseln erreicht, genießt das Eiland aus guten Gründen einen Ruf von Welt. Nicht (nur) aufgrund der atemberaubenden Natur, inklusive wunderschöner, puderweißer Sandstrände, sondern (auch) als weltweiter Partyhotspot. So fliegen die Schönen und Reichen teilweise um den halben Globus, um in den angesagtesten Clubs der Partyinsel zu feiern. Das spiegelt sich auch ein wenig im Preis wieder. Denn wer es zur Hochsaison in den Sommerferien auf Ibiza so richtig krachen lassen will, muss mit durchschnittlich 101,82 Euro pro Tag um einiges tiefer in die Tasche greifen, als bei anderen Trauminseln in Europa.

10

Lanzarote

Die Insel des Feuers
Inselguide Kanaren: Lanzarote - Kaktusgarten

Nirgends auf den Kanaren ist die vulkanische Entstehungsgeschichte so deutlich zu sehen und zu spüren, wie auf Lanzarote. Auf einer Führung durch den Timanfaya-Nationalpark könnt ihr zum Beispiel beobachten, wie die Guides Strohballen entzünden können, indem sie diese einfach in kleine Erdlöcher halten. Denn nur wenige Zentimeter unter der Oberfläche brodeln auf Lanzarote höllisch heiße 400 Grad! Weiterer gut sichtbarer Effekt des Vulkanismus sind die teils tiefschwarzen Sandstrände aus fein geriebenem Vulkangestein. Besonders beeindruckend sieht es aus, wenn sich dieser mit schneeweißem Sand aus dem Meer vermischt. Wer einem edlen Tropfen gegenüber nicht abgeneigt ist, muss unbedingt den lokalen Wein kosten, der durch den fruchtbaren Vulkan ein ganz besonders Aroma bietet. Abenteuer sollten hingegen unbedingt eine Kameltour durch die bizarre Lavalandschaft im Süden der Insel machen!

Für die Studie wurden alle Pauschalreisebuchungen vom 15. Dezember 2017 bis zum 14. Januar 2018 mit den Buchungen vom 15. Dezember 2016 bis 14. Januar 2017 über CHECK24 für einen Aufenthalt auf einer europäischen Insel in den Sommerferien miteinander verglichen. Der durchschnittliche Tagespreis pro Person ergibt sich aus dem Gesamtpreis der Reise geteilt durch Anzahl der Reisenden geteilt durch Anzahl der Reisetage.

Hinweis: CHECK24 übernimmt keine Garantie für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen. Die Inhalte unserer Artikel sind sorgfältig und nach bestem Wissen ausgesucht und zusammengestellt. Sie dienen als Inspiration für unsere Leser und stellen Empfehlungen der Redaktion dar.

Artikel teilen

Über den Autor

Holger Zehden

Egal ob neue Flugroute, skurrile Verkehrsregeln im Ausland oder Tipps für einen gelungenen Urlaub: Als Online-Redakteur im Reisebereich von CHECK24 bin ich für News und Blogbeiträge rund um die Themen Mietwagen, Urlaub, Flug und Hotel verantwortlich. Da ich privat wie beruflich bereits kreuz und quer durch Europa und die Welt reisen durfte, kann ich vieles aus persönlicher Erfahrung berichten.